Anzeige
Anzeige

Neue Materialien für Schalterserie

Beton, Leder, Holz, Schiefer sowie orangefarbenes und rotes Acryl – in frischen Materialien und Farben präsentieren sich die sechs neuen Schaltervarianten des Programms R.1 von Berker. Abgerundet werden die neuen Materialien im wahrsten Sinne des Wortes durch das Kennzeichen der Serie R.

 (Bild: Berker GmbH & Co. KG)

(Bild: Berker GmbH & Co. KG)

1: Eine kreisrunde Wippe und ein Rahmen mit abgerundeten Ecken. Mit den neuen Modellen erweitert das Unternehmen die Schalterserie R.1. Eine Neuheit auf dem Schaltermarkt ist der Rahmen aus Beton. Durch seine geschliffene, ansonsten jedoch unbehandelte Oberfläche bleiben charakteristische Strukturen und Vertiefungen erhalten und verleihen jedem Produkt eine individuelle Note. Die Variante in naturbelassenem Leder zeichnet sich ebenfalls durch seine Oberfläche aus: Durch Licht und Berührung verändert sie sich mit der Zeit und entwickelt eine Patina, die die Echtheit und Hochwertigkeit des Materials unterstreicht. Auch der Rahmen aus Holz erhält durch Lichteinstrahlung einen ganz eigenen Look. Dieser wird zusätzlich durch die natürliche Maserung des Materials betont. Die elegante Schieferversion aus edlem Naturstein ist nur geringfügig behandelt, damit ihre charakteristische Struktur erhalten bleibt. Materialbedingt ist der Rahmen aus Schiefer robust und pflegeleicht. Leuchtendes Orange (Bild) und Rot machen die Rahmen aus Acryl zu echten Hinguckern. Unter Lichteinfluss sehen die Rahmen aus, als würden sie von innen beleuchtet. Die sechs neuen Varianten des Programms Berker R.1 sind als 1fach- bis 5fach-Rahmen erhältlich. Die runden Zentralstücke in schlichtem Schwarz oder Weiß bilden einen gelungenen Kontrast zu den herausstechenden neuen Rahmenausführungen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Start2Smart-Kit Gurtwickler von Rademacher erleichtert den Einstieg in die Smart-Home-Welt. Das Set umfasst einen Funkgurtwickler und die neue smarte Bridge des Herstellers. Das System kann außerdem um weitere Smart-Home-Komponenten erweitert werden. Dank der Bridge lässt sich der Rollladen per Smartphone App auch per Sprachassistent bedienen.‣ weiterlesen

Anzeige

Für vielfältigte Anwendungen stehen Funksysteme wie Commeo. Philipp Becker, Tischlerei-Inhaber mit breit gefächertem Dienstleistungsspektrum, hat bereits viele Häuser mit Funk-Antrieben und dem System ausgestattet. Vermehrt gesellt sich in letzter Zeit auch der Home Server 2 von Selve zu den eingesetzten Geräten. Welche Vorteile die Produkte des Herstellers haben, führt der Handwerker selbst live vor: Sein Haus steht interessierten Endkunden als eine Art privater Showroom offen.‣ weiterlesen

Die neue Generation der Kombigeräte der Klasse I+II von Relmatic wurde in einigen Punkten verbessert. Die Gehäuse erhielten ein neues Design und haben einen patentierten Modulverriegelungsmechanismus, wodurch sie schock- und vibrationsresistent sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Datenserver SimIP ermöglicht die KNX-Steuerung netzwerkfähiger IP-Geräte. Er ist somit ideal geeignet, nicht-KNX-Produkte nachträglich mit einer KNX-Anbindung zu versehen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der EE072 von E+E Elektronik ist ein hochgenauer Feuchte- und Temperaturfühler für Prozess- und Klimasteuerungsaufgaben. Der Fühler kann z.B. in der Landwirtschaft und Tierhaltung, der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder in Reinräumen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Eine vernetzte Welt erfordert eine hohe Konnektivität. Mit seiner Systemtechnik begegnet Jung den Anforderungen mit einer zeitgemäßer Bedienphilosophie.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige