Anzeige
Anzeige

Neuer Vertriebsleiter für die Traditionsmarke ESSER

Marc Boebé (41) wurde die Leitung des Vertriebsaußendienstes für das Gebiet Deutschland, Schweiz und Luxemburg übertragen. In seiner neuen Position übernimmt Herr Boebé die Verantwortung für die Produktlinien der Traditionsmarke ESSER. Zusätzlich wird er weiterhin kommissarisch zunächst seine bisherige Aufgabe als Key Account Manager wahrnehmen, die er seit 2006 sehr erfolgreich umgesetzt hat. Im Rahmen seiner neuen Position wird Marc Boebé die Produktstrategie für die Marke ESSER weiter stark vorantreiben. Mit dieser Maßnahme verfolgt der zum international tätigen Honeywell-Konzern gehörige Neusser Hersteller für professionelle Brandmeldetechnik, Sprachalarmierung und Managementsysteme weiterhin konsequent eines seiner wichtigsten Ziele: eine dauerhafte Kundenbindung mit dem Bestreben, gemeinsam auch weiterhin erfolgreich am Markt zu agieren und die marktführende Position zu stärken.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen der Pandemie-Gefahr oder auch nur um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, empfiehlt es sich immer mehr, die Körpertemperatur mit Wärmebildkameras zu kontrollieren. Mit der neuen Infrarotkamera CA 1900 von Chauvin Arnoux bietet sich die Möglichkeit, einfach und praxistauglich, berührungslos und sofort zu prüfen, ob Mitarbeiter oder Besucher unter unnormal hoher Körpertemperatur leiden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Alles wird smarter. Wir sind umgeben von automatisierten Maschinen, intelligenten Haushaltshelfern und Apps. In der schönen neuen Welt, in der wir leben, ist natürlich längst nicht alles perfekt, aber so manches, was früher für Kopfzerbrechen und Schweißausbrüche gesorgt hat, lässt sich heute mit modernen digitalen Technologien elegant und komfortabel lösen. Dazu zählen gerade im Gebäudesegment die sich stark verändernden Anforderungen an Zweckbauten, die sich durch Klimawandel und steigende Energieverbräuche noch verschärft haben.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Lebensqualität in und um die eigenen vier Wände sowie der Vormarsch der Digitalisierung bilden eine immer unzertrennlichere Einheit. Ein wichtiger Teil ist die smarte Verschattung. Für den größtmöglichen Komfort ist es ratsam, dass sämtliche Komponenten für außen- und innenliegende Beschattung im selben System integriert sind. Hierbei hilft ein neuer SMI-Aktor von Becker.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei seinen neuen KNX-Aktoren bietet Gira erstmals eine Standard- und eine Komfortvariante an. Die Standardausführung eignet sich besonders für Wohngebäude, in denen ein Gira X1 installiert ist, sowie für gewerblich genutzte Anlagen, bei denen Aktoren in großer Anzahl allein für Basisfunktionen benötigt werden. Schnelle Inbetriebnahme und ein günstiger Kanalpreis sind hier die Vorteile. ‣ weiterlesen

Sind die Rollläden an Fenstern oder Türen mit elektrischen Antrieben ausgestattet, ergibt sich für die Verwalter größerer Gebäude, aber immer häufiger auch für private Bauherren und Vermieter, schnell die Frage nach dem zweiten Rettungsweg. ‣ weiterlesen

Der Start2Smart-Kit Gurtwickler von Rademacher erleichtert den Einstieg in die Smart-Home-Welt. Das Set umfasst einen Funkgurtwickler und die neue smarte Bridge des Herstellers. Das System kann außerdem um weitere Smart-Home-Komponenten erweitert werden. Dank der Bridge lässt sich der Rollladen per Smartphone App auch per Sprachassistent bedienen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige