Anzeige
Anzeige

Neue ETS5: Ein Tool für alle Medien

Überall auf der Welt arbeiten Gebäudesystemtechniker mit der produkt- und herstellerunabhängigen Engineering Tool Software (ETS), um Gebäude energieeffizienter zu gestalten. Um mit den technischen, wirtschaftlichen wie auch den globalen Anforderungen Schritt zu halten, hat die KNX Association jetzt ihre Engineering Tool Software (ETS) völlig neu gestaltet und mit zahlreichen Funktionen ausgestattet. Mit der neuen ETS5 kommt die KNX Association jetzt gewachsenen Ansprüchen an Handling, Technik und Wirtschaftlichkeit entgegen. Denn die Anwendungen mit Bustechnik haben sich vervielfacht. Die KNX-Installationen sind umfangreicher und die Funktionen in Zweckgebäuden, wie im intelligenten Wohnhaus vielseitiger geworden. Die neue Version bietet zahlreiche Features für eine praktische und wirtschaftliche Integration von KNX- Systemen. Die neue ETS5 ermöglicht erstmals alle Medien durchgängig zu bearbeiten: nach leitungsgebundenen Medien (Busleitung, 2 Powerline und Ethernet/IP) nun auch leitungslos mit Funk (KNX RF). Künftig lassen sich also KNX RF-Geräte unterschiedlicher Hersteller auf gleiche Art und Weise wie die KNX TP-, PL- oder IP-Geräte mit der ETS parametrieren und in Betrieb nehmen – ein großer Vorteil bei der Nachrüstung von KNX-Funktionen im Bestandsbau. Durch zahlreiche Neuerungen in der IT-Systemumgebung verringert sich Installationssetup und erhöht sich die Arbeitsgeschwindigkeit der ETS deutlich. Zu den wichtigsten Neuerungen der ETS5 in diesem Bereich zählt, dass sie jetzt mit einer datenbankfreien Technologie arbeitet. Der Datenimport und -export wird dadurch beschleunigt. Mit der ETS5 kommt nun auch ein neues Dongle auf den Markt. Es ist kleiner als bisher und hat einen 4GB-Speicher für Nutzerdaten. Es verspricht eine verbesserte Handhabung sowie eine flexiblere Projektorganisation. Gegenüber der Vorgängerversion läuft die ETS5 jetzt auch als 64Bit-Applikation. Das bedeutet volle Power bei Nutzung aller Systemressourcen und höhere Geschwindigkeit. Die Zeitersparnis wirkt sich besonders bei großen Projekten aus. Neu ist der mögliche Parallelbetrieb von ETS5 und den bisherigen Versionen ETS4 und ETS3 auf dem gleichen Rechner. Die ETS5 ist in drei Versionen erhältlich: als kostenlose ‚ETS5 Demo‘ für Miniprojekte, als ‚ETS5 Lite‘ für kleine und mittlere Projekte und als ‚ETS5 Professional‘ für Projekte aller Größen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Start2Smart-Kit Gurtwickler von Rademacher erleichtert den Einstieg in die Smart-Home-Welt. Das Set umfasst einen Funkgurtwickler und die neue smarte Bridge des Herstellers. Das System kann außerdem um weitere Smart-Home-Komponenten erweitert werden. Dank der Bridge lässt sich der Rollladen per Smartphone App auch per Sprachassistent bedienen.‣ weiterlesen

Anzeige

Für vielfältigte Anwendungen stehen Funksysteme wie Commeo. Philipp Becker, Tischlerei-Inhaber mit breit gefächertem Dienstleistungsspektrum, hat bereits viele Häuser mit Funk-Antrieben und dem System ausgestattet. Vermehrt gesellt sich in letzter Zeit auch der Home Server 2 von Selve zu den eingesetzten Geräten. Welche Vorteile die Produkte des Herstellers haben, führt der Handwerker selbst live vor: Sein Haus steht interessierten Endkunden als eine Art privater Showroom offen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Generation der Kombigeräte der Klasse I+II von Relmatic wurde in einigen Punkten verbessert. Die Gehäuse erhielten ein neues Design und haben einen patentierten Modulverriegelungsmechanismus, wodurch sie schock- und vibrationsresistent sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Datenserver SimIP ermöglicht die KNX-Steuerung netzwerkfähiger IP-Geräte. Er ist somit ideal geeignet, nicht-KNX-Produkte nachträglich mit einer KNX-Anbindung zu versehen. ‣ weiterlesen

Der EE072 von E+E Elektronik ist ein hochgenauer Feuchte- und Temperaturfühler für Prozess- und Klimasteuerungsaufgaben. Der Fühler kann z.B. in der Landwirtschaft und Tierhaltung, der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder in Reinräumen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Eine vernetzte Welt erfordert eine hohe Konnektivität. Mit seiner Systemtechnik begegnet Jung den Anforderungen mit einer zeitgemäßer Bedienphilosophie.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige