Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mini-Domes mit HDTV-Leistung

Axis Communications stellt seine festen Mini-Dome-Kameras vor. Sie eignen sich u.a. für die Überwachung von Einzelhandelsgeschäften, Hotels, Schulgeländen, Banken oder Büros und haben HDTV-Videoqualität. Die M30-Serie ist mit Maßen von 10x5cm kompakt. In der Serie sind zwei Modelle mit unterschiedlicher Auflösung verfügbar: Die Axis M3004-Kamera mit HDTV 720p- und 1. MP-Auflösung und die Axis M3005 mit HDTV 1080p-Auflösung. Die handtellergroßen Kameras sind staubgeschützt, lassen sich laut Herstellerangaben schnell und flexibel installieren und haben horizontale Sichtfelder von 80 bzw. 118°. Die Kameras sind bereits vorfokussiert, was die Montagezeit verkürzt. Zusätzlich erhältliche Objektive geben weitere Sichtwinkel. Im Lieferumfang der M30-Kameras ist ein 2-Meter-Netzwerkkabel enthalten. Die Stromversorgung erfolgt über Power-over-Ethernet (IEEE 802.3af). Die Kameras sind in der Lage, mehrere H.264- und Motion-JPEG-Videoströme gleichzeitig zu liefern und unterstützen die Camera Application Platform. Damit können Anwender auch intelligente Videoanwendungen anderer Anbieter, z.B. zur Personenzählung, installieren. Der integrierte microSDHC-Speicherkartensteckplatz der M30-Kameras ermöglicht es laut Hersteller, die Aufnahmen mehrere Tage lokal auf einer Speicherkarte in der Kamera zu speichern. Die Axis Camera Companion-Software gibt die Möglichkeit zur Fernüberwachung und -steuerung der Aufnahmen von bis zu 16 Kameras je Standort. Über das Application Development Partner-Programm werden die M30-Kameras auch von Videomanagement-Softwarelösungen wie Axis Camera Station und Anwendungen anderer Anbieter unterstützt. Zudem unterstützen die Kameras das Axis Video Hosting System (AVHS) mit Kameraanschluss mit einem Klick und die ONVIF-Spezifikation für die Interoperabilität von Netzwerk-Videoprodukten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Das Sensor-Modul LCN-UPS24 bindet Sensoren, Aktoren oder Taster über einen I- oder P-Anschluss in den LCN-Bus ein, wo Leistungsausgänge mit Netzspannung nicht benötigt werden oder aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Im Gegensatz zum LCN-UPS wird es statt mit Netzspannung mit 24V betrieben, so dass es keine elektromagnetische Abstrahlung hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hager baut sein Lösungsangebot an Produkten mit der schnellen Quickconnect-Anschlusstechnik weiter aus. Die praktische Federklemmtechnik ersetzt aufwändiges Schrauben und spart im Vergleich zum Anschluss mit Schraubklemmen bis zu 40 Prozent Montagezeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dank Energy Harvesting, der Energiegewinnung aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden, arbeiten die Produkte von EnOcean energieautark und sind daher wartungsfrei und flexibel dort einsetzbar, wo Daten benötigt werden. Die neue Multisensorfamilie STM 550 vereint nun Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse. Der Multisensor ist sowohl für den EnOcean-Funkstandard als auch für Bluetooth-Systeme verfügbar. ‣ weiterlesen

Ledvance erweitert sein Angebot an LED-Strip-Systemen und deckt damit eine größere Bandbreite professioneller Beleuchtungsaufgaben ab. Das System mit dynamischen LED-Strips gibt es nun auch als RGBW- und RGB-Versionen. ‣ weiterlesen

Mit den BMS-Präsenzmeldern der Serie Compact präsentiert Esylux Lösungen zur intelligenten Lichtsteuerung nach Dali-2. Im Betrieb dienen sie als Eingabegeräte und senden die Ergebnisse ihrer Bewegungs- und Lichtsensorik sowie von Befehlen konventioneller Taster an die Steuerung der Dali-Anlage. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige