Möglichkeiten der mobilen Gebäudesteuerung

Smartphones, iPad und iPod erfreuen sich auch in Deutschland großer Beliebtheit. Intuitiv in der Bedienung und ansprechend im Design möchte heute kaum jemand mehr auf die kompakten Alleskönner verzichten. Warum sollten diese Geräte nicht auch zur mobilen Gebäudesteuerung genutzt werden? Alle in die Gebäudesteuerung eingebundenen Bereiche lassen sich mit den entsprechenden Endgeräten und der richtigen App auch mobil bedienen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und umfassen u.a. Heizungsfunktionen, Licht und Beschattung, Klimaanlage, Alarmanlage oder auch das Multiroom-Audiosystem.
Als Technologie- und Marktführer im Steuerungsbereich mit über 40 Jahren Erfahrung bietet Crestron individuelle Lösungen – auch im Bereich der mobilen Gebäudesteuerung. Wer heute außer Haus geht, führt mit großer Wahrscheinlichkeit ein Smartphone, iPad oder einen iPod mit sich und verfügt somit über die Flexibilität, jederzeit und unabhängig vom Aufenthaltsort das Eigenheim zu überwachen und zu steuern. Die mobile Gebäudesteuerung bietet einen zentralen Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Dies bedeutet nicht nur Komfort, sondern auch Sicherheit. Bei längerer Abwesenheit kann ferngesteuert das Licht an- und auch wieder ausgeschaltet werden. So wird nach außen der Eindruck vermittelt, der Bewohner befinde sich im Haus, Einbrecher werden im besten Falle abgeschreckt.

Spezielle Apps für jedes Endgerät

Die mobile Gebäudesteuerung ist über unterschiedliche Endgeräte möglich und erstreckt sich nicht nur auf den Bereich im und um das Haus (über W-LAN), mit der 3G-Technologie ist es zudem möglich, das Gebäude von jedem Ort der Welt aus zu steuern und zu überwachen. Intuitive Crestron-Touchpanel-Benutzeroberflächen kommen auch auf mobilen Endgeräten zum Einsatz. Unterschiedliche Apps machen das mobile Endgerät so zum virtuellen Crestron-Touchpanel. Crestron Mobile (Pro) ist die Steuerungs-App für das Apple iPhone und den iPod touch. Für das iPad wurde die Crestron Mobile Pro G App entwickelt. Android-basierte Geräte werden über die R2-App zum virtuellen Crestron-Touchpanel. Die Beliebtheit der Crestron-Apps ließ sich bereits an den Downloadraten der App-Stores ablesen. Crestron Mobile Pro schaffte es in die Top 30 der meistverkaufen iPhone-Apps im iTunes Store und wurde auch in Fernsehspots für das iPhone 3GS gezeigt. Neu seit Mai verfügbar: Crestron-App für Android-basierte Smartphones.

Crestron-App für Android-basierte Smartphones

Die jüngste Softwareentwicklung im Bereich Steuerungs-Apps für mobile Endgeräte ist R2. Die App für Android-Smartphones wurde zusammen mit dem – vor allem in den USA bekannten – Slingbox-Erfinder Blake Krikorian entwickelt und im Mai 2011 veröffentlicht. Wie bei allen anderen Apps auch lässt sich mit R2 aus dem Android-Smartphone ein voll funktionsfähiges Crestron-Touchpanel für Anwendungen im Home- sowie im professionellen Bereich machen. R2 wurde zunächst auf der CEDIA Expo im September 2010 vorgestellt und nun nach einer rund siebenmonatigen Beta-Testphase veröffentlicht. Die verschiedenen Apps sind als Download erhältlich. Vor dem Download kann auch eingesehen werden, welche Geräte aktuell unterstützt werden.

Erstellung individueller Benutzeroberflächen mit Crestron-Software

Mit den Crestron-Softwarelösungen lassen sich einfach individuelle Benutzeroberflächen für alle mobilen sowie stationären Bediengeräte zur Haussteuerung gestalten. Die einheitliche Optik erleichtert die Bedienung für den Endanwender.

Apps für das iPhone/den iPod:

Crestron Mobile
– stellt 15 Oberflächenseiten dar
– das Programm darf max. 256kByte groß sein

Crestron Mobile PRO
– frei programmierbar wie ein Crestron-Touchpanel mit beliebig vielen Oberflächenseiten
– keine Limitierung der Programmgröße
– stellt innerhalb der App auch Videobilder als mjpeg dar, z.B. als Anzeige der Kamera an der Eingangstür.

Apps für das iPad:

Crestron Mobile G
– stellt 15 Oberflächenseiten dar
– das Programm darf max. 256kByte groß sein

Crestron Mobile Pro G
– frei programmierbar wie ein Crestron-Touchpanel mit beliebig vielen Oberflächenseiten
– keine Limitierung der Programmgröße
– stellt innerhalb der App auch Videobilder als mjepg dar, z.B. als Anzeige der Kamera an der Eingangstür.

App für Android-basierte Geräte R2
– kompatibel mit allen Android-Geräten ab Version 1.6 – für optimale Performance ist Android 2.1 oder höher notwendig

Das könnte Sie auch interessieren

Erinnern Sie sich noch, Anfang des Jahrtausends bestand das „Soundmanagement“ noch aus der klassischen Stereoanlage im Wohnzimmer, einem analogen Küchen- und Bad-Radio sowie den Radioweckern in den Schlafräumen. Die CD war das verbreiteste Speichermedium für Musiktitel. Mittlerweile gibt es professionelle Multiroom-Systeme mit Schnittstelle für die Einbindung in die Haus- und Gebäudeautomation. ‣ weiterlesen

Anzeige

Worauf kommt es bei Komponenten für die optimale Energieversorgung für HiFi- und Heimkinogeräte an? Welchen Einfluss haben die Materialien der Leinwände für das perfekte Heimkino auf die Bildqualität? Wie stark ist die Klangqualität vom verwendeten High-End-Kabel abhängig? All diese Fragen werden im folgenden Beitrag erläutert.
‣ weiterlesen

Anzeige

In der Wohnungswirtschaft gibt es einen starken Trend zum Aufbau eigener TV-Versorgungen. Für den Chemnitzer Fachbetrieb T.S.D. Uhlig Elektrotechnik GmbH hat sich der Bereich Antennenbau zum wichtigen Standbein entwickelt. Die Spezialisten setzten dabei seit Jahren auf Wisi-Multischalter-Technik. Mit innovativen Lösungen realisieren sie vor allem für Bautr?gergesellschaften erfolgreich Projekte. So auch bei der Komplettsanierung eines großen Wohnkomplexes mit 208 Einheiten in N?rnberg. ‣ weiterlesen

Es ist Zeit für den Fr?hjahrsputz, nicht nur im Haus. An oder auf vielen H?usern sind Empfangsanlagen montiert, die entweder von der Witterung gezeichnet und verrostet, oder auch technisch veraltet sind. Oftmals verschandeln ausgeblichene oder verrottete Sat-Spiegel frisch renovierte Fassaden. Mit verh?ltnism??ig geringem Aufwand kann man so der Fassade oder dem Dach einen zus?tzlichen neuen Impuls verleihen und so die Optik verbessern und den Wert erhalten bzw. steigern. Dies sollte bei einer Renovierung am besten immer gleich mit erledigt werden. ‣ weiterlesen

Gro?projekte wie Kliniken oder Hotels stellen komplexe Anspr?che an die Planung der Geb?udekommunikation. Siedle bietet mit dem IP-System Access Professional eine Technologie, die alle wichtigen Anforderungen erfällt. ‣ weiterlesen

Die Comfort Türstation Multitouch von SKS setzt besondere Akzente im Türeingangsbereich. Diese Videotürstation mit ihrem 14,5cm (5,7″) großen Multitouch-Farbdisplay kann einfach und intuitiv bedient werden wie ein Smartphone oder Tablet. Die Comfort Türstation ist damit attraktiv für alle Altersklassen – in Wohnanlagen und Studentenwohnheimen, Bürogebäuden, Gemeinschaftspraxen und Tiefgaragen-Zufahrten. ‣ weiterlesen