Neue Vereinigung soll den EEBus voranbringen

Führende deutsche Unternehmen haben in Köln eine Absichtserklärung zur Gründung einer eingetragenen Vereinigung unterzeichnet, die die Weiterentwicklung, Vermarktung und Standardisierung der EEBus-Technologie vorantreiben soll. Beteiligt sind Unternehmen aus den Bereichen Solartechnik, Elektroinstallation, Netzinfrastruktur, Haushaltsgeräte, Elektronikentwicklung, Heizung-Klima-Lüftungstechnik, Energietechnik, Sicherheitstechnik und Energieversorgung sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und die zuständigen Normungsgremien. Unter dem Motto ‚Einfach, intelligent, vernetzt – starke Marken setzen Zeichen für die Zukunft des Smart Home‘ hatten sich die Initiatoren im März in Berlin erstmals getroffen. Inzwischen wurde die Unternehmerrunde erweitert. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und die deutschen Normungsgremien begrüßten Ministerialrat Dr. Andreas Goerdeler, Unterabteilungsleiter im BMWi, und Dr. Bernhard Thies, Sprecher der Geschäftsführung DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE e.V. sowie Mitglied im CENELEC-Verwaltungsrat, die Initiative der Industrie, das EEBus-Konzept als internationalen Standard zu etablieren. Die Wirtschaft wurde bei der Gesprächsrunde in Köln vertreten durch Dr. Oliver Führer (SMA Solar Technology AG), Frank Henn (SolarWorld AG), Dr. Peter Heuell (Landis & Gyr GmbH), Jürgen Högener (Busch-Jaeger Elektro GmbH), Peter Kellendonk (Kellendonk Elektronik GmbH), Hans-Georg Krabbe (ABB AG), Michael Lowak (Kofler Energies Power AG), Hermann Röser (DOM Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG), Dr. Eduard Sailer, (Miele & Cie. KG) und Dr. Carsten Voigtländer (Vaillant GmbH).

Das könnte Sie auch interessieren

In einem so vielfältigen Bereich wie dem Elektrohandwerk sind Hilfen für die Betriebsorganisation wirtschaftlich von großer Bedeutung. Die passende Branchensoftware bedeutet für einen Elektromeister einen enormen Zeitgewinn und bietet dem Anwender eine Arbeitserleichterung von A wie Angebot bis Z wie Zahlung. Neben den auf die Bedürfnisse des Elektrohandwerks zugeschnittenen Lösungen zeigt die Marktübersicht auch branchenneutrale Softwarepakete. ‣ weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser,es ist nicht allzu lange her, da wurde man als Visionär abgestempelt, wenn man von ‚Smart Home‘ sprach. Aber durch die Energiewende hat das Thema ‚Vernetztes Wohnen‘ richtig an Fahrt aufgenommen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mehr als 200 Teilnehmer besuchten den GebäudeEffizienz Dialog 2011 am 28. September in Frankfurt am Main, um sich über energetische Optimierung, Effizienz durch Planung und Qualitätssicherung und Referenzen erfolgreicher Gebäudeautomation zu informieren. Die Kongressmesse hat sich damit im vierten Jahr ihres Bestehens als wichtige Veranstaltung zum Thema Gebäudeeffizienz etabliert. ‣ weiterlesen

Die ABB AG hat Dr.-Ing. ‣ weiterlesen

Andreas Bettermann (Bild links), Geschäftsführer von Obo Bettermann, hat die Schirmherrschaft für den Bundesleistungswettbewerb der elektrohandwerklichen Jugend (BLW) übernommen. Die entsprechende Urkunde erhielt er von Manfred Köhler, Leiter des Bundesleistungswettbewerbs der E-Jugend (Bild rechts). ‣ weiterlesen

Die EnOcean GmbH hat Laurent Giai-Miniet (Bild) zum neuen Chief Executive Officer (CEO) berufen. Er wird gemeinsam mit Andreas Schneider, Chief Marketing Officer, und Uwe Thumm, Chief Financial Officer, die zunehmende Internationalisierung und das stetige Wachstum des Unternehmens weiter vorantreiben. ‣ weiterlesen