Anzeige

Neue Türkommunikation nach Sanierung

Während die Neubauquote in Deutschland nach wie vor gering ist, liegen die jährlichen Pro-Kopf-Investitionen in den Wohnungsbau deutlich über dem europäischen Durchschnitt, nämlich bei 1.7.15Euro (Haus & Grund Deutschland). Ein großer Anteil der Gelder fließt in die energieeffiziente Sanierung von Gebäuden. Und wo gedämmt wird, wird meist auch in die Elektroinstallation investiert – z.B. in eine neue Aufputzanlage statt der alten Unterputzgeräte oder eine
Videosprechanlage als Ersatz für die einfache Klingel.
Bei energetischen Sanierungen wird meist eine 10 bis 15cm starke Dämmschicht aufgebracht. Unterputzanlagen greifen in diese thermische Hülle ein, die Befestigung ist nicht einfach, auch die Abdichtung macht häufig Schwierigkeiten. Moderne Aufputzanlagen, beispielsweise aus der Produktlinie Siedle Vario, lassen jedoch die Gebäudehülle nahezu unversehrt. Bei Bedarf integriert das Produkt auch die Videokamera, die Hausnummer und den Briefkasten sowie eine moderne LED-Leuchte. Vario ist in sechs unterschiedlichen Farben erhältlich und kann darüber hinaus in jeder RAL-Farbe individuell lackiert werden. Geeignet für gedämmte Häuser sind auch die Compact-Sets von Siedle. Mit den Audio- oder Video-Sets lässt sich beispielsweise schnell und einfach eine alte Klingel ersetzen. Türstation und Innengeräte werden auf Putz montiert, das Versorgungsgerät ist im Set bereits enthalten.

Mehr Sicherheit und Komfort

Videosprechanlagen von Siedle berücksichtigen nicht nur die Anforderungen hochgedämmter Gebäude. Vor allem, wer altersgerecht umbaut, weiß den Wunsch nach mehr Komfort und Sicherheit zu schätzen: Eine Videokamera vor der Tür und eine zusätzliche Video-Innensprechstelle, z.B. im Schlafzimmer, erhöhen die Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Zudem wertet eine neue Innenstation in aktuellem Siedle-Design den Innenbereich auf. Der Aufwand hingegen ist gering: Alle Innenstationen von Siedle sind so flach, dass sie einfach auf die Wand montiert werden können.

light+building 2010: Halle 11.1., Gang C, Stand 55; Halle 9.1., Gang C, Stand 19; Halle 9.1, Gang C, Stand 21

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für kleine Gewerbeeinheiten bzw. Haus- und Wohnungsbesitzer gibt es jetzt eine elektronische Zutrittslösung aus der Omega-Flex-Familie.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Firmenzentrale, der IT-Campus, ist ein weiteres Aushängeschild des IT-Spezialisten Vector Informatik: 34.000m² bebaute Fläche mit einem über alle vier Geschosse offenen Foyer, 6.500m² Bürofläche, einem Auditorium, Seminarbereichen und einem Betriebsrestaurant bieten 600 Mitarbeitern großzügigen Raum.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuen Smart Gateways verbinden den In-Home-Bus von Siedle mit der ganzen Welt der mobilen Kommunikation. Sie bilden die Schnittstelle zum IP-Netzwerk und zur neuen App für In-Home. Je nach Ausbaustufe integrieren sie DECT-Geräte wie Siedle Scope oder kommunizieren mit PCs, Bedienpanels oder anderen IP-Endgeräten. ‣ weiterlesen

Mit dem Türkommunikationssystems Busch-Welcome von Busch-Jaeger lassen sich durch sein ganzheitliches Konzept Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche verwirklichen. Moderne Zwei-Draht-Technik, intuitive Bedienung, einfache Ein-Mann-Inbetriebnahme und elegantes Design kennzeichnen ein Programm, das sich sowohl für Neubauprojekte als auch für die Modernisierung eignet. ‣ weiterlesen

Mit der Software contatto lassen sich die tci ambiento-Touchpanels zu einer multifunktionalen Sprechstelle erweitern. Contatto bietet komfortable Funktionen für die Audio- und Videokommunikation über VoIP/SIP und Video-Streaming. ‣ weiterlesen

Amphitech Deutschland bietet eine neue Serie Türtelefone an, die für den Einsatz an Türen, Toren und Grundstückszugängen in gewerblich oder öffentlich genutzten Gebäuden entwickelt wurden. Die Geräte der Serie Amphitech PTC 100 können mit ihrer kompakten und vandalismusgeschützten Bauform zur Auf- oder Unterputzmontage auch an exponierten und stark frequentierten Orten eingesetzt werden. Die Amphitech PTC 100 Geräte sind zum direkten Anschluss an analoge Telefonleitungen vorgesehen und lassen sich durch Adapter auch in VoIP- oder GSM-Netze einbinden. Mithilfe eines eingebauten potentialfreien Kontakts ist eine Ansteuerung von Türöffnern, Schranken, Drehkreuzen oder die Ansteuerung von externen Elementen wie z. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige