Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Wohnkomfort bei geringeren Heizkosten

Moderne Effizienz- und Passivhäuser benötigen kaum noch Heizenergie – konventionelle Heizsysteme sind darin schlichtweg überdimensioniert. Mit dauerhaft niedrigen Betriebskosten ist das Frischluft-Heizsystem von BauInfoCenter (BIC) eine umweltschonende Alternative. Diese Technik kann man mit diversen Zusatz-Serviceleistungen vom Fachhandwerker beziehen. Auch die Gesundheit profitiert von der modernen Technik: Wohnmediziner raten, die Raumluft alle zwei Stunden auszutauschen, damit sich Luftfeuchtigkeit und Schadstoffe nicht anreichern können. Komfortabler und vor allem energiesparender ist eine kontrollierte Wohnraumlüftung, die automatisch und kontinuierlich das ganze Haus mit frischer, pollenfreier Luft versorgt und dabei die vorhandene Wärme aus der Abluft bis zu 90% zurückgewinnt. Für KfW-Effizienzhaus 55 und 40 und Passivhauskonzepte hat der Hersteller ein erfolgreiches Frischluft-Heizsystem entwickelt: Statt ein zweites System für Heizzwecke zu installieren, wird das Lüftungssystem der Lüftungsanlage genutzt und durch eine Kleinwärmepumpe und Nachheizelemente zur Frischluftheizung erweitert. Einen zusätzlichen Nutzen soll der ‚Ankühleffekt‘ über die umschaltbare Wärmepumpe bringen, da ein vorgeschalteter Sole-Erdkollektor die Anlage effizienter macht. In Kombination mit einer Thermo-Solaranlage oder einer Wärmepumpe zur Brauchwassererwärmung ergibt sich somit ein ökologisches Gesamtpaket. Ein zusätzlicher Nutzen ist der Ankühleffekt über die umschaltbare Wärmepumpe. Ein vorgeschalteter Sole-Erdkollektor dient zur Effizienzsteigerung der Anlage. Das Serviceangebot für Handwerker: ein kostenloses Materialangebot mit anschließender Planung und Berechnung des Systems.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bird Home Automation erweitert sein Produktportfolio um die IP-Video-Türsprechanlage DoorBird D2101KV. Die smarte Türklingel ist mit einer Ruftaste und einem multifunktionalen Keypad ausgestattet und speziell für Einfamilienhäuser, Hotels und Firmengelände entworfen, die eine sichere Lösung für Zutrittskontrolle benötigen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Türkommunikation mit Video liegt im Trend. Viele Wohnungsbesitzer und Häuslebauer wollen sehen, wer vor der Tür steht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der sunCloud bietet Steca seinen Kunden ein dauerhaft kostenloses Monitoring-Portal. So lassen sich Solaranlagen jederzeit einfach und schnell online überwachen. ‣ weiterlesen

Um eine optimale und individuelle Überwachung zu erhalten, müssen die Bereiche Brandschutz, Videotechnik und Einbruchsschutz perfekt ineinandergreifen. Die neuen IP-Videoverifikationskameras von Jablotron im Angebot der EPS Vertriebs GmbH sind eine praktische Ergänzung zu dem vorhandenen Gefahrenmeldesystem Jablotron JA-100.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Installationen, bei denen die Integration von Brandschutzklappen erforderlich ist, hat SBC das neue Modul PCD1.B5010-A20 entwickelt. Es handelt sich um ein 24V-Eingangsmodul, das auch immer dann zum Einsatz kommen kann, wenn digitale 24V-Eingänge und Relais benötigt werden. Auch das PCD1.G2100-A10 ist neu im Portfolio des Herstellers. Bislang waren ein reines Analog-Ausgangsmodul und ein kombiniertes Analog-Ein/Ausgangsmodul verfügbar. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Gateway Mini vergrößert Kopp den Funktionsumfang der eigenen Smart-Home-Lösungen und schafft zusätzlich erhöhte Kompatibilität zwischen Geräten unterschiedlicher Hersteller. Mithilfe der HomeControl App verbindet und steuert das Gateway hersteller- und systemübergreifend eine Vielzahl von Geräten im intelligenten Zuhause und vereint sie auf einer zentralen Oberfläche. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige