Anzeige
Anzeige

Mehr Demokratie im Wohnzimmer

Was früher einmal die Stereoanlage und der Fernseher mit festen Einschaltzeiten waren, hat sich im Laufe der Jahre zu einem mannigfaltigen Angebot an Geräten und Inhalten gemausert, welches unseren Alltag daheim zu jeder Stunde bereichert.

Es lassen lassen sich Grafiken, Videos, Präsentationen und er präsentieren. (Bild: MAS Elektronik AG)

Es lassen lassen sich Grafiken, Videos, Präsentationen und er präsentieren. (Bild: MAS Elektronik AG)

Wo früher das Fernsehprogramm unseren Tagesablauf bestimmt hatte und man sich an einigen Tagen abends nichts vornehmen konnte, sind wir jetzt durch Festplattenreceiver, Mediatheken und zahlreiche VoD-Dienste frei vom 20:15 Timing. Wir bestimmen, was wir wann konsumieren wollen und können sogar größtenteils die lästige Werbung umgehen. Das Fernsehen passt sich unserem Leben an und nicht umgekehrt. Die Größe und Bildqualität ist proportional zum schrumpfen der Tiefe der Geräte immer weiter gewachsen und besser geworden. Flatscreens, Beamer und gebogene Bildschirme versuchen das Medium Fernsehen immer wieder auf ein neues Level zu heben. Geringe Preise und ein niedriger Energieverbrauch der Geräte erlauben es jedem Verbraucher sich gut auszurüsten.

Tablets avancieren momentan zu mobilen Entertainment Zentralen. (Bild: MAS Elektronik AG)

Tablets avancieren momentan zu mobilen Entertainment Zentralen. (Bild: MAS Elektronik AG)

Radio und Musikstreaming

Das Radio ist nicht tot, es hat sich nur weiterentwickelt. Es reicht nicht aus, ein reiner Radioempfänger zu sein. Heutzutage müssen alle Standards (FM/AM/DAB) bedient werden und der Nutzer sollte auch mobile Datenträger damit verbinden oder Inhalte aus dem Netz streamen können. Die Musikanlage sollte sowohl mobile Datenträger erkennen und auslesen können als auch das Streamen von Inhalten ermöglichen. Das Abspielen von physischen Datenträgern wie CDs ist hierbei eher zweitrangig. Kann man beim Radio immer noch einbußen im Sound verzeihen, so sind diese bei der Musikanlage nach wie vor ein No Go. Selbst kleinste Anlagen müssen heute einen hervorragenden Sound haben und zusammen mit dem TV Gerät zum Heimkino werden.

Egal ob Musik, Filme, TV, Kommunikation oder Spiele- ein Tablet bedient alles. (Bild: MAS Elektronik AG)

Egal ob Musik, Filme, TV, Kommunikation oder Spiele- ein Tablet bedient alles. (Bild: MAS Elektronik AG)

Gaming allein reicht nicht mehr

Viele Spielekonsolen sind mit dem Internet verbunden und ermöglichen es, sich mit Spielern auf der ganzen Welt zu messen. Zusatzfunktionen erlauben es den Nutzern online Spiele zu kaufen, Videodienste zu nutzen oder andere Datenträger (DVD/Blu-ray) abzuspielen. Somit reicht es bei einer Spielekonsole auch lange nicht mehr aus nur Spiele von Datenträgern wiederzugeben.

Xoro bietet mit der MegaPAD Serie ein passendes Angebot für jeden Bedarf und bedient Größen von 14 bis 65 Zoll. (Bild: MAS Elektronik AG)

Xoro bietet mit der MegaPAD Serie ein passendes Angebot für jeden Bedarf und bedient Größen von 14 bis 65 Zoll. (Bild: MAS Elektronik AG)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In Zeiten von Corona gilt mehr denn je: Das smarte Zuhause fängt an der Haustür an. Mit vernetzten Türsprechstellen kann man das Türgespräch über das Telefon in jedem Zimmer und sogar vom Supermarkt aus annehmen. Ohne die Tür öffnen zu müssen, verpasst man so keinen Besuch oder Paketboten. Bei den einzelnen Modellen gibt es jedoch grundlegende Unterschiede.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine flexible Netzwerkinstallation über SMI(Small Media Interface)-Technik ergänzt das Datalight-System von Fränkische. Damit können Elektroinstallateure und Endverbraucher die Vorteile des Kunststofflichtwellenleiters künftig noch besser für eine stabile und anpassungsfähige Infrastruktur im Heimnetzwerk nutzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Über lange Zeit war die Verteilung von TV-Signalen über Koaxial-Kabel als DVB-S/C/T-Signal die einzige Variante, um z.B. in Wohnanlagen oder Hotels für eine große Auswahl an Programmen zu sorgen. Durch die Digitalisierung der Signal-Übertragung bietet sich mit der IP-Verteilung inzwischen eine weitere Möglichkeit für die Programmverteilung an. Welche Voraussetzungen sind für IP-Streaming erforderlich und welche Herausforderungen stellt das an die Satelliten-Empfangs-Anlagen? Was muss beachtet werden, welche Technik muss vorhanden sein? Welche Leistungsfähigkeit ist erforderlich?‣ weiterlesen

Anzeige

Mit über 2.500 Wohnungen im Portfolio zählt die Wohnstätte Stade eG zu den führenden Baugenossenschaften der niedersächsischen Hansestadt Stade. Für ein im Oktober 2019 fertiggestelltes Neubauobjekt arbeitete sie erstmals mit Intratone zusammen. Frankreichs Marktführer für kabellose, mobilfunkbasierte Gegensprechanlagen und Zutrittskontrollsysteme wurde damit betraut, das Mehrfamilienhaus mit der Video-Gegensprechanlage DITA auszustatten.‣ weiterlesen

Mit einem neuen Audioserver stellt Loxone eine flexible Audio-Lösung für jedes Gebäude vor, die extra für das Elektrofachhandwerk entwickelt wurde. Während Bewohner, Besucher oder Nutzer des Gebäudes von dem Sound der Neuentwicklung profitieren, dürfen sich Elektrofachkräfte über die einfache Montage und Konfiguration freuen. Dank zahlreicher Schnittstellen, vielfacher Funktionen und freier Skalierbarkeit präsentiert sich der Audioserver als Lösung für viele verschiedene Projekte - egal ob privates Zuhause, Wohnanlage, Büro, Veranstaltungsstätte oder Einkaufszentrum.‣ weiterlesen

Die Innenstationen Siedle IQ HTS und Siedle IQ HTA verbinden die analogen Systeme 1+n und 6+n mit der mobilen Türkommunikation. Damit lassen sich Bestandsanlagen ab 1952 mit der Siedle App für WLAN und Mobilfunk nachrüsten. Und dank der Nachrüstblenden wirkt die Modernisierung auch optisch rundum gelungen.‣ weiterlesen