Neue ETS5: Ein Tool für alle Medien

Überall auf der Welt arbeiten Gebäudesystemtechniker mit der produkt- und herstellerunabhängigen Engineering Tool Software (ETS), um Gebäude energieeffizienter zu gestalten. Um mit den technischen, wirtschaftlichen wie auch den globalen Anforderungen Schritt zu halten, hat die KNX Association jetzt ihre Engineering Tool Software (ETS) völlig neu gestaltet und mit zahlreichen Funktionen ausgestattet. Mit der neuen ETS5 kommt die KNX Association jetzt gewachsenen Ansprüchen an Handling, Technik und Wirtschaftlichkeit entgegen. Denn die Anwendungen mit Bustechnik haben sich vervielfacht. Die KNX-Installationen sind umfangreicher und die Funktionen in Zweckgebäuden, wie im intelligenten Wohnhaus vielseitiger geworden. Die neue Version bietet zahlreiche Features für eine praktische und wirtschaftliche Integration von KNX- Systemen. Die neue ETS5 ermöglicht erstmals alle Medien durchgängig zu bearbeiten: nach leitungsgebundenen Medien (Busleitung, 2 Powerline und Ethernet/IP) nun auch leitungslos mit Funk (KNX RF). Künftig lassen sich also KNX RF-Geräte unterschiedlicher Hersteller auf gleiche Art und Weise wie die KNX TP-, PL- oder IP-Geräte mit der ETS parametrieren und in Betrieb nehmen – ein großer Vorteil bei der Nachrüstung von KNX-Funktionen im Bestandsbau. Durch zahlreiche Neuerungen in der IT-Systemumgebung verringert sich Installationssetup und erhöht sich die Arbeitsgeschwindigkeit der ETS deutlich. Zu den wichtigsten Neuerungen der ETS5 in diesem Bereich zählt, dass sie jetzt mit einer datenbankfreien Technologie arbeitet. Der Datenimport und -export wird dadurch beschleunigt. Mit der ETS5 kommt nun auch ein neues Dongle auf den Markt. Es ist kleiner als bisher und hat einen 4GB-Speicher für Nutzerdaten. Es verspricht eine verbesserte Handhabung sowie eine flexiblere Projektorganisation. Gegenüber der Vorgängerversion läuft die ETS5 jetzt auch als 64Bit-Applikation. Das bedeutet volle Power bei Nutzung aller Systemressourcen und höhere Geschwindigkeit. Die Zeitersparnis wirkt sich besonders bei großen Projekten aus. Neu ist der mögliche Parallelbetrieb von ETS5 und den bisherigen Versionen ETS4 und ETS3 auf dem gleichen Rechner. Die ETS5 ist in drei Versionen erhältlich: als kostenlose ‚ETS5 Demo‘ für Miniprojekte, als ‚ETS5 Lite‘ für kleine und mittlere Projekte und als ‚ETS5 Professional‘ für Projekte aller Größen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige