Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Vom ‚Schlitzeklopfer‘ zum Problemlöser

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Marktbedingungen im Elektrohandwerk haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Ein wichtiger Aspekt, der dazu beiträgt, ist die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung. Das Innovationstempo in der Gebäudetechnik befindet sich auf der Überholspur. Parallel zur technischen Entwicklung hat sich auch das Tätigkeitsfeld des modernen E-Handwerks in der Vergangenheit stark gewandelt. Das Image des ‚Schlitzeklopfers‘ hat jahrelang das Berufsbild geprägt. Heute sind die Anforderungen enorm gestiegen. Ein erfolgreicher Elektroinstallateur muss in der Lage sein, seine Kunden kompetent über aktuelle Produkte und Technologien zu beraten. Aber wie begegnet man als traditionell geprägter Elektrobetrieb diesen stark veränderten Voraussetzungen. Zum einen sind mittlerweile Kenntnisse im Bereich anderer Gewerke wie z.B. Sicherheitstechnik, eneuerbare Energien, Netzwerk- oder Antennentechnik zwingend erforderlich für den Erfolg. Zum anderen ist es heute notwendig, das ’stiefmütterlich‘ behandelte Thema Marketing anzugehen. Allein das Wissen über neue Technologien bringt noch keine Aufträge. Heutzutage ist es mehr den je wichtig, sich und seine Dienstleistung gut zu verkaufen. An Unterstützung aus der Industrie mangelt es nicht. Alle Anbieter von Gebäudesystemtechnik haben mittlerweile umfangreiche Verkaufshilfen und Informationsmedien und -materialien unterschiedlichster Art im Programm. Die Palette reicht von Erklärvideos über Apps für Tablet oder/und Smartphone bis hin zu Broschüren und Seminaren. Auch in der vorliegenden Ausgabe können Sie über diese Thematik lesen: In diesem Herbst bietet Hager dem Elektrohandwerk mit der Initiative ‚das intelligente zuhause‘ Unterstützung (S.83). Zum Thema Überspannungsschutz ist der Fachmann bei Phoenix Contact gut aufgehoben (S.86). Zum Januar 2015 eröffnet das ‚Trainingszentrum für Hausautomatisierung und Bustechnik NRW‘ (S.103). Nutzen Sie das große Angebot der Verkaufshilfen und werden zum Sicherheitsexperte, Energieberatern und Problemlöser!

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

In seiner aktuellen Domovea Generation integriert Hager jetzt auch die Funktionen der Lösungen KNX Easy und des IoT Controllers zur Integration des Internets der Dinge in KNX-Anlagen. Damit bietet das Unternehmen eine Gesamtlösung, die all diese Systeme bei intuitiver Bedienbarkeit vereint und damit die Möglichkeiten von KNX Easy deutlich erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

An der steigenden Wertigkeit von Building Information Management gibt es keine Zweifel mehr, auch wenn nicht immer klar ist, was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Analysten von Zion Market Research prognostizieren, dass der jährliche Umsatz mit BIM im Jahr 2022 auf 10,36Mrd.$ steigen wird. Für zusätzlichen Schub dürfte die jetzt veröffentlichte Pränorm DIN SPEC91391 sorgen, die erstmals zu einer einheitlichen Definition einer für den BIM-Einsatz wichtigen gemeinsamen Datenumgebung sorgt.‣ weiterlesen

Ob das Smart Home im privaten Bereich oder die intelligente Gebäudetechnik im Gewerbebau: Die Prozesse der Automatisierung sind nicht mehr aufzuhalten. Für kabelgebundene Lösungen hat sich das leistungsstarke KNX-System am Markt durchgesetzt. Finder bietet hier ein breites Portfolio, inklusive mehrerer Neuheiten.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige