Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leuchtskulpturen zum Mitgestalten

Mit Cloud stellt die Belux AG den ersten für die Serienproduktion konzipierten Leuchtenentwurf des Architekten Frank O. Gehry. In verschiedenen Größen und Varianten angeboten – wahlweise als Pendel, Steh-, Boden- bzw. Tischleuchte – ist ihr gemeinsames Merkmal ein papierartig anmutender Schirm mit zahlreichen Falten und Knicken, in dessen Zentrum sich das unsichtbare Leuchtmittel befindet. Der Schirm besteht aus mehreren, zusammengesteckten Schalenelementen. Die Faltenstruktur des Schirmes kann und soll durch Ausbeulen oder Eindrücken verändert werden. Auf diese Weise macht die Leuchte ihre Nutzer zu Mitgestaltern. Sie besteht aus veredeltem Polyesthervlies, das laut Hersteller flexibel verformbar, reißfest, schwer entflammbar, alterungsbeständig und einfach zu reinigen ist. Für die Produktion werden Bögen aus diesem Material zu Schalen tiefgezogen und zur Aussteifung mit einem Ring aus transparentem Polycarbonat versehen. Jeweils fünf, sieben, zehn oder vierzehn dieser Schalen bilden, mit kleinen Kunststoffclips zusammengesteckt, einen Leuchtenschirm. Nach seiner Montage wird er zum Transport auf eine Dicke von 10cm gepresst und erst vom Kunden wieder entfaltet und in seine (vorläufig) endgültige Form gebracht. Eine Drahtkonstruktion, in die auch die Fassung des Leuchtmittels integriert ist, dient als Halterung des Schirmes. Der modulare Aufbau ermöglicht es, neben den für die Serie definierten Standardgrößen auch Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch herzustellen. Die Kollektion ist nicht nur in privaten Wohnräumen einsetzbar, sondern auch im Objektbereich, etwa in Lobbys, Lounges, in der Gastronomie oder in Konferenzräumen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Security stellt Mobotix in Halle 7, Stand 7B33 erstmals die neue Mobotix Move Baureihe mit vier Kameramodellen vor. Zwei PTZ-SpeedDome-Kameras, eine Bullet-Kamera und eine VandalDome-Kamera erweitern das aktuelle Mx6-Premium-Kameraprogramm und machen Mobotix Kunden noch flexibler. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei PCS in Halle 3, Stand F59, steht die Videoüberwachung als Teil des unternehmensweiten Sicherheitssystems im Fokus und bei SeeTec in Halle 5, E30, wird Lösungskompetenz in verschiedenen Vertikalmärkten und Anwendungsbereichen großgeschrieben. Auf beiden Ständen haben Besucher die Möglichkeit, sich über die neue Version R12 von SeeTec Cayuga zu informieren, die mit einer Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit und einer intuitiven Lageplan-Darstellung von Kameras und Alarmmeldungen punktet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der komplett neuen System-Architektur von Xesar 3.0 wurden die drei Top-Features Kontrolle, Sicherheit und Flexibilität userfreundlich in einer Software vereint. Eines der zahlreichen neuen Features ist die Möglichkeit, die Xesar-Anlage von mehreren Personen gleichzeitig verwalten zu lassen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der diesjährigen Security Messe vom 25. bis 28. September stellt Santec BW im Areal zwischen Halle 2 und Halle 4, Galeria Messe-Mitte GA 39, aus. Das Unternehmen präsentiert unter dem Motto ‚Home of Security‘ Produktneuheiten und Topthemen zum Thema Videoüberwachung sowie Zutritt, Einbruchschutz und Alarmsysteme. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fibaro hat eine neue Installer-App entwickelt. Diese ermöglicht Installateuren die Fernwartung des Smart-Home-Systems. ‣ weiterlesen

Diese nächste Generation der intelligenten Heimvernetzung zeigte Busch-Jaeger den Besuchern auf seinem IFA-Messestand. Busch-free@home verwandelt Häuser in intelligente Räume und ermöglicht die Steuerung von bis zu 65 Funktionen wie Licht, Jalousien, Heizung, Klimaanlage, Szenen und Türkommunikation über Schalter an der Wand, Touchpanels sowie Smartphone und Tablet. Nun können Kunden Smart-Home-Lösungen individuell erweitern, indem sich via Mozaiq die Weiße Ware von Miele und Bosch (Home Connect) in Busch-free@home integrieren lässt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige