Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue ETS5: Ein Tool für alle Medien

Überall auf der Welt arbeiten Gebäudesystemtechniker mit der produkt- und herstellerunabhängigen Engineering Tool Software (ETS), um Gebäude energieeffizienter zu gestalten. Um mit den technischen, wirtschaftlichen wie auch den globalen Anforderungen Schritt zu halten, hat die KNX Association jetzt ihre Engineering Tool Software (ETS) völlig neu gestaltet und mit zahlreichen Funktionen ausgestattet. Mit der neuen ETS5 kommt die KNX Association jetzt gewachsenen Ansprüchen an Handling, Technik und Wirtschaftlichkeit entgegen. Denn die Anwendungen mit Bustechnik haben sich vervielfacht. Die KNX-Installationen sind umfangreicher und die Funktionen in Zweckgebäuden, wie im intelligenten Wohnhaus vielseitiger geworden. Die neue Version bietet zahlreiche Features für eine praktische und wirtschaftliche Integration von KNX- Systemen. Die neue ETS5 ermöglicht erstmals alle Medien durchgängig zu bearbeiten: nach leitungsgebundenen Medien (Busleitung, 2 Powerline und Ethernet/IP) nun auch leitungslos mit Funk (KNX RF). Künftig lassen sich also KNX RF-Geräte unterschiedlicher Hersteller auf gleiche Art und Weise wie die KNX TP-, PL- oder IP-Geräte mit der ETS parametrieren und in Betrieb nehmen – ein großer Vorteil bei der Nachrüstung von KNX-Funktionen im Bestandsbau. Durch zahlreiche Neuerungen in der IT-Systemumgebung verringert sich Installationssetup und erhöht sich die Arbeitsgeschwindigkeit der ETS deutlich. Zu den wichtigsten Neuerungen der ETS5 in diesem Bereich zählt, dass sie jetzt mit einer datenbankfreien Technologie arbeitet. Der Datenimport und -export wird dadurch beschleunigt. Mit der ETS5 kommt nun auch ein neues Dongle auf den Markt. Es ist kleiner als bisher und hat einen 4GB-Speicher für Nutzerdaten. Es verspricht eine verbesserte Handhabung sowie eine flexiblere Projektorganisation. Gegenüber der Vorgängerversion läuft die ETS5 jetzt auch als 64Bit-Applikation. Das bedeutet volle Power bei Nutzung aller Systemressourcen und höhere Geschwindigkeit. Die Zeitersparnis wirkt sich besonders bei großen Projekten aus. Neu ist der mögliche Parallelbetrieb von ETS5 und den bisherigen Versionen ETS4 und ETS3 auf dem gleichen Rechner. Die ETS5 ist in drei Versionen erhältlich: als kostenlose ‚ETS5 Demo‘ für Miniprojekte, als ‚ETS5 Lite‘ für kleine und mittlere Projekte und als ‚ETS5 Professional‘ für Projekte aller Größen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

In seiner aktuellen Domovea Generation integriert Hager jetzt auch die Funktionen der Lösungen KNX Easy und des IoT Controllers zur Integration des Internets der Dinge in KNX-Anlagen. Damit bietet das Unternehmen eine Gesamtlösung, die all diese Systeme bei intuitiver Bedienbarkeit vereint und damit die Möglichkeiten von KNX Easy deutlich erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

An der steigenden Wertigkeit von Building Information Management gibt es keine Zweifel mehr, auch wenn nicht immer klar ist, was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Analysten von Zion Market Research prognostizieren, dass der jährliche Umsatz mit BIM im Jahr 2022 auf 10,36Mrd.$ steigen wird. Für zusätzlichen Schub dürfte die jetzt veröffentlichte Pränorm DIN SPEC91391 sorgen, die erstmals zu einer einheitlichen Definition einer für den BIM-Einsatz wichtigen gemeinsamen Datenumgebung sorgt.‣ weiterlesen

Ob das Smart Home im privaten Bereich oder die intelligente Gebäudetechnik im Gewerbebau: Die Prozesse der Automatisierung sind nicht mehr aufzuhalten. Für kabelgebundene Lösungen hat sich das leistungsstarke KNX-System am Markt durchgesetzt. Finder bietet hier ein breites Portfolio, inklusive mehrerer Neuheiten.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige