Anzeige
Anzeige

Markierungs- und
Beschriftungssysteme

Die Systemtechnik wurde in den letzten 10 Jahren deutlich komplexer – der Anspruch an Modularität und Flexibilität steigt weiter. Daher ist es umso wichtiger, alle Komponenten, Geräte, Leiter, Klemmen durch eine eindeutige Kennzeichnung zu markieren. Das sorgt für Sicherheit und vermeidet bei Wartung und Reparatur unnötig lange und somit kostenintensive Stillstandzeiten.

Die gravierten Schilder aus Metall können mit rostfreien Schrauben mit passgenauen Schraubenbits geliefert werden. (Bild: SchildDirect GmbH)

Die gravierten Schilder aus Metall können mit rostfreien Schrauben mit passgenauen Schraubenbits geliefert werden. (Bild: SchildDirect GmbH)


Zum einen ist eine eindeutige Markierung oftmals Pflicht: Zum Beispiel müssen „Leiter an jedem Anschluss in Übereinstimmung mit der Technischen Dokumentation identifizierbar sein“, so die VDE-Richtlinien EN60204-1 zur Sicherheit von Maschinen – elektrische Ausrüstungen von Maschinen. Auch bei Rohren, in denen gefährliche Substanzen transportiert werden, ist eine genaue und eindeutige Kennzeichnung laut EU- und deutschen Richtlinien Pflicht. Es ist also ratsam, sich rechtzeitig darüber zu informieren, inwiefern eine Pflicht zur eindeutigen Markierung besteht. Auch wenn dies nicht der Fall ist, lohnt sich eine Beschriftung aus einem weiteren Grund: Kostenersparnis. Und das gilt nicht nur für elektrische Leiter und Klemmen, sondern für alle Geräte und Komponenten, die Bestandteil komplexerer Systeme sind. Muss der Monteur hier bereits bei Erstinbetriebnahme oder auch im Reparatur- und Wartungsfall lange suchen und verzettelt sich, bedeutet das längere Stillstandzeiten als notwendig. Wird von beginn an für eine eindeutige und saubere Dokumentation gesorgt, ist sofort zu erkennen, um welche Komponente es sich handelt oder wann die letzte Instandsetzung war und wie der Leistungsstand ist. Diese Information gewährleistet den wichtigen dritten Punkt: Sicherheit. Die Komplexität der Verdrahtung hat stark zugenommen. Hier birgt eine fehlerhafte oder sogar fehlende Beschriftung hohe Sicherheitsrisiken für den Monteur. Auch bei der Lagerung von Gefahrenstoffen ist eine unzureichende Beschriftung fahrlässig. Eindeutige Beschriftungen, Markierungen und Plaketten schützen Monteure und Nichtfachleute vor Gefahren und gewährleisten eine einwandfreie Funktion der Maschinen durch regelmäßige, schnelle, effektive Wartung.
Die Kabelmarkierungen bestehen aus halogenfreiem Kunststoff und sind aus ABS im Checkkartenformat erhältich. (Bild: SchildDirect GmbH)

Die Kabelmarkierungen bestehen aus halogenfreiem Kunststoff und sind aus ABS im Checkkartenformat erhältich. (Bild: SchildDirect GmbH)

Wie individuell können Beschriftungen sein?

Beschriftungen werden branchenübergreifend eingesetzt, von Elektro-, Klima- bis zu Sanitär- und Heizungstechnik. So unterschiedlich wie diese Branchen, deren Geräte und Komponenten sind auch ihre Beschriftungen. Je nach Einsatzzweck eignen sich unterschiedliche Schilder, Materialien, Gravuren und Gestaltungsformen. Der Anspruch an Qualität und Individualität ist gestiegen. Deshalb entwickelte die SchildDirect GmbH als clevere Lösung eine Online-Software: SignStudio Advanced. Das Programm bietet online die Möglichkeit, entweder eines der Standardschilder auszuwählen oder das eigene individuelle Schild zu erstellen. Materialien, Formen, Farben, Schriften und Schriftgrößen werden selbst ausgewählt. Wer sich zunächst nur im Kopf oder auch handschriftlich schon sein ganz eigenes Schild gezeichnet hat, hat die Möglichkeit, diese Skizze in die AutoCadVorlage zu übertragen oder anzurufen und die eigene Idee zu beschreiben. Hier sind Beschriftungen so individuell wie die Ideen.

 (Bild: SchildDirect GmbH)

(Bild: SchildDirect GmbH)

Welches Schild das richtige?

Es gibt eine Vielzahl an Kabelmarkierungen, Bezeichnungs-, Industrie, Typen- und Hinweisschildern. Zum Beispiel Sicherheitskennzeichnungen wie Verbots-, Warn- und Hinweisschilder, Rohrleitungskennzeichnungen, Rettungswegkennzeichnungen u.v.m. Sie unterliegen teilweise einer europäischen Norm für Sicherheitszeichen. Praktisch ist es, wenn das passende Zubehör und Befestigungssysteme gleich mitbestellt werden können. Diesen Service bietet SchildDirect mit Kabelbindern, Bit und Torx, Schrauben, S-Haken und Kugelketten. Bei Kabelmarkierungen eignen sich je nach Einsatz unterschiedliche Materialien und Ausführungen: Karten aus halogenfreiem ABS-Kunststoff, aus säure- und laugenbeständigem Edelstahl (V4A) oder aus UV-beständigem und strapazierfähigem Polyurethane (PUR). Resopalschilder aus Acryl sind sowohl für den Innen- und Außenbereich geeignet, denn sie sind mit Laser graviert und somit witterungsbeständig und lange haltbar. Noch widerstandsfähiger sind gravierte Beschriftungsschilder aus säurebeständigem Edelstahl (V4A). Alle genannten Schilder sind in SignStudioAdvanced erhältlich und individuell gestaltbar.

Es gibt eine Vielzahl an Kabelmarkierungen, Bezeichnungs-, Industrie, Typen- und Hinweisschildern. (Bild: SchildDirect GmbH)

Es gibt eine Vielzahl an Kabelmarkierungen, Bezeichnungs-, Industrie, Typen- und Hinweisschildern. (Bild: SchildDirect GmbH)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit den Konstantstrom-Modulen LLE FLEX CC Advanced stellt Tridonic LED-Module von der Rolle bereit, die sich dank 3M-Klebetape einfach montieren lassen. Die einfache Verkabelung gelingt ohne Schattenbildung über AVX-Klemmen oder Lötpunkte.‣ weiterlesen

Mit über 620.000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern hat die Bauma 2019 das beste Ergebnis ihrer 65-jährigen Geschichte erzielt. Gegenüber der letzten Veranstaltung im Jahr 2016 stieg die Zahl der Besucher um etwa 40.000. Mehr als 250.000 Besucher kamen aus dem Ausland.‣ weiterlesen

Der BACnet Referenzkatalog 2019 gibt einen Überblick über 252 erfolgreiche BACnet-Projekte der letzten 15 Jahre. Die Bandbreite der Anwendungen zeigt, dass BACnet in allen Gebäudetypen zuhause ist.‣ weiterlesen

Anzeige

In Berlin zeigt Schneider Electric seit Anfang des Monats sein Wiser-Sortiment in einem neu eröffneten Showroom. Der Showroom ist seit dem 29. März im Foyer des Schneider Electric-Gebäudes auf dem EUREF-Campus beheimatet.‣ weiterlesen

Signify hat die Besetzung von Gerwin van der Horst als neuen Commercial Director Consumer Lighting auf dem DACH-Markt bekannt. Er folgt damit auf Susanne Behrens, die das Unternehmen nach vier Jahren in dieser Funktion verlassen hat.‣ weiterlesen

Jung und Senec haben ihre Kompetenzen vereint. Der Gebäudetechnik-Hersteller integriert zukünftig die Solartechnik des EnBW-Unternehmens in den Jung Visu Pro Server.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige