Anzeige
Anzeige

Neue ETS5: Ein Tool für alle Medien

Überall auf der Welt arbeiten Gebäudesystemtechniker mit der produkt- und herstellerunabhängigen Engineering Tool Software (ETS), um Gebäude energieeffizienter zu gestalten. Um mit den technischen, wirtschaftlichen wie auch den globalen Anforderungen Schritt zu halten, hat die KNX Association jetzt ihre Engineering Tool Software (ETS) völlig neu gestaltet und mit zahlreichen Funktionen ausgestattet. Mit der neuen ETS5 kommt die KNX Association jetzt gewachsenen Ansprüchen an Handling, Technik und Wirtschaftlichkeit entgegen. Denn die Anwendungen mit Bustechnik haben sich vervielfacht. Die KNX-Installationen sind umfangreicher und die Funktionen in Zweckgebäuden, wie im intelligenten Wohnhaus vielseitiger geworden. Die neue Version bietet zahlreiche Features für eine praktische und wirtschaftliche Integration von KNX- Systemen. Die neue ETS5 ermöglicht erstmals alle Medien durchgängig zu bearbeiten: nach leitungsgebundenen Medien (Busleitung, 2 Powerline und Ethernet/IP) nun auch leitungslos mit Funk (KNX RF). Künftig lassen sich also KNX RF-Geräte unterschiedlicher Hersteller auf gleiche Art und Weise wie die KNX TP-, PL- oder IP-Geräte mit der ETS parametrieren und in Betrieb nehmen – ein großer Vorteil bei der Nachrüstung von KNX-Funktionen im Bestandsbau. Durch zahlreiche Neuerungen in der IT-Systemumgebung verringert sich Installationssetup und erhöht sich die Arbeitsgeschwindigkeit der ETS deutlich. Zu den wichtigsten Neuerungen der ETS5 in diesem Bereich zählt, dass sie jetzt mit einer datenbankfreien Technologie arbeitet. Der Datenimport und -export wird dadurch beschleunigt. Mit der ETS5 kommt nun auch ein neues Dongle auf den Markt. Es ist kleiner als bisher und hat einen 4GB-Speicher für Nutzerdaten. Es verspricht eine verbesserte Handhabung sowie eine flexiblere Projektorganisation. Gegenüber der Vorgängerversion läuft die ETS5 jetzt auch als 64Bit-Applikation. Das bedeutet volle Power bei Nutzung aller Systemressourcen und höhere Geschwindigkeit. Die Zeitersparnis wirkt sich besonders bei großen Projekten aus. Neu ist der mögliche Parallelbetrieb von ETS5 und den bisherigen Versionen ETS4 und ETS3 auf dem gleichen Rechner. Die ETS5 ist in drei Versionen erhältlich: als kostenlose ‚ETS5 Demo‘ für Miniprojekte, als ‚ETS5 Lite‘ für kleine und mittlere Projekte und als ‚ETS5 Professional‘ für Projekte aller Größen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Microsens stellt den neuen Smart Building Manager für das intelligente Management moderner Gebäude vor. Als übergeordnete, zentrale Instanz konfiguriert, überwacht und managt die Lösung Anlagen, Systeme und Komponenten im Netz der IP-basierten Gebäudeautomation. Vorhandene Modbus-Komponenten können integriert werden, analoge und digitale Geräte, Sensoren und Aktoren über Smart I/O Controller. Kundenspezifische Anpassungen und Sonderfunktionen werden durch Softwarebausteine vorgenommen. Das Lizenzmodell mit Grund- und Erweiterungsmodul berücksichtigt den Bedarf und kann jederzeit bedarfsabhängig erweitert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen