Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Multifunktionales Raumbediengerät

Das multifunktionale Raumbediengerät Thanos von Thermokon Sensortechnik ergänzt das Produktportfolio zu den bisherigen Geräten WRF04, WRF06 und WRF08. Unter einer durchgängigen Glasfront befindet sich ein hochauflösendes 3,5″-TFT-Display. Über dieses findet bei einer Eingabe eine optische Darstellung der getätigten Funktion statt. Typische Anwendungen der Raumautomation lassen sich benutzerspezifisch umsetzen. HLK-Elemente wie Temperatur-Sollwert-Verstellung, Jalousie- und Lichtsteuerung oder Lüfterstufe bedient man per Fingerberührung. Das Gerät verfügt über einen integrierten Temperatur-/Feuchte-Sensor, dessen Messwert direkt im Display angezeigt wird. Erhältlich ist das Produkt in den Grundfarben Schwarz und Weiß. Weiterhin ist mit der Version L eine große Variante mit bis zu zwölf Tasten verfügbar. Der untere Bedienbereich dient hierbei als typische Wippenfunktion. Diese Gerätevariante ist auch in einer Querversion Thanos LQ erhältlich. Mit der Variante S steht eine kleinere Variante des Geräts zur Verfügung. Die Wippenfunktion ist hierbei über eine zweite Menüebene im Displaybereich möglich. Die Funktionsspange aus gebürstetem Edelstahl dient als berührungsempfindliche Präsenztaste. Alle Tastenfelder lassen sich benutzerspezifisch beschriften. Über eine Software-Applikation ist das Gerät hinsichtlich Bedienfunktion, Tastensymbolik und Anzeigeoptionen konfigurierbar. Das Gerät ist wahlweise mit LON, BACnet, Modbus oder KNX interoperabel. Zusätzlich lässt es sich mit einem EnOcean-Transceivermodul ausrüsten, wodurch es zu einem bidirektionalen Gateway zwischen LON, BACnet, Modbus oder KNX und batteriefreien Funksensoren oder Funkaktoren wird. So lässt sich eine direkte und kabellose Kommunikation zu Funksensoren und -aktoren nach dem internationalen EnOcean-Standard herstellen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der PVT-Kollektor Solink, speziell für Wärmepumpen entwickelt, vereint ein Photovoltaikmodul und Solarthermie sowie einen Hochleistungs-Luftwärmetauscher zu einer Strom- und Wärme-Energiequelle und kann mit Sole-Wärmepumpen verschiedener Hersteller gekoppelt werden.‣ weiterlesen

Icotek bietet mit der KVT-ER-Baureihe eine weitere teilbare Kabelverschraubung an. Die robuste Verschraubung dient zur Einführung von Leitungen mit und ohne Stecker, setzt auf Ausbrüche in den Standardgrößen M32, M50 und M63 auf und erfüllt die IP-Schutzarten IP65, IP66, IP67 und IP68, zertifiziert nach DIN EN60529:2014-09. Die Schutzklassen werden durch hohen Pressdruck, als auch durch eine integrierte Dichtung ermöglicht.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Light + Building stellte Finder sein gesamtes Portfolio, inklusive der Neuheiten vor. Finder bietet ein großes Sortiment an Spannungsversorgungen für unterschiedliche Einsatzbereiche. ‣ weiterlesen

G+H hat einen Elektro-Installationskanal (I-Kanal) entwickelt, der auch als erster I-Kanal europaweit zugelassen wurde. Der richtige Schutz von Kabeln in Flucht- und Rettungswegen ist elementar, damit sich in einem Brandfall das Feuer durch einen Kabelbrand nicht ausbreiten und immense Folgeschäden sowie -kosten verursachen kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Telegärtner stellte auf der Light + Building eine neues MPO/MTP-24-Verkabelungssystem vor. Damit verringern Anwender in Geschäftsgebäuden und Rechenzentren den Aufwand für Installation, Modifizierung und Wartung einer strukturierten Kommunikationsverkabelung erheblich.‣ weiterlesen

Osram stellte auf der Light + Building eine IoT-Plattform vor, die auf eine starke Entwickler-Community setzt. Lightelligence verzichtet bewusst auf monolithische Architekturen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige