Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mobiles Video-Sprechen: Die schnurlose Alternative

Siedle bringt das Live-Videobild der Türkamera erstmals auf ein mobiles Endgerät: Scope ist eine tragbare Video-Sprechstelle für die Türkommunikation – und zugleich ein vollwertiges Dect-Telefon im Siedle-Design. Die Anbindung der Türkommunikation an Schnurlostelefone beschränkte sich bisher auf reine Audio- und Türöffnerfunktionen. Mit Scope bringt Siedle nun das Videobild von der Eingangstür auf ein Dect-Telefon – kein Standfoto, sondern das bewegte Bild in Echtzeit.
Scope zeigt, wer vor der Tür steht, im ganzen Haus, auf der Terrasse, im Garten – wo immer die Bewohner sich gerade aufhalten. Genau so nehmen sie Telefonanrufe entgegen – mit dem gleichen Gerät, denn Siedle Scope ist zugleich ein vollwertiges schnurloses Festnetztelefon. Es kann sowohl die Video-Sprechstelle als auch das Festnetztelefon ersetzen, beide aber auch ergänzen. Das Gerät basiert auf dem In-Home-Bus und lässt sich daher mit jeder Bus-Anlage des Unternehmens kombinieren. Gleichzeitig entspricht es dem Dect-Standard und kann somit durch GAP-kompatible Mobilteile anderer Hersteller erweitert werden. Drittens schließlich schlägt es die Brücke zwischen beiden Welten und leitet auf Wunsch den Türruf an jede andere Telefonnummer weiter, auch in Mobilfunknetze. Das universelle Kommunikationsgerät übernimmt somit die Aufgaben einer Video-Sprechstelle, eines Festnetztelefons und einer Schnittstelle zur Telekommunikation (Siedle DoorCom). Darüber hinaus ist es eine Freisprechstation mit hoher Sprachqualität und kann in seiner Ladeschale mit zusätzlichen, komfortablen Bedientasten auch als Tischgerät genutzt werden. Das Produkt ist ab dem vierten Quartal 2010 lieferbar.

Funktionsvielfalt

Siedle Scope ist Video-Sprechstelle und Schnurlostelefon in einem Gerät und integriert die Funktionalität beider Welten. Als Video-Sprechstelle weist es unter anderem menügeführte Bedienung auf, On-Screen-Display, Zoom und Bildsteuerung. Zur Bedienung und Navigation dient das kreuzförmige Steuerelement unterhalb des Monitors – darunter findet sich, zentral angeordnet, die separate Türöffnertaste. Als Festnetztelefon verfügt es über wichtige Funktionen wie Telefonbuch, Anruferlisten oder Nummernanzeige. Dazu gehören auch ein ECO-Betriebsmodus, der die Sendeleistung und Strahlung reduziert, und eine Freisprechfunktion. Das 5,5cm-Farbdisplay mit einer Auflösung von 240×320 Pixeln sorgt in allen Betriebsarten für scharfe und ablesbare Bilddarstellung.

Ergonomisches Design, einfache Bedienung

Gute Gestaltung täuscht Qualität nicht vor, sondern drückt sie aus: Scope folgt diesem Leitprinzip des Siedle-Designs stringent. Das mattschwarze Kunststoffgehäuse ist durchgefärbt und mit einem widerstandsfähigen, griffigem Lack überzogen, der eine homogen matte Oberfläche hat. Eine Verblendung aus massivem Metall umschließt Korpus und Ladestation. Sie verleiht den Geräten mit ihrem spürbaren Gewicht eine besondere Wertigkeit, außerdem bestimmt sie das individuelle Erscheinungsbild. Scope ist in sechs Gestaltungsvarianten erhältlich: In naturfarben eloxiertem oder hochglänzend lackiertem Aluminium und in Edelstahl, dessen Oberfläche gebürstet, vergoldet oder verchromt sein kann. Wie alle Entwicklungen von Siedle-Designer Eberhard Meurer orientiert sich Scope an den Bedürfnissen seiner Nutzer und an den Prinzipien des Universal Design: Bedienelemente und Menüführung sind so gestaltet, dass sie von Benutzern jeden Alters intuitiv bedient werden können. Dazu gehören eine gewisse Mindestgröße von Gerät, Bildschirm und Tasten, außerdem halten die Bedienelemente genügend Abstand, um Fehlbedienungen zu vermeiden. Hochwertige Materialien und das spürbare Gewicht unterstützen die Funktionalität. Die beleuchteten Bedientasten sind mit hohem Fertigungsaufwand geführt, sodass sie ein präzises Bediengefühl und eine sichere taktile Rückmeldung vermitteln.

Flexible Anwendung

Video-Anlagen kann Scope komfortabel ersetzen: Innensprechstelle, Dect-Telefon und die Schnittstelle DoorCom – ein einziges Gerät stellt die volle Funktionalität zur Verfügung. Ebenso gut erweitert es eine bestehende Telefonanlage und kommuniziert intern mit weiteren angeschlossenen Endgeräten. Als In-Home-Bus-Gerät eignet sich Scope außerdem für die Nachrüstung bestehender Video-Anlagen. Auf das Klopfen von Schlitzen und das Verlegen von Leitungen kann meist verzichtet werden, trotzdem ist das Videobild der Türkamera überall im Haus verfügbar. Die einfache Bedienung und die ergonomische Gestaltung machen Scope darüber hinaus interessant für ältere oder pflegebedürftige Menschen, die gerne im gewohnten Wohnumfeld bleiben möchten. Sie bekommen die zusätzliche Sicherheit der Video-Überwachung und den Komfort eines mobilen Endgeräts. Nicht zuletzt und jenseits der bloßen Nützlichkeit ist Siedle Scope ein Angebot an jeden, der sich für innovative Technik und wegweisendes Design begeistern kann.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der testo 870 bringt die Testo AG jetzt ein Werkzeug auf den Markt, das robuste Verarbeitung und einfache Bedienung mit moderner Technik vereint und sich zudem schon nach wenigen Einsätzen rechnet. Kern der Wärmebildkamera testo 870 ist ein hochwertiger Detektor mit 160×120 Pixeln. Das sind 19.200 einzelne Messwerte, denen keine Auffälligkeit entgeht. Und dank des großen Displays und des weiten Sichtfelds der Wärmebildkamera lassen sich Problemstellen auch in kleinen Räumen komfortabel erkennen. ‣ weiterlesen

Der DMS 2400 von Dallmeier ist eine hochperformante VideoIP-Appliance für bis zu 24 HD-Videokanäle. In Verbindung mit der dedizierten und bereits vorinstallierten Software Smavia Recording Server eignet er sich als eine kaskadierbare IP-Sicherheitsanwendung für z. ‣ weiterlesen

Anzeige

Axis Communications hat seine Axis-M11-Netzwerkkamera-Se-rie um die Axis-M11-L-Produkte erweitert. Diese Kameras sind laut Hersteller für einfache und diskrete Tag- und Nacht-Überwachung konzipiert, liefern HDTV-Qualität und arbeiten mit H. ‣ weiterlesen

Anzeige

Video-Kameras haben die Aufgabe, das von der Szene reflektierte Licht in elektrische Signale umzuwandeln, sodass am Ende der Übertragungsstrecke aussagekräftige Videobilder zur Verfügung stehen. Bei guten Lichtverhältnissen, insbesondere tagsüber bei Sonnenlicht, gibt es hinsichtlich der Beleuchtung üblicherweise keine Probleme. ‣ weiterlesen

Die VSE IP-Überwachungskamera mit Tag-/Nachtfunktion von IDS mit integriertem digitalen Videorekorder ist eine Komplettlösung für alle Überwachungsanforderungen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Sie hat einen fünf Megapixel-Color-Sensor mit 2.560×1.920 Pixel Auflösung. Ein IR-Sperrfilter ermöglicht tagsüber eine gute Bildqualität, nachts wird das Sperrfilter durch ein Glasfilter ersetzt. ‣ weiterlesen

Im UEFA-zertifizierten Stadion im ukrainischen Donezk sorgt eine moderne Videoanlage für Sicherheit. 528 Mobotix-Kameras, unterstützt von 58 Bosch-PTZ-Kameras, haben rund um die Donbass Arena alles im Blickfeld. Die Videoanlage dient zum einen der Identifizierung aller Personen während des Eintritts, Aufenthalts und Verlassens des Stadions und zum anderen der Beobachtung und Steuerung der Besucherströme an wichtigen Punkten wie den Ein- und Ausgängen, den Zugängen zur Tribüne oder im Park. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige