Optimierter Kabelmarkierer

Das Unternehmen HellermannTyton hat seinen WIC-Kabelmarkierer überarbeitet. Die Entwickler haben bei dem optimierten Produkt aus hochwertigem Polyamid 6.6 (PA66) bewusst am Material gespart, allerdings nur an einer bestimmten Stelle des Markierers. Dort verhilft die geringere Wandstärke zu einer besseren Spreizung beim Aufschieben auf die Leitung.

Leitungen mit unterschiedlichen Durchmessern lassen sich dank der WIC-Markierer flexibel und dauerhaft kennzeichnen. (Bild: HellermannTyton GmbH)

Leitungen mit unterschiedlichen Durchmessern lassen sich dank der WIC-Markierer flexibel und dauerhaft kennzeichnen. (Bild: HellermannTyton GmbH)

Ein simples Aufklicken genügt und schon sitzt der Markierer fest an seinem Platz. Das optimierte Design ermöglicht gleichzeitig eine höhere Rückstellgeschwindigkeit. So können die Markierer dauerhaften Vibrationen zuverlässig standhalten. Verfügbar in vier Größen erlauben die WIC-Markierer eine schnelle, einfache, saubere und dauerhafte Kennzeichnung von Adern mit Durchmessern von 0,8 bis 5,3mm. HellermannTyton bietet die WIC-Markierer in unterschiedlichen Farben an, vorbedruckt mit üblichen sowie einer Reihe neuer Symbole (z.B. Erdung, PE, Hochspannung) und Kombinationen aus Zahlen und Buchstaben. Auch kundenindividuelle Symbole lassen sich auf Wunsch bestellen. Ob bei der Erstinstallation oder einer Reparatur, WIC ermöglicht eine effektive und flexible Kabelkennzeichnung in der Gebäudeelektrik, in der Netzwerk- oder Datentechnik und in elektrischen Anlagen und Maschinen.

Optimierter Kabelmarkierer
Bild: HellermannTyton GmbH Bild: HellermannTyton GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Innogy und Medion haben einen Kooperationsvertrag für eine langfristige Zusammenarbeit an einer Smart-Home-Lösung unterzeichnet, die das Know-how von Medion aus dem Hardwarebereich und die Software- Expertise von Innogy vereint.‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe einer Virtual-Reality-Brille betritt der Anwender das moderne Zuhause in der animierten Welt und kann zahlreiche Funktionen über Gesten selbst steuern.‣ weiterlesen

Anzeige

Agfeo stellt zeitgemäße Türfunktionen bereit und bietet mit seiner Technik die Möglichkeit, das Bild einer Kamera-Türsprechstelle auf einem Telefon anzuzeigen. Der Türruf wird über einen Türgong-Klang am Telefon eindeutig signalisiert und das Öffnen der Tür ist bequem über Displaytaste möglich. ‣ weiterlesen

Das Wiser-Taster-Modul mit Bluetooth und die Wiser Room App von Merten verwandeln Smartphones und Tablets in komfortable Steuerzentralen für Licht und Jalousie. ‣ weiterlesen

Zutrittskontrolle per Karte ist zwar eine Möglichkeit, allerdings genügt sie oft nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen. ‣ weiterlesen

In Gebäuden, die mit der intelligenten KNX-Technik ausgestattet sind, gibt es die Möglichkeit, frühzeitig über ein bestehendes Leck informiert zu werden.  ‣ weiterlesen