Anzeige
Anzeige
Anzeige

Moderne Haustechnik sichert Wohnkomfort

Die Tapeten könnten einen neuen Anstrich vertragen, auch ein neuer Fußboden ist längst fällig: In der Hektik des Alltags findet sich meist nicht die Zeit für eine Renovierung des Eigenheims. Wer das Projekt ‚Rundum-Erneuerung‘ angeht, sollte deshalb gleich Nägel mit Köpfen machen und die Rollladen- oder Jalousiesysteme aufrüsten. Denn auch hier lässt sich der Wohnkomfort durch den Einbau moderner Technik deutlich steigern: Automatisierungen von elero sorgen dafür, dass der Behang ohne Handarbeit hoch- und herunterfährt.
Welche technische Lösung die passende ist, hängt davon ab, ob auch die Rollläden oder Jalousien selbst ausgetauscht werden müssen. Sowohl für die komplette Neuinstallation des Sonnenschutzes als auch für eine Nachrüstung schon vorhandener Rollläden gibt es geeignete Lösungen.

Variante 1: Neuinstallation

Bei einer kompletten Neuinstallation des Sonnenschutzes bieten sich bedrahtete Motorisierungen an. Dabei montiert ein Fachmann den neuen Rollladen zusammen mit einem passenden Antrieb und schließt diesen an das Stromnetz an. Außerdem werden Kabel verlegt, die von einer Steuerung an der Wand Signale zum Öffnen und Schließen an den Antrieb übertragen.

Variante 2: Nachrüstung

Auch für alle, die die vorhandenen, noch nicht automatisierten Rollläden oder Jalousien behalten wollen, gibt es eine Lösung: Führende Hersteller bieten Funkprodukte an, mit denen sich eine Nachrüstung mit geringem Aufwand durchführen lässt. Ein Fachmann setzt den Antrieb in den Rollladen- oder Jalousiekasten ein und installiert die Steuerung. Die Signale zum Öffnen und Schließen sendet die Steuerung nun drahtlos an den Antrieb. Der Vorteil: Aufgrund von Funktechnik muss keine Steuerungsleitung vom Wandsender zum Antrieb verlegt werden, so dass der Renovierungsaufwand deutlich reduziert wird. Bei den Steuerungen reicht das Angebot vom einfachen Gerät mit den Tasten ‚Auf‘, ‚Ab‘ und ‚Stopp‘ bis zu intelligenten Zeitschaltuhren. Wer sich bei der Bedienung des Rollladens etwas mehr Freiheit wünscht, kann zusätzlich auf die Dienste einer Fernbedienung zurückgreifen und den Rollladen z.B. bequem von der Couch aus bedienen. Damit sorgt ein vergleichsweise geringer Mehraufwand bei der Renovierung für ein klares Plus an Wohnkomfort – so lässt sich das neue Ambiente gleich doppelt genießen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen Medienkoppler KNX RF LC-TP von Elsner Elektronik können bestehende oder neu installierte KNX-TP-Systeme mit dem KNX-Funkstandard KNX RF ergänzt werden. Der Medienkoppler ist die Schnittstelle zwischen Draht und Funk und ermöglicht den bidirektionalen Datenaustausch zwischen drahtgebundenen (KNX TP) und drahtlosen (KNX RF) KNX-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zehn Jahre Gebäudedigital, zehn Jahre Haustechnik-Evolution. 2007 waren Wärmepumpen längst angekommen im Gebäude, in Deutschland wurden 49.100 Geräte installiert. In den folgenden zehn Jahren ist viel passiert: Es gab vier jeweils verschärfte EnEV-Anforderungsniveaus (2009, 2012, 2014 und 2016), der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Strommix stieg von 14 auf 34 Prozent – was sich auch in den Primärenergiefaktoren widerspiegelt – die Leistungsdaten der Wärmepumpen sind deutlich gestiegen, die Geräte sind effizienter, kleiner und kompakter geworden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Google startet mit den ‚Nest‘-Produkten auf dem deutschen Markt und schiebt damit das Thema Smart Home weiter an. Wir geben einen Einblick in die Entwicklung des Smart Home und der Faktoren, die es bei einer Anschaffung zu beachten gilt. ‣ weiterlesen

In Anbetracht des demografischen Wandels und der Zunahme von Single-Haushalten gewinnt das Thema Technikgestütztes Leben immer mehr an Bedeutung. Die Zahl der älteren und alleinstehenden Menschen wird in den kommenden Jahren erheblich ansteigen. Deshalb wächst der Bedarf an altersgerechten und zukunftsorientierten Wohnungen. Moderne Gebäudetechnik kann einen wichtigen Beitrag für ein Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter leisten. ‣ weiterlesen

kaum ein anderer Bereich ist so stark geprägt von Dynamik wie die Elektrotechnik. Die Produkte und Lösungen werden immer komplizierter und die Geschwindigkeit des Wandels ist hoch. ‣ weiterlesen

Der Themenschwerpunkt Smart Home, mit Lösungen und Produkten rund um das vernetzte Haus, war auf der diesjährigen IFA – Messe für Consumer Electronics und Home Appliances – sehr präsent. Die Aussteller konnten sich von Energiemanagement über Standardisierungsfragen bis hin zur Datensicherheit informieren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige