Anzeige
Anzeige

SCC-Control Professionell 4.1 mit App

Neue Softwaregeneration von Ziemer

Als Hersteller bietet Ziemer seit über 27 Jahren eine integrierte Softwarelösung für Elektrounternehmen jeder Größe an, mit der kaufmännische und technische Prozesse gesteuert werden können. Was früher ein aufwändiger und zeitraubender Prozess war, erledigt das System mobil vor Ort beim Kunden. Mit den Versionen 4.1 der Software und der dazugehörigen App SCC-Mobil, die seit Juli dieses Jahres beim Kunden im Einsatz sind, bringt das System einige Verbesserungen mit zum Elektrofachbetrieb.

SCC-Control Professionell 4.1 - Deckungsbeitragsberechnung (Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung)

SCC-Control Professionell 4.1 – Deckungsbeitragsberechnung (Bild: Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung)

Elektrische Dienstleistungsbetriebe unterscheiden sich erheblich von anderen Gewerken im Handwerk. Dies beginnt mit der hohen Artikelanzahl und Vielfalt und setzt sich in der aufwendigen Kalkulation, dem Projektmanagement sowie der Begleitkalkulation und Abrechnung fort. Am Ende steht die Frage: Aufmaß, Fluch oder Segen? Zusätzlich müssen die Herausforderungen der digitalen Zukunft sprichwörtlich gemeistert werden. Das wird zusätzlich durch den Fachkräftemangel und den schnellen Zyklus in der technischen Produktvielfalt und Entwicklung erschwert. Diese Herausforderungen sind komplex; hier läuft kein Prozess isoliert ab. Das erfordert eine digitale Zusammenarbeit sowie ein Umdenken in der Zusammenarbeit zwischen Kunden, Elektrofachbetrieben, Fachgroßhandel und Herstellern. Dazu sind neue Softwarearchitekturen sowie freie Schnittstellen und Anbindungen an andere Datenbanken grundsätzliche Anforderungen. Hier gilt es, die verschiedenen digitalen Welten zu verbinden und innerhalb dieser Welten gemeinsam zu kommunizieren. Diese Herausforderungen wurden in der neuen Generation 4.1 der kaufmännischen Software SSC-Control Professionell bedacht. Notwendige Prozesse wurden automatisiert und für den Anwender vereinfacht.

Umfassende Zertifizierung

Die einfache Bedienung und Anpassung der notwendigen Benutzerrollen in den modernen Handwerksunternehmen waren Voraussetzung in der Umsetzung des neuen Produktes. Dabei wurden die Anforderungen innerhalb der Betriebsorganisation und den §-Vorgaben wie der Datenschutzverordnung und der Anpassung der GoBD usw. beachtet. Der Standard Qualitätsmanagement DIN ISO9001 wurde in der Entwicklung innerhalb der kaufmännischen Prozesse ebenfalls mit umgesetzt. Dazu wurde jede erforderliche Tätigkeit im kaufmännischen und technischen Alltag durch einen QM-Auditor der DEKRA Certification Deutschland am Arbeitsplatz auditiert. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: SCC-Control / Mobil 4.1 deckt das gesamte Spektrum an klassischen, betriebswirtschaftlichen Abläufen eines elektrospezifischen Dienstleistungsunternehmen ab. Eine kostenintensive Umschulung auf das neue System entfällt, da die Benutzeroberfläche und Prozesse der bestehenden Version weitestgehend angepasst werden konnten.

Anwendung

  • • Interessenten- / Kunden-Management
  • • Automatische Angebotskalkulation von LV’s
  • • Automatische GAEB / LV – Texterkennung
  • • Automatische Ergänzung von Lieferantenpreisangeboten mit Zeit und Zubehör
  • • Automatische Verfolgung wechselseitiger Dokumentenbeziehungen
  • • Kennzahlencockpit mit grafischer Plantafel
  • • nahtlose Integration von Onlineshop und Warenwirtschaft
  • • vollständig integrierte Funktionen für das Finanz-/ Zahlungsmanagement
  • • Dynamische Kalkulationsübersicht auf Positionsebene
  • • Automatische Rechnungserstellung aus dem mobilen Endgerät
  • • Mitarbeitersteuerung durch Workflows
  • • Automatischer Preisvergleich im Internet (Amazon)
  • • Automatische Storno- / Rechnungskorrekturen
  • • Umfangreiche Fachhilfe in allen Programmteilen
  • • Terminkalender mit Aufgabenfunktion
  • • Automatische Berechnung Mindeststundensatz nach Zeiträumen
  • • Automatischer Zahlungsverkehr
  • • Automatische Belegkontierung mit DMS an den Steuerberater

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

DSGVO, GoBD und ab 2020 das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung - die rechtlichen Herausforderungen an Elektroinstallationsbetriebe wachsen stetig und verursachen oft mehr Fragen als Antworten. Wie arbeite ich rechtlich korrekt? Wird jeder Fehler in meiner Buchhaltung sofort gerügt? Wie lassen sich die gesetzlichen Vorgaben in den Betriebsablauf implementieren und was steckt eigentlich hinter den rechtlichen Schreckgespenstern DSGVO, GoBD und dem EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung?‣ weiterlesen

Der Markt für Alarmanlagen und Überwachungssysteme ist umkämpft - und wird dominiert von globalen Akteuren wie Abus, Bosch und Telenot. Die mittelständische Safe2Home GmbH aus dem rheinland-pfälzischen Wörrstadt agiert seit 2013 in diesem Markt - vor allem im Online-Handel. Um die eigene Online-Sichtbarkeit zu steigern und den Bekanntheitsgrad im Social Web zu erhöhen, hat sich Safe2Home ein Radiounternehmen als Dienstleister geholt - mit Erfolg.‣ weiterlesen

Anzeige

Fahrzeugeinrichtung ist viel mehr, als einfach nur ein paar leichte Regale im Auto. Das zeigen Einbausysteme wie Bott Vario3. Die neu entwickelte, innovative Leichtbaueinrichtung bietet dem Handwerker und Servicetechniker verschiedene Möglichkeiten, ihr Equipment zu organisieren. Außerdem integriert der Hersteller neue praktische Elemente für die schnelle und einfache Ladungssicherung. Das geringe Gewicht des Systems spart zusätzlich Kraftstoff.‣ weiterlesen

Eine digitale Betriebsmittelverwaltung ist aus vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Um auch Handwerkern eine entsprechende Lösung zu ermöglichen, bietet Würth mit Orsy Online ein herstellerunabhängiges Verwaltungstool, das speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Bei der Software handelt es sich um eine cloudbasierte Internet-Anwendung, auf die vom PC-Internetbrowser oder von einem Mobilgerät per App zugegriffen werden kann. So lassen sich Betriebsmittel unabhängig vom jeweiligen Hersteller verwalten. Dabei gibt es keine Limits, weder bezüglich der Menge der Betriebsmittel noch der Anzahl der Systemnutzer. Für mehr Flexibilität integriert das System zusätzliche optionale Funktionen.‣ weiterlesen

Anwendern der pds Software steht ein neues Feature zur Verfügung, um Routinetätigkeiten zu automatisieren. Eine intelligente Zuordnungslogik in der Software sorgt dafür, dass Positionen z.B. bei der Angebotserstellung automatisch vorkalkuliert oder im Wareneingang mit dem passenden Katalogeintrag verknüpft werden. Erfassungs- und Zuordnungsprozesse sind so mit wenigen Mausklicks erledigt. Damit entfällt der bislang aufwändige manuelle Zuordnungsprozess zum jeweiligen Vorgang, was die Bearbeitungszeit deutlich verkürzt. Ein weiterer Pluspunkt: Die Vorschlagsfunktion der Software unterliegt einer lernfähigen künstlichen Intelligenz, die ihre Zuverlässigkeit mit jedem Vorgang nochmal verbessert.‣ weiterlesen

Mit den Ansprüchen an das Handwerk steigen auch die Ansprüche an die Berufskleidung. Den Träger beim täglichen Job schützen und unterstützen: Lange galt das als einzige Forderung an die Berufskleidung. Das soll sie heute natürlich immer noch leisten, allerdings erwarten Handwerker inzwischen auch einiges mehr von ihrer Kleidung.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige