Anzeige
Anzeige

Mitsubishi Electric benennt Geschäftsbereich um

Mitsubishi Electric hat seinen Geschäftsbereich Air Conditioning in Living Environment Systems umbenannt, um der wachsenden Bedeutung von Geschäftsfeldern außerhalb des Kernsegments im Klimagerätemarkt Rechnung zu tragen. Holger Thiesen (Bild), Division Manager für den Bereich Living Environment Systems bei Mitsubishi Electric, erklärte: „Durch unseren Einstieg in die Wärmepumpentechnik, die Jet Towel-Händetrockner sowie das gemeinsame Angebot an Luftschleiergeräten zusammen mit Thermoscreens, werden sich mit hohem Tempo neue Schwerpunkte im Geschäft bilden, die nicht mehr unter dem Dachbegriff Air Conditioning zusammengefasst werden können. […] Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, den historisch geprägten Begriff Air Conditioning Division zugunsten von Living Environment Systems aufzugeben und die Namensänderung kurzfristig umgesetzt.“ In den kommenden Jahren werde das Portfolio rund um die Wärmepumpenserien Ecodan und Zubadan weiter ausgebaut. Auch der Einstieg in weitere neue Geschäftsfelder werde derzeit geprüft.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Programmierung einer Löschanlage ist eine komplexe und zeitaufwendige Aufgabe. Viele Parameter auf Grund technischer und normativer Abhängigkeiten sind zu berücksichtigen. ‣ weiterlesen

Smart Speaker erfreuen sich großer Beliebtheit und bieten immer mehr Möglichkeiten. So lassen sich mit Amazon Alexa und dem Google Assistant längst auch Teile der intelligenten Gebäudetechnik steuern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Angesichts der immer schneller fortschreitenden technischen Entwicklung sind regulierende Fixpunkte umso wichtiger. Gleich zwei neue Richtlinien, die für die Gebäudetechnik relevant sind, hat der VDI vergangene Woche veröffentlicht. ‣ weiterlesen

Im Rahmen der jüngsten Vorstandssitzung in Frankfurt am Main, kooptierte der Vorstand des Fachverbandes Allgemeine Lufttechnik weitere Mitglieder. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bereits zum 4. Mal haben die BIM World Munich in Kooperation mit dem CAFM Ring e.V. eine Umfrage über die Erfahrungen und Erwartungen zur Digitalisierung und zu BIM in der Bau- und Immobilienwirtschaft durchgeführt. 152 Teilnehmer der Messe beantworteten die zum Teil über die Jahre gleichgebliebenen Fragen.‣ weiterlesen

Anzeige

Ei Electronics hat sein drahtgebundenes 230V-Sortiment von Grund auf überarbeitet. Sämtliche Warnmelder der neuen 3000er-Modellreihe verfügen über einen stromsparenden Microcontroller mit erweiterter Funktionalität. Ergänzt wird die Reihe aus Rauch-, Wärme- und Mehrfachsensorwarnmeldern durch den neuen Kohlenmonoxidwarnmelder Ei3018. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige