Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr als ein reines Panel

Mit dem Axiom hat Siedle ein Gerät entwickelt, das Innenstation, Telefon und Bedienpanel in einem ansprechenden Design vereint und damit smarte Technik zum Teil der Einrichtung macht.

 (Bild: S. Siedle & Söhne)

(Bild: S. Siedle & Söhne)

Siedle Axiom bündelt die Erfahrung des Unternehmens in sowohl analogen als auch digitalen Technologien in einem Gerät. Durch die Anbindung an das Siedle Smart Gateway eröffnet Axiom außerdem die Möglichkeit, die Siedle-App einzubinden, die das Smartphone oder Tablet zur mobilen Version der Video-Sprechstelle macht. Freisprechen mit besonders guter Akustik, ein schnurloser Hörer, intuitiv bedienbare Tasten für die Türkommunikation und die Steuerung über das Touch-Display sind weitere Eigenschaften, die das Siedle Axiom mitbringt. Über den Jung-Smart-Visu-Server lässt sich außerdem die Gebäudeautomation mit KNX ansteuern.

Intelligentes Design

Das 7″-Touch-Display ist mit intelligenten Sensoren ausgestattet, die das Display bei Annäherung aktivieren und dessen Helligkeit automatisch an die Lichtverhältnisse anpassen können. Das User-Interface ist individuell konfigurierbar und verfügt über eine Zoom-Funktion. Die Akustik des Freisprechers ist für die jeweilige Montageart optimiert. Außerdem ist jedes Modell mit einem schnurlosen Hörer lieferbar, der per DECT-Übertragung die Sprachverbindung und die Bedienung der Türkommunikation im gesamten Gebäude ermöglicht. Großen Wert hat Siedle auch auf die Gestaltung gelegt, die für die freie Aufstellung konzipiert ist. Außerdem gibt es beim Tischgerät eine Ablage, die in das Design integriert ist und den Gedanken der Kommunikation fortführt, z.B. als Platz für ein Smartphone. Sie sorgt zusätlich für Standfestigkeit bei der Bedienung des Touch-Displays. Sechs Varianten in den Farben Signalweiß, Perlrubinrot und Schwarzgrau eignen sich wahlweise zur freien Platzierung auf einem Tisch, zur einfachen Montage mit Montageplatte und werkzeugloser Einrast-Funktion an der Wand oder auf einem Möbel.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Ob das Smart Home im privaten Bereich oder die intelligente Gebäudetechnik im Gewerbebau: Die Prozesse der Automatisierung sind nicht mehr aufzuhalten. Für kabelgebundene Lösungen hat sich das leistungsstarke KNX-System am Markt durchgesetzt. Finder bietet hier ein breites Portfolio, inklusive mehrerer Neuheiten.‣ weiterlesen

Geze hat sein Feststellanlagen-Programm mit einer Lösung erweitert. Die Komponenten der neuen Funkerweiterung FA GC 170 werden über ein Funkmodul einfach an bestehende Systeme angebunden. Die Installation erfordert keine separate Leitungsverlegung zu Deckenmelder und Handauslösetaster: Ein Vorteil, wenn bauliche Veränderungen nicht gewünscht oder gar nicht durchführbar sind.‣ weiterlesen

Ziehl Industrie-Elektronik hat die NA-Box UFR1001E an die überarbeitete Anwendungsregel VDE-AR-N4105:2018-11 angepasst. Damit kann der bisher benötigte zweite Kuppelschalter eingespart werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige