Anzeige
Anzeige

Mehr Sicherheit mit KNX/EIB

Weil Rauchwarnmelder Lebensretter sind, müssen sie im Fall der Fälle absolut zuverlässig funktionieren. Wer auf noch mehr Sicherheit setzen will, bindet einen oder mehrere Rauchmelder einer Wohnung bzw.

 (Bild: GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG)

(Bild: GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG)

eines Gebäudes ins KNX/EIB-System ein. Möglich macht dies ein neues KNX/EIB-Modul für den Gira-Rauchwarnmelder Dual/VdS, den Gira seit Dezember 2013 im Programm hat. Sind die Gira-Rauchwarnmelder Dual/VdS über das neue KNX/EIB-Modul an das KNX/EIB-System angeschlossen, werden im Brandfall die entsprechenden Signale weitergeleitet. Das KNX/EIB-System wiederum reagiert auf die Feuer- oder Rauchentwicklung ‚intelligent‘: Es lokalisiert Störmeldungen von Rauchwarnmeldern raumgenau und setzt anschließend erste Gegenmaßnahmen gezielt in Gang. So können Jalousien und Rollläden automatisch hochgefahren und Fenster geöffnet werden, um Orientierung zu geben und Fluchtwege zu öffnen. Außerdem lassen sich Lichter in den Fluchtwegen anschalten und Haustüren entriegeln. Die aktuellen Warnmeldungen werden zudem auf den Gira-Control Panels angezeigt. Sind die Bewohner nicht zu Hause, werden sie auf Wunsch per Anruf oder SMS über die Brandgefahr informiert. Das KNX/EIB-Modul wird über die KNX/EIB-Leitung mit Strom versorgt. Optional ist eine Spannungsversorgung über die 230V-Leitung mittels eines 230V-Sockels möglich. Es können beliebig viele Geräte angeschlossen werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Monacor International hat die Corona-Phase genutzt, um sich neu aufzustellen. Mit ‚The Audio Company‘ drückt der neue, internationale Claim  aus, worauf sich das Unternehmen fokussiert: die Beschallungstechnik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mobotix intensiviert die Zusammenarbeit mit Milestone, einem Anbieter von Videomanagementsystemen. Durch die engere Kooperation erwarten beide Unternehmen weitere Synergien, die sich bald in einer neuen Softwarelösung namens Mobotix Hub widerspiegeln sollen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit dem 1. Februar 2021 ist die neue Norm DIN EN 50678:2021-02; VDE 0701:2021-02 ‚Allgemeines Verfahren zur Überprüfung der Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen von Elektrogeräten nach der Reparatur‘ gültig. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) hin. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für jede Region gelten individuelle Vorgaben der zuständigen Energieversoger bezüglich der Ausstattung von Zählerschränken. Mit einem neuen Konfigurator für Zählerschränke hilft F-Tronic Bauherren, Elektroinstallateuren und Elektrofachbetrieben dabei, die Bestückung der Zähleranlage unkompliziert und nach den konkreten Vorgaben zusammenzustellen. ‣ weiterlesen

Wir leben in beängstigenden Zeiten: Die ganze Welt wird von Corona in die Knie gezwungen. Es ist schwer, den Betrieb in Schulen, Büros und anderen Räumen aufrecht zu erhalten. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Überwachung der Luftqualität. Hier kann und muss ein High-End-Bussystem wie LCN helfen. Die dafür eigens entwickelten Produkte überwachen die Luftqualität und fordern in mehreren Schritten zum Lüften auf. Der Einbau des LCN-Luftgüte Sets ist einfach und erfordert keine Erfahrungen mit Bussystemen. Der Installateur, der LCN schon kennt, kann mit dem LCN-GSA4 viel mehr: Er kann nicht nur die Lüftung und Klimatisierung vollautomatisch betreiben sondern auch in der Visualisierung (LCN-GVS) Diagramme aufzeichnen, Push-Meldungen verschicken und Vieles mehr.‣ weiterlesen

Mit der neuen App-Überwachungskamera AC90 von Indexa können Videobilder in Full-HD-Qualität auf dem Smartphone oder Tablet betrachtet werden. Zusätzlich gibt es eine Reihe an smarten Funktionen. ‣ weiterlesen