Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wanzl präsentiert Online-Konfigurator für Galaxy Gate

Mit wenigen Klicks zur individuellen Zutrittsschleuse

Online-Konfiguratoren haben viele Vorteile.  Gerade in der Baubranche sind sie ein wertvoller Service für Architekten, Fachplaner oder Projektleiter. Auch Wanzl Access Solutions stellt für seine Zutrittsschleuse Galaxy Gate einen Online-Konfigurator auf seiner Webseite zur Verfügung. Ein Assistent heißt den User willkommen und führt ihn auf Wunsch mit Anweisungen durch die einzelnen Konfigurationsschritte. Sämtliche vorgenommenen Veränderungen werden direkt am 3D-Modell visualisiert. Dabei kann der Benutzer beliebig zwischen den einzelnen Schritten springen, seine aktuelle Konfiguration im Präsentationsmodus von allen Seiten aus betrachten oder Screenshots von verschiedenen Varianten erstellen. 360°-Drehungen und Zoomfunktion sind per PC-Maus ebenfalls möglich.

Bild: Wanzl Access Solutions

Was nicht passt, wird passend gemacht

Jedes Objekt hat seine eigenen Maßstabs- und Sicherheitsvorgaben. Entsprechend flexibel müssen die Einlasssysteme zu konfigurieren sein, z.B. die Breiten der Durchgänge und der gesamten Eintrittsanlage. Von 550mm bis maximal 1.250mm – User haben die Wahl zwischen fünf verschiedenen Durchgangsbreiten. Dazu können bis zu vier Gates in einem Konfigurationsprozess gestaltet werden. Entsprechend verändert sich die Gesamtbreite der Zutrittsanlage. Diese wird daher im Konfigurator automatisch berechnet und sofort angezeigt. Auch die Höhe der ESG-Schwenkarme ist flexibel anpassbar. Kunden wählen zwischen 860mm, 1.200mm oder 1.500mm. Sollte eine Kombination aus Durchgangsbreite und Schwenkarmhöhe nicht möglich sein, ist diese Option von vornherein nicht anklickbar.

Anpassung an Design und Interieur

Auch Gehäuserahmen und Abdeckung der Galaxy Gates lassen sich nach eigenen Wünschen gestalten. Beim Rahmen stellt sich die Frage, reine Edelstahloptik oder Farbpulverbeschichtung? Wer die pulverbeschichtete Ausführung wählt, kann die gewünschte Farbe aus dem Standardsortiment Reinweiß, Ultramarin, Eisenglimmer Anthrazit und Feuerrot aussuchen. Oder er erstellt sich seine eigene Farbe über die Bestimmung der RGB-Werte. Für die Abdeckung gibt es zusätzliche Designoptionen wie Applikationen aus Carbon oder Holz.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens stellt den KNX-fähigen Schalt- und Dimmaktor N 525D11, 2x DALI Broadcast vor. Das Reiheneinbaugerät zur Installation in Verteilern hat zwei Dali-Ausgänge. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der leicht angeschrägte Rahmen des kompakten KNX-Bediengerätes Busch-RoomTouch aus gebürstetem Aluminium trägt 1mm an der Wand auf, seine Abmessungen betragen 80,3×143,6mm. Das Panel kann waagerecht oder senkrecht montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf: Die neuen IBTLED 3-f bieten acht zusätzliche seitliche Einführungen sowie kompaktere Außenabmessungen. Die Einbaugehäuse sind auf die Installation von VDE-geprüften Leuchten nach DIN EN60598 (VDE0711) zugeschnitten. Sie verfügen über eine Rohradaption mit Rohrstopper und Zugentlastung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siedle bietet neue Komplettpakete für die Türkommunikation an. Mit der digitalen Schnittstelle Smart Gateway bringen sie den Türruf auf das Mobilgerät. ‣ weiterlesen

Höhere Anforderungen von Nutzer nach Energieeinsparung, Komfortgewinn und Sicherheit (z.B. Anwesenheitssimulation oder Alarmierung) zeigt, dass intelligente Gebäudesysteme bei der Gebäudeinstallationen eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Schon jetzt ist klar, dass sich heutige Neubauten in den kommenden Jahren vielen Veränderungen anpassen müssen. Daher ist Flexibilität und Vernetzungsmöglichkeit in der Installation notwendiger denn je. Ein Ansatz für das intelligente Gebäude liegt in der Installation und Vernetzung von Sensoren und Aktoren.‣ weiterlesen

Mit dem HYB-800Test ist ein universeller Installationshelfer für Errichter von Videoüberwachungsanlagen verfügbar. Zuallererst zeigt der HYB-800Test eingehende Signale von IP-, AHD-, TVI-, CVI- und CVBS-Kameras auf seinem 7″-LCD-Touchscreen an. Über eine RS485-Schnittstelle sind die Funktionen von PTZ-Kameras mit PELCO-D- und PELCO-P-Protokoll kontrollier- und steuerbar. Dazu stellt der integrierte 7,4-V-Li-Polymer-Akku auch für die Kameras benötigte Stromversorgung (12V PoE) bereit. Empfangene Bild- und Audiodaten können auf einer SD-Karte gespeichert und vorhandene Daten am Gerät wiedergegeben werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige