Anzeige
Anzeige

Lichtmanagement und Denkmalschutz:

Lösungen mit Dali und EnOcean

Geht es um die Installation einer neuen Beleuchtungsanlage, so wird aktuell häufig eher eine vollständig neue Installation samt baulicher Maßnahmen umgesetzt, statt auf Basis der bestehenden Leitungswege eine mögliche Lösung zu integrieren. Was aber, wenn gesetzliche Vorgaben oder Wünsche des Bauherren keine neuen oder zusätzlichen Leitungen für eine Steuerungsanbindung ermöglichen, und keine Installationsräume in Zwischendecken oder Wänden zur Verfügung stehen?
Häufig stellen Projekte innerhalb von denkmalgeschützten Gebäuden sowohl den Planer als auch den Elektroinstallateur zunächst vor eine kaum zu lösende Aufgabe. Dort wo zu Projektstart nur eine 3-adrige Installationsleitung aus der mit Stuck verzierten Decke ragt, soll nach dem Willen des Bauherren in wenigen Tagen eine Lichtlösung installiert sein, die all seine Anforderungen an Design, Funktionalität und Energiemanagement erfüllt.

Lichtschienensystem als flexible Basis

Da nur selten Änderungen am Bestand und an der Bausubstanz erwünscht oder gar gestattet sind, liegt es nahe, ein Licht-schienensystem als Basis für die Installation einzusetzen. Dieses wird, je nach räumlichen Gegebenheiten in Farbe und Form angepasst, unterhalb der Decke angebracht, und bietet die Möglichkeit, alle Anforderungen an die unterschiedlichen Lichtsituationen zu erfüllen. Aber was, wenn es darum geht, die Beleuchtung mehr als nur ein- oder auszuschalten?

EnOcean – Funk-Technologie für Schalter und Sensorik

Da meist keine Leitungswege zur Verfügung stehen, fällt die Wahl für die Anbindung der Bedienebene auf eine standardisierte Funklösung. Um zusätzlich die Möglichkeit zu nutzen, Lichtschalter völlig wahlfrei auf beliebigen Materialien zu platzieren, bieten sich Produkte auf Basis von EnOcean an. Derartige Lichtschalter arbeiten völlig energieautark, und kommen somit ohne Batterien oder externe Stromversorgung aus. Mit ihrem inzwischen hohen Verbreitungsgrad bietet sich auch dem Innenarchitekten eine gute Lösung durch viele verfügbare Designs unterschiedlicher Hersteller.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für saubere Luft, mehr Lebensqualität und eine gesunde Umwelt: Rund 30 Kilometer von Barcelona entfernt hat sich die spanische Großstadt Terrassa dem Klimaschutz verschrieben. Nun wurde mit der Modernisierung von über 29.000 Lichtpunkten ein weiterer Schritt auf dem Weg zur energieeffizienten, klimafreundlichen Stadt erreicht. Zum Einsatz kommen dabei auch dimmbare Konstantstrom-LED-Treiber des Herstellers Tridonic, die LED-Leuchten von sieben verschiedenen Hersteller steuern.

‣ weiterlesen

Anzeige

In Gefahrensituationen ist es wichtig, schnell den nächstgelegenen Ausgang aus dem Gebäude zu finden. Dabei helfen Rettungszeichenleuchten, die in allen Fluren des Gebäudes mit Pfeilen die Richtung zum Ausgang kennzeichnen. Um die Funktion dieser Leuchten sicherzustellen, sind vom Gesetzgeber Wartungsintervalle vorgeschrieben, doch die Umsetzung der lästigen Pflicht wird oft vergessen. Mit den über DALI-vernetzbaren Notleuchten von B.E.G. wird der Wartungsaufwand auf ein paar Klicks reduziert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Licht und Lüftung, Heizung oder Klimaanlage wirklich nur dann nutzen, wenn sie auch gebraucht werden – zu einer intelligenten und energiesparenden Schaltung der Raum- und Gebäudetechnik verhelfen die neuen 2-Kanal-Präsenzmelder von Kopp. Sie ermöglichen nicht nur das automatische Schalten von Licht, sondern gleichzeitig auch von Lüftung, Heizung oder Klimaanlage – abhängig von anwesenden Personen und von der Umgebungshelligkeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

In einer Kölner Tiefgarage wurde die Altbeleuchtung gegen die moderne Intelligent Lighting Lösung RS Pro Connect 5100 LED von Steinel ausgetauscht. Eine vor der Renovation durchgeführte Verbrauchs- und Nutzungsmessung mit dem ProLog-Messgerät prognostizierte ein Einsparpotenzial von 94,4% für die Gesamtbetriebskosten. Gleichzeitig konnte laut Messungen die Ausleuchtung um 30% verbessert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schulen sind nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Beleuchtung ein hartes Pflaster - jeder der verschiedenen Bereiche stellt spezielle Anforderungen an die Beleuchtungslösung. Die Opendo LED, die speziell für die Anforderungen in Schulen und im Office konzipiert wurde, spendet homogenes, flächiges Licht und besitzt eine randlose Lichtaustrittsfläche. Dank der Auswahl an Optiken und Montagearten lassen sich die Leuchten an jedes Einsatzgebiet anpassen. Sie können außerdem über das Lichtmanagementsystem LiveLink vernetzt, mit Sensoriken kombiniert und über die Cloud überwacht und gesteuert werden.‣ weiterlesen

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen