Anzeige
Anzeige

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Milliardenbranche Sicherheit

um bemerkenswerte 7,8% stieg der Gesamtumsatz im Markt der elektronischen Sicherungstechnik im Jahr 2015. Die rund 3,71Mrd.E markieren einen neuen Bestwert. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Markterhebung des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. und des Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Einen Überblick können Sie sich in der Grafik verschaffen. Als Ursache für das überdurchschnittliche Wachstum nennen die Verantwortlichen die nach wie vor gute Baukonjunktur. Zugenommen habe auch das Sicherheitsbewusstsein der Menschen. Der Privatmarkt kommt in Bewegung. Immer mehr Privatkunden investieren in die Sicherheit der eigenen vier Wände. Saisonal herrscht laut Unternehmen aus der Sicherheitsbranche im Bereich Einbruchschutz vor der Haupturlaubszeit und im Herbst, wenn die Dämmerung wieder früher einsetze, die größte Nachfrage. Langfristige Wachstumstreiber könnten Digitalisierung und Integration sein – nicht nur sicherheitstechnischer, sondern aller Gewerke. Dieser Trend spiegelt sich auch in den Produkten wieder, die auf der Security in Essen gezeigt werden. Viele Unternehmen haben Sicherheitslösungen im Gepäck, die sich in das Smart Building bzw. Smart-Home einbinden lassen. Intelligente Gebäudevernetzung heisst hier das Schlagwort. In diesem Zusammenhang plant die Security Essen gemeinsam mit dem Bundesverband Sicherheitstechnik BHE, in einem komplett eingerichteten Haus Smart Home-Anwendungen erlebbar zu machen. Ein weiterer Trend sind mobile Zutrittslösungen, die einen schlüssellosen Eintritt gewähren und hohe Flexibilität in Bezug auf Konfiguration und Erweiterungen sicherstellen. Auf interessante Neuheiten darf sich der Besucher auch im Bereich Videosicherheit freuen. Es werden IP-Kameras gezeigt, die durch neue Funktionen überraschende Einsatzmöglichkeiten bieten. Hoffentlich konnte ich Sie ein wenig Neugierig machen. Wenn Sie vorliegende Lektüre als Vorbereitung für die Messe nutzen, wird Ihnen kein Trend entgehen und Sie können beruhigt nach Essen fahren.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Chauvin Arnoux, der französische Hersteller von tragbaren Messgeräten, bringt eine neue Serie von Umwelt-Messgeräten auf den Markt. Die sechs Modelle decken alle Arten von Umwelt-Messungen vor Ort ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die modulare Lichtstele Lif von Selux ist ein Beleuchtungssystem für moderne Urbanität. Sie übernimmt die Ausleuchtung von Plätzen und Wegen ebenso wie die Fassadenbeleuchtung oder Akzentuierung von Objekten. ‣ weiterlesen

Die Steuerungsmodule der E-Line S-Serie RIO von Saia Burgess Controls (SBC) wurden speziell für den Einbau in der Elektrounterverteilung entwickelt und eignen sich besonders für Automationsaufgaben aus den Bereichen HLK und Elektrohandwerk. Zwei neue Module ergänzen das bestehende Portfolio nun um weitere Ein- und Ausgangskombinationen für zusätzliche Anwendungsfälle. ‣ weiterlesen

Das neue Überspannungsschutzgerät Dehngate FF5 TV ist universell einsetzbar in analogen und digitalen SAT-Anlagen mit terrestrischer Antenne. Mit einem Ableiter kann eine analoge oder digitale Satelliten-Empfangsanlage mit z.B. einem Quad LNB (Multischalter) plus eine terrestrische Antenne geschützt werden. ‣ weiterlesen

Mit dem Axiom hat Siedle ein Gerät entwickelt, das Innenstation, Telefon und Bedienpanel in einem ansprechenden Design vereint und damit smarte Technik zum Teil der Einrichtung macht. ‣ weiterlesen

Der Lockstar von Prosecurtec punktet durch eine doppelte Absicherung der gängigen Schwachstellen im Haus: Fenster, Balkon-, Terrassen- und Schiebetüren. Einzigartig an dem System ist die Kombination aus einer mechanischen Griffsperre mit einer elektronischen Alarmfunktion. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige