Komfortbedienung von Merten

Das Wiser-Taster-Modul mit Bluetooth und die Wiser Room App von Merten verwandeln Smartphones und Tablets in komfortable Steuerzentralen für Licht und Jalousie. Licht und Schatten lassen sich nach Wunsch und in vordefinierten Szenen orchestrieren. Ganz einfach und bequem.


Geeignet ist das Konfigurationstool für Bluetooth-fähige Wiser-Taster-Module in den Schalterprogrammen System M und System Design von Merten. Die Einstellungen werden via Bluetooth von der Wiser Room App an das Taster-Modul übertragen. Alle Funktionen können auf dem Display von Smartphone oder Tablet konfiguriert werden. Die Verwendung von Szenen ist auch ohne Szenenfunktionstaste am Taster-Modul möglich. Zudem ist für Änderungen, beispielsweise der Zeitschaltuhreinstellung für die Jalousiesteuerung, keine Demontage des Moduls notwendig. Das geht schnell und unkompliziert über das Userinterface der App, die sowohl für iOS als auch Android verfügbar ist. Auch beim Programmieren der Schaltereinsätze macht sich die Wiser Room App sehr nützlich: Der Installateur überträgt die Einstellungen von einem Taster-Modul im Handumdrehen auf weitere Schalter im ganzen Gebäude und kann dabei die Möglichkeiten mobiler Geräte optimal nutzen. Natürlich stehen die bekannten PlusLink-Funktionen den Hausbewohnern auch ganz klassisch per Tastendruck zur Verfügung. Der Kunde kann zahlreiche Funktionsmöglichkeiten nutzen: So bietet das mehrfach ausgezeichnete Schalterprogramm System M von Merten mit 280 Funktionen und sechs Designvarianten eine hohe Flexibilität. Das Flächenschalterprogramm System Design bietet eine neue Grundgeometrie und macht seinem Namen alle Ehre: Der Fokus liegt auf der Inszenierung der Fläche und der idealen Passung mit dem Baukörper. Alle Rahmen, von 2fach bis 5fach, verzichten auf einen Mittelsteg und bieten damit die größtmögliche Bedienfläche. Damit bietet System Design die volle Funktionsvielfalt – von konventioneller Installation über PlusLink-Elektronikeinsätze mit dem Wiser-Taster-Modul bis hin zu KNX.

Komfortbedienung von Merten
Bild: Schneider Electric/Merten Bild: Schneider Electric/Merten


Das könnte Sie auch interessieren

Innogy und Medion haben einen Kooperationsvertrag für eine langfristige Zusammenarbeit an einer Smart-Home-Lösung unterzeichnet, die das Know-how von Medion aus dem Hardwarebereich und die Software- Expertise von Innogy vereint.‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe einer Virtual-Reality-Brille betritt der Anwender das moderne Zuhause in der animierten Welt und kann zahlreiche Funktionen über Gesten selbst steuern.‣ weiterlesen

Anzeige

Agfeo stellt zeitgemäße Türfunktionen bereit und bietet mit seiner Technik die Möglichkeit, das Bild einer Kamera-Türsprechstelle auf einem Telefon anzuzeigen. Der Türruf wird über einen Türgong-Klang am Telefon eindeutig signalisiert und das Öffnen der Tür ist bequem über Displaytaste möglich. ‣ weiterlesen

Zutrittskontrolle per Karte ist zwar eine Möglichkeit, allerdings genügt sie oft nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen. ‣ weiterlesen

In Gebäuden, die mit der intelligenten KNX-Technik ausgestattet sind, gibt es die Möglichkeit, frühzeitig über ein bestehendes Leck informiert zu werden.  ‣ weiterlesen

Schüco Building Skin Control vernetzt Komponenten der Gebäudehülle miteinander. Durch offene Schnittstellen ist eine Anbindung der Schüco Elemente an standardisierte Gebäudeleitsysteme möglich. ‣ weiterlesen