Anzeige
Anzeige

Neue strategische Ausrichtung

Rehau verkauft Cable Management an OBO Bettermann

Programme für Elektro- und Netzwerktechnik für die sichere Installation im Wohn- als auch im Nicht-Wohnraum fertigt und vertreibt Rehau aktuell innerhalb seiner Sub-Division Cable Management. Im Zuge der Neuausrichtung der Division Building Solutions verkauft das Unternehmen den Geschäftsbereich vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts an OBO Bettermann.

(Bild: Rehau)

(Bild: Rehau)

Der Hersteller von Installationssystemen für die elektrotechnische Ausstattung von Gebäuden und Anlagen plant durch den Kauf des Rehau-Geschäftsbereichs seinen strategischen Fokus zu schärfen und sich weiter zu internationalisieren. „Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, aber auch gegenüber unseren Kunden, bewusst. Die strategische Neuausrichtung und damit der Verkauf des Geschäftsbereichs Cable Management ist für die Division Building Solutions ein bedeutender Schritt. Mit OBO Bettermann erhalten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden einen erfahrenen Partner, der sich den gleichen Werten verschreibt wie Rehau. Wir setzen großes Vertrauen in die zuverlässige Weiterführung des Geschäftsbereichs unter der neuen Führung“, erklärt Dr. Roger Schönborn, Rehau Divisionsleiter Building Solutions, die Entscheidung für den Verkauf. Geplant ist, dass bis zum Jahresende 2019 das Geschäft wie bislang weitergeführt wird. Ab Jahresanfang 2020 übernimmt OBO Bettermann die Vermarktung des Kunststoffkanal-Programms vorerst unter der Marke ‚Rehau – Cable Management by OBO‘.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Elektrifizierung der Mobilität ist eine wichtige Komponente zur Reduktion des CO2-Ausstoßes und somit ein Schlüssel zur Umsetzung der Klimazielvorgaben. Danach soll der Bestand an Elektrofahrzeugen in Deutschland im Jahr 2030 – gemäß den Berechnungen der Nationalen Plattform für Elektromobilität – 7 bis 10,5Mio. betragen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Erweiterung der automatischen Abisolierzange Secura 2K um einen intuitiven Verstellmechanismus der Klingenschnitttiefe bietet Jokari Anwendern ein anforderungsspezifisches Werkzeug für das Absetzen widerstandsfähiger Isolationen. ‣ weiterlesen

Die ursprüngliche Idee von Building Information Modeling (BIM) liegt bekanntlich in der Sammlung und Verwaltung sämtlicher projektrelevanter Informationen in einer CAD-Datei. Das war die wichtigste Voraussetzung dafür, dass Kollisionsprüfungen jederzeit möglich waren. Jede Arbeitsweise indes, die diese Kompatibilität unterbricht, läuft dem Grundprinzip von BIM entgegen‣ weiterlesen

F-tronic erweitert sein Kleinverteiler-Sortiment um eine weitere Verteilervariante: Mit der neuen Twin-Verteilerserie für die Unterputz- und Hohlwandinstallation bietet der Hersteller die Lösung für eine platzsparende Verteilung. ‣ weiterlesen

ABB hat einen Mehrheitsanteil von 67% an Shanghai Chargedot New Energy Technology, einem chinesischen Anbieter von Lösungen für Elektromobilität, übernommen. Die Transaktion soll in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schneider Electric baut sein Reiheneinbaugeräte-Sortiment mit dem Überspannungsableiter Resi9 iPRF aus. Neben allgemeinen Sicherungs- und Schutzfunktionen für gängige Installationsstandards in Zählerschränken steht damit in der Produktreihe auch ein Kombiableiter für Blitzstrom-Potenzialausgleich und Überspannungsschutz zur Verfügung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige