Anzeige
Anzeige

Mennekes ‚Werkzeugkoffer‘

Hilfe bei Vermarktung
von Ladelösungen

Unter dem Motto ‚Wir nehmen Sie mit!‘ hat Mennekes als Spezialist in der Entwicklung und Fertigung hochwertiger Ladesysteme für Elektrofahrzeuge im vergangenen Jahr eine Vermarktungs-Offensive speziell für den Elektrogroßhandel und das Elektrohandwerk gestartet. Vor dem Hintergrund eines stetig wachsenden Elektromobilitäts-Marktes, mittlerweile haben allein die deutschen Automobilhersteller 16 elektrifizierte Serien-Modelle auf den Markt gebracht, unterstützt Mennekes seine Kunden beim Einstieg in dieses zunehmend lukrative Geschäftsfeld.

 (Bild: Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG)

(Bild: Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG)


Dazu hat das Unternehmen aus dem sauerländischen Kirchhundem einen ‚Werkzeugkoffer‘ mit einer Vielzahl eigens entwickelter Vermarktungs-Werkzeuge zusammengestellt. Die Liste der Vermarktungshilfen reicht von Schulungen und Qualifizierungen über Kundenberatungs-Checklisten, Broschüren sowie Kunden-Anschreiben- und Pressetext-Baukästen bis zu Anzeigenvorlagen und Verkaufsförderungs-Maßnahmen. Der hochwertige ‚Werkzeugkoffer‘ enthält einen praxisbezogenen Leitfaden zur Anwendung der Vermarktungshilfen, den Mennekes Produktkatalog Elektromobilität und Endkunden-Broschüren in gedruckter und digitaler Form sowie einen USB-Stick, auf dem alle Vermarktungs-Werkzeuge zur direkten Nutzung gespeichert sind. Andreas Sprecker, Mennekes Geschäftsführer Marketing & Vertrieb: „Uns kam es darauf an, Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk möglichst praktikable Vermarktungs-Hilfen an die Hand zu geben. Alles ist im Detail so beschrieben und angelegt, dass sich z.B. Anschreiben-Aktionen oder PR-Maßnahmen ohne allzu großen Aufwand schnell und wirkungsvoll durchführen lassen.“ Den umfangreich ausgestatteten ‚Werkzeugkoffer‘ können Kunden aus Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk über ihren Mennekes Ansprechpartner anfordern. Wer sich jeweils vor Ort als Spezialist für hochwertige Ladelösungen etablieren möchte, um sich als Elektrogroßhändler oder Elektrohandwerker attraktives Neugeschäft zu sichern, dem verschafft Mennekes mit dem Komplettpaket aus Systemprogramm, Qualifizierung und Vermarktungs-Unterstützung eine gute Ausgangsbasis. Um sich vom beschriebenen ‚Werkzeugkoffer‘ ein Bild machen zu können, hier eine Beschreibung der einzelnen enthaltenen Vermarktungshilfen:

Schulungen & Qualifizierung

Basis für den Einstieg in den Elektromobilitäts-Markt sind Schulungen und Qualifizierungs-Maßnahmen. Als Einstieg vermittelt Mennekes dem Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk über Impulsvorträge unter dem Motto ‚Einstieg leicht gemacht‘ Grundlagenwissen. Darauf aufbauend lernen Elektrohandwerker in einem zweitägigen Mennekes Seminar das Errichten von anschlussfertigen Ladesystemen bis hin zur drahtgebundenen Vernetzung solcher Systeme. Im nächsten Schritt empfiehlt Mennekes als Kooperationspartner das modulare Elkonet Schulungskonzept ‚Experte für Elektromobilität‘.

Checklisten Kundenberatung

Mit speziellen Checklisten für das Kundengespräch unterstützt Mennekes Elektrogroßhandel und Elektrohandwerk in der Kundenberatung rund um das Thema Elektromobilität. Ziel ist es, die individuell passende Ladelösung für private oder gewerbliche Kunden zu finden. Als jeweils strukturierter Leitfaden führen die Checklisten gezielt durchs Gespräch, geben Antworten auf viele Fragen und liefern die Informationen, die für eine Angebots- oder Auftragserstellung benötigt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Effizient, anpassungsfähig, flexibel: Die Vorteile der Digitalisierung sind im Handwerk angekommen. Das belegt der neue 'Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020. Der digitale Status quo im deutschen Handwerk'. Im Auftrag der Telekom hat Technoconsult zum vierten Mal Unternehmen aus allen Handwerksbranchen befragt. Maximilian A. Moser, Geschäftsführer von Moser, die seit über 40 Jahren Lösungen für das mittelständische Handwerk entwickelt, schätzt die Ergebnisse ein.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Digitalisierung ist kein Zukunftsdenken, sondern längst in der Gegenwart angekommen. Laut einer aktuellen Studie von Bitkom und des ZDH sehen viele Handwerksunternehmen durch den Einsatz von digitalen Technologien und Anwendungen eine Chance für ihr Unternehmen. Dennoch haben noch einige Handwerksbetriebe Schwierigkeiten, diese für sich zu nutzen. Eine Lösung kann sein, die Digitalisierung schrittweise im eigenen Betrieb zu etablieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Mehr Technik, weniger Aufwand - so lässt sich der Wechsel zu einer Fuhrparksoftware am besten beschreiben. Softwarelösungen machen es dem Mittelstand möglich, die Fuhrparkverwaltung zu modernisieren und so einfach Zeit und Kosten einzusparen. Lösungen wie die von Vimcar digitalisieren Fahrtenbücher, Fahrzeugverwaltung und -ortung - egal ob Einzeltransporter oder gesamtes Flottenmanagement.‣ weiterlesen

DSGVO, GoBD und ab 2020 das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung - die rechtlichen Herausforderungen an Elektroinstallationsbetriebe wachsen stetig und verursachen oft mehr Fragen als Antworten. Wie arbeite ich rechtlich korrekt? Wird jeder Fehler in meiner Buchhaltung sofort gerügt? Wie lassen sich die gesetzlichen Vorgaben in den Betriebsablauf implementieren und was steckt eigentlich hinter den rechtlichen Schreckgespenstern DSGVO, GoBD und dem EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung?‣ weiterlesen

Als Hersteller bietet Ziemer seit über 27 Jahren eine integrierte Softwarelösung für Elektrounternehmen jeder Größe an, mit der kaufmännische und technische Prozesse gesteuert werden können. Was früher ein aufwändiger und zeitraubender Prozess war, erledigt das System mobil vor Ort beim Kunden. Mit den Versionen 4.1 der Software und der dazugehörigen App SCC-Mobil, die seit Juli dieses Jahres beim Kunden im Einsatz sind, bringt das System einige Verbesserungen mit zum Elektrofachbetrieb.‣ weiterlesen

Fahrzeugeinrichtung ist viel mehr, als einfach nur ein paar leichte Regale im Auto. Das zeigen Einbausysteme wie Bott Vario3. Die neu entwickelte, innovative Leichtbaueinrichtung bietet dem Handwerker und Servicetechniker verschiedene Möglichkeiten, ihr Equipment zu organisieren. Außerdem integriert der Hersteller neue praktische Elemente für die schnelle und einfache Ladungssicherung. Das geringe Gewicht des Systems spart zusätzlich Kraftstoff.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige