Anzeige
Anzeige

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Milliardenbranche Sicherheit

um bemerkenswerte 7,8% stieg der Gesamtumsatz im Markt der elektronischen Sicherungstechnik im Jahr 2015. Die rund 3,71Mrd.E markieren einen neuen Bestwert. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Markterhebung des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. und des Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Einen Überblick können Sie sich in der Grafik verschaffen. Als Ursache für das überdurchschnittliche Wachstum nennen die Verantwortlichen die nach wie vor gute Baukonjunktur. Zugenommen habe auch das Sicherheitsbewusstsein der Menschen. Der Privatmarkt kommt in Bewegung. Immer mehr Privatkunden investieren in die Sicherheit der eigenen vier Wände. Saisonal herrscht laut Unternehmen aus der Sicherheitsbranche im Bereich Einbruchschutz vor der Haupturlaubszeit und im Herbst, wenn die Dämmerung wieder früher einsetze, die größte Nachfrage. Langfristige Wachstumstreiber könnten Digitalisierung und Integration sein – nicht nur sicherheitstechnischer, sondern aller Gewerke. Dieser Trend spiegelt sich auch in den Produkten wieder, die auf der Security in Essen gezeigt werden. Viele Unternehmen haben Sicherheitslösungen im Gepäck, die sich in das Smart Building bzw. Smart-Home einbinden lassen. Intelligente Gebäudevernetzung heisst hier das Schlagwort. In diesem Zusammenhang plant die Security Essen gemeinsam mit dem Bundesverband Sicherheitstechnik BHE, in einem komplett eingerichteten Haus Smart Home-Anwendungen erlebbar zu machen. Ein weiterer Trend sind mobile Zutrittslösungen, die einen schlüssellosen Eintritt gewähren und hohe Flexibilität in Bezug auf Konfiguration und Erweiterungen sicherstellen. Auf interessante Neuheiten darf sich der Besucher auch im Bereich Videosicherheit freuen. Es werden IP-Kameras gezeigt, die durch neue Funktionen überraschende Einsatzmöglichkeiten bieten. Hoffentlich konnte ich Sie ein wenig Neugierig machen. Wenn Sie vorliegende Lektüre als Vorbereitung für die Messe nutzen, wird Ihnen kein Trend entgehen und Sie können beruhigt nach Essen fahren.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens Smart Infrastructure erweitert das Gebäudesystem Gamma Instabus um neue IP-Router und IP-Interfaces, die den aktuellen Sicherheitsstandard KNX IP Secure unterstützen. Die Erweiterung des KNXnet/IP-Protokolls ermöglicht die vollständig verschlüsselte Übertragung von Datentelegrammen.‣ weiterlesen

IC Industrielle Computertechnik hat einen neuen Taster für das Digitalstrom-System entwickelt. Der IC TLS019 Touch Sensor ist ein kapazitiver Digitalstrom-Taster zur einfachen Bedienung von Licht, Beschattung, Musik etc. Der Taster kann von außen unsichtbar in einem Schrank oder unter einem Tisch montiert werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Installation oder Wartung einer Heizung bietet es sich an, als Zusatzleistung die Montage von Kohlenstoffmonoxid-(CO)-Meldern vorzunehmen. Einfach und schnell angebracht können sie im Ernstfall Leben retten.‣ weiterlesen

Smartes Schalten, ob im Heimbereich oder gewerblichen/industriellen Umfeld, ist in aller Munde. Rutenbeck bietet mit dem neuen R-Control Plus IP 8 einen kostengünstigen Einstieg. Das REG-Gerät verfügt über acht Schaltausgänge, welche beliebige Lasten bis 16A schalten können. Jeweils zwei Schaltausgänge lassen sich bei Bedarf zu einem gegenseitig verriegelten Rollladen-Schaltausgang zusammenfassen.‣ weiterlesen

Flexibilität, Modularität und Multifunktionalität sind Anforderungen an Steuerungs- und Automatisierungsgeräte sowie an die Gehäusesysteme. Das neue KV-4600-Gehäuse von Dold gibt den Herstellern die Flexibilität, die sie für ihre Automatisierungsgeräte benötigen.‣ weiterlesen

Die fünfte Generation der Serie LLE ADV bringt mehr Effizienzsprung und gleichzeitig Neuerungen bei Modulen mit 16mm und 55mm Breite. 16mm-Module gibt es jetzt auch in 70mm Länge, 55mm-Module sind nun mit Bohrlöchern versehen, die mehr Kompatibilität zu marktüblichen Linsen sicherstellen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige