Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Kooperation: Internet der Dinge für besondere Hotellösungen

ABB, Busch-Jaeger und DigiValet arbeiten zusammen, um hochmodernen Service in das Gästezimmer-Management zu integrieren. Diese Lösung bietet nicht nur den Hotelgästen ein besseres Erlebnis, sondern reduziert auch die Betriebskosten des Hoteliers

ABB, Busch-Jaeger und DigiValet sind eine strategische Zusammenarbeit eingegangen, um das KNX Gebäudeautomationssystem von ABB und Busch-Jaeger sowie die Soft- und Hardware für die Zimmersteuerung von DigiValet zu kombinieren. Durch die Kooperation der Systeme aus zwei verschiedenen Welten entstehen ein höherer Komfort für die Hotelgäste und eine größere Wirtschaftlichkeit für den Hotelbetreiber. Energiekosten können durch Automation gesenkt werden. So schalten sich die Lichter und die Klimaanlage automatisch aus, wenn das Zimmer leer ist und wieder an, wenn jemand den Raum betritt. Dadurch wird eine schnelle und effektive Raumsteuerung ermöglicht.

Die Produkte von ABB und Busch-Jaeger basieren auf der KNX-Technologie, weltweiter offener Standard zur Steuerung aller intelligenten Gebäudetypen  – von Wohn- bis hin zu Geschäftshäusern und öffentlichen Gebäuden. Die KNX-Produkte bieten das komplette Spektrum an Gebäudeanwendungen: von Beleuchtungs- und Jalousiesteuerung über Heizung, Belüftung und Energiemanagement bis hin zu Sicherheit und Überwachung. Das Ergebnis ist eine Verbesserung von Flexibilität, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Komfort.

DigiValet ist ein etablierter Anbieter von Steuerungssoftware für Hotelzimmer und seit 2010 in diesem Bereich aktiv. Die GRMS-Lösung (GRMS = Guest Room Management Software) des Unternehmens ist eine Kombination von Hard- und Software und für Luxushotels konzipiert. Mit einer Tablet-Benutzeroberfläche, die in verschiedenen Sprachen erhältlich ist, können Hotelgäste mühelos den Zimmerkomfort steuern. Die Verbindung zwischen dem Tablet und dem KNX-System stellt der DigiValet-Controller dar. DigiValet ist bekannt dafür, Lösungen aus den Bereichen Gebäudemanagement, Point-of-Sale-Systeme und andere Systeme für die Raumsteuerung zu kombinieren. Dieser Service ist in der Hotelindustrie beispiellos und so wird DigiValet in einigen der weltbesten Hotels verwendet. Hierzu zählen das Armani Hotel im Burj Khalifa in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate), das Torch Hotel in Doha (Katar) oder das Oberoi Hotel in Bangalore (Indien) sowie das Oberoi Sukhvilas in New Chandigarh (Indien).

„Diese Zusammenarbeit ermöglicht es zwei führenden Technikanbietern, gemeinsam die Hotelindustrie aufzuwerten. Mithilfe dieser Lösung können sich Hotelbetreiber auf dem Markt neu positionieren, indem sie hochmoderne Automatik in Gästezimmern anbieten und gleichzeitig, dank intelligenter Sensoren, ihre Betriebskosten senken“, sagt Mike Mustapha, Geschäftsführender Direktor des ABB-Geschäftsbereichs Building Products.

 

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kontrollierte Wohnraumlüftung ist im Zuge des energieeffizienten Bauens und Sanierens aus der modernen Bauplanung nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile gibt es eine Vielfalt an technologisch hoch entwickelten Systemlösungen. Galten die sogenannten zentralen Lüftungsanlagen bis vor kurzem noch als das 'Non Plus Ultra' in der Wohnraumlüftung, sind nun die dezentralen Lösungen auf dem Vormarsch und beeindrucken mit enormen Absatzsteigerungen – von 2014 bis 2018ff. mit einem Wachstum von mehr als 100 Prozent bei einer aktuellen Absatzmenge von über 200.000 Stück allein in Deutschland. Diese erfreuliche Marktentwicklung der dezentralen Geräte könnte sich bereits in naher Zukunft noch weitaus mehr steigern, als aktuelle Prognosen annehmen. Denn nun wurde erstmals genauer untersucht, wie sich die alternierende Betriebsweise der dezentralen Push-Pull-Systeme auf die Effizienz des Luftaustausches im Raum auswirkt. Zwei voneinander unabhängige wissenschaftliche Studien konnten dabei das Vorurteil, dass Pendellüfter für keinen oder nur geringen Austausch der verbrauchten Raumluft sorgen, klar widerlegen: Zum einen die Doktorarbeit von Dr. Alexander Merzkirch an der Universität Luxemburg, zum anderen das Forschungsprojekt EwWalt der RWTH Aachen mit der Unterstützung des ITG Dresden. Beide Studien zeigen auf, dass die raumweise- und raumübergreifende Lüftung mit dezentralen Pendellüftungssystemen für eine nahezu ideale Durchmischung von alter und neuer Luft (Mischlüftung) sorgt.‣ weiterlesen

Mit der neuen Handy-App sowie der WLAN-Videotürsprechanlage von Sorex haben Nutzer die eigene Home-Security stets mit dabei. Die ab sofort verfügbare Türsprechanlage liefert Weitwinkelaufnahmen in HD-Qualität und ermöglicht Zwei-Wege-Kommunikation.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Installationssegment „Strom im Freien“ bietet Hager über 300 verschiedene Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen an: vom Hausanschluss über Zähleranschlusssäulen und -schränke bis hin zu Straßenbeleuchtungsanschlusssäulen und Kabelverteilschränken. Um dem Elektrohandwerk die Arbeit im Außeneinsatz zu erleichtern und den Bestell- sowie Installationsaufwand zu reduzieren, hat Hager sein Lösungsangebot jetzt durch ein System von 24 Zähleranschlusssäulen und -schränken ergänzt, mit denen sich sämtliche TAB-Anforderungen in ganz Deutschland erfüllen lassen.‣ weiterlesen

Anzeige
ANZEIGE

Einzigartige KNX Aufputz-Aktoren mit manueller Vorrangbedienung via Smartphone (Bluetooth) ermöglichen Ihnen eine bequeme Inbetriebnahme des Sonnenschutzes.‣ weiterlesen

Teamarbeit und Vernetzung lauten die Schlagwörter im modernen Arbeitsalltag. Die Digitalisierung ist auch in der Arbeitswelt angekommen und unser fester Arbeitsplatz verliert dadurch zunehmend an Bedeutung: Digitale Technologien und neue Aufgabenstellungen definieren den Arbeitsplatz völlig neu. Denn durch neue Technologien in der Kommunikation können Mitarbeiter zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten arbeiten. Der Arbeitsort und die Arbeitszeit werden dadurch flexibler.‣ weiterlesen

Der Isolationswächter RN 5897/020 der Varimeter-IMD-Familie kommt bei DC-Ladestationen nach der Norm IEC/EN61851-23 zum Einsatz und übernimmt die Überwachung während des Ladevorgangs.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige