Anzeige

Musicport für Musik aus der Steckdose

WHD – Wilhelm Huber+Söhne GmbH+Co.KG – aus Deißlingen gibt die Auslieferung der ersten Dockingstation für Unterputz-Einbau in gängige Schalterprogramme bekannt. Heute kommt die Musik immer weniger aus dem CD-Player sondern vermehrt vom MP3-Player, wie z.B. dem iPod oder dem iPhone. Mit dem Musicport MP55 gibt es keinen Kabelsalat mehr, wenn der Kunde seine persönliche Musikauswahl genießt. Die Docking-Station bietet neben der Ladefunktion z.B. für iPod oder iPhone zusätzliche Anschlussmöglichkeiten für externe Stereo-Lautsprecher, eine vorhandene HiFi-Anlage oder das Audio-Multiroomsystem DAM6000. Dazu ist eine Infrarot-Fernbedienung erhältlich, mit der sich die Musikauswahl bequem vom Sessel oder Sofa steuern lässt. Mit dem Einbau des Unterputz-Lautsprechers KEL55 verschwindet die komplette Musikanlage in der Wand. Diese Kombination bietet trotz seiner kompakten Bauform ein überraschendes Klangerlebnis und passt in viele, gängige Schalterprogramme (die Ladefunktion ist nicht für anschließbare MP3-Player, nur für iPod, iPhone usw.). Der MP55 kann zusammen mit dem KEL55 nachgerüstet werden. Dazu müssen einfach zwei nicht mehr benötigte Steckdosen aus- und die beiden Einheiten eingebaut werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

IT-Verkabelungen in Gebäuden werfen oft viele Fragen auf: Wie viele Gigabit kommen wirklich aus der Leitung? Welche Übertragungsraten sind möglich? Wie viele Endgeräte können problemlos angeschlossen werden? Reicht die Bandbreite aus? Muss die Verkabelung zertifiziert oder qualifiziert werden? Worin liegen eigentlich die Unterschiede? Und welche Normen sind zu beachten? Die Antwort auf all diese Fragen lautet leider wie so oft: Kommt ganz darauf an! ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen