Anzeige
Anzeige

Modulares Ruf- und Kommunikationssystem

Für Krankenhäuser, Pflege- und Seniorenheime sowie Rehabilitationseinrichtungen bietet Elso mit Mediopt Care ein Patienten-Rufsystem, das modular aufgebaut und einfach zu installieren ist. Großflächige und deutlich gekennzeichnete Ruf- und Rufabstell-Taster ermöglichen eine unkomplizierte Bedienung der Lichtrufanlage. Anzeigen und Displays in Schwestern- bzw. Arztzimmern und auf Fluren signalisieren die ausgelösten Alarme mit Ort und Rufart. Das System erfüllt die DIN VDE0834 für Lichtrufanlagen und ist auch für Einzelräume und Kleinanlagen, wie z.B. Arztpraxen, geeignet. Jedes Modul funktioniert selbstständig. Das System kann beliebig zusammengestellt und erweitert werden: von der einfachen Lichtrufanlage über die Protokollierung, Rufweiterleitung auf Pager oder DECT-Telefone bis hin zum zimmerweisen Gegensprechen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei gewerblichen Immobilien oder öffentlichen Gebäuden gehört ein differenziertes Zutrittsmanagement mittlerweile zum Standard der meisten Ausschreibungen. Für Betriebe aus dem Elektrohandwerk lohnt es, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Denn gerade bei kleineren und mittelgroßen Gebäuden tragen sie bei Auswahl und Installation der Zutrittskontrolllösung oft mehr Verantwortung als das schlichte Verkabeln.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Je umfassender Liegenschaften miteinander vernetzt sind und desto mehr Daten fließen, umso effizienter gestaltet sich deren Betrieb. Neben vielfältigen Chancen birgt eine solch umfangreiche Digitalisierung ebenfalls Risiken - z.B. die Gefahr von Cyber-Attacken auch auf Nicht-Automatisierungsgeräte. Wie können Gebäudebetreiber dem entgehen?‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot aus Dienstleistungen, Assets und Services für Sicherheitsanforderungen im Gebäudebetrieb. Das Komplettpaket Security as a Service (SecaaS) umfasst die Bereiche Gefahrenleitsysteme, Zutrittskontrolle, Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachungssysteme als individuell-buchbaren Service. ‣ weiterlesen