Anzeige
Anzeige

Sanierung Jean-Paul-Schule in Wunsiedel

Lernen mit effizienter LED-Beleuchtung

Gutes Licht im Klassenzimmer fördert das Lernen, steigert die Konzentrationsfähigkeit und das Aufnahmevermögen. Wenn die Beleuchtung zudem ein angenehmes visuelles Ambiente mit hohem Sehkomfort bietet, unterstützt sie außerdem das Wohlbefinden von Schülern und Lehrern. Dieser Leitgedanke bestimmte auch die Generalsanierung der Jean-Paul-Schule in Wunsiedel, die wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Die Jean-Paul-Schule in Wunsiedel erstrahlt nach einer Generalsanierung und mit einer hocheffizienten LED-Beleuchtung in neuem Glanz. (Bild: Alexander Feig, Selb, für Regiolux)

Die Jean-Paul-Schule in Wunsiedel erstrahlt nach einer Generalsanierung und mit einer hocheffizienten LED-Beleuchtung in neuem Glanz. (Bild: Alexander Feig, Selb, für Regiolux)

Das Zentrum des Schulkomplexes mit Grund- und Mittelschule, Dreifachturnhalle und Lehrschwimmhalle bildet ein Altbau aus dem Jahr 1929. Dieser wurde in mehreren Abschnitten durch die Arge Dömges Architekten, Regensburg, und Kuchenreuther Architekten, Marktredwitz, energetisch saniert, die Fassade nach historischem Vorbild wiederhergestellt und das Gebäude mit modernster Technik ausgerüstet. An die Beleuchtungsanlage der Ganztagsschule wurden ebenfalls hohe Ansprüche gestellt. Sie sollte hocheffiziente LED-Beleuchtung mit modernem Lichtmanagement verbinden. Dies konnte durch die direkt-indirekt strahlenden Visula-Pendelleuchten von Regiolux nicht nur lichttechnisch, sondern auch ästhetisch ansprechend erfüllt werden.

Planara LED-Einlegeleuchten sorgen in den Werkräumen und in der Schulküche für die geforderte höhere Schutzart IP54. (Bild: Alexander Feig, Selb, für Regiolux)

Planara LED-Einlegeleuchten sorgen in den Werkräumen und in der Schulküche für die geforderte höhere Schutzart IP54. (Bild: Alexander Feig, Selb, für Regiolux)

Umstellung auf KNX und Dali

Im Zuge der Sanierung wurde die bestehende Beleuchtung in den Fluren und Klassenzimmern ersetzt durch Visula-Pendelleuchten, die über eine KNX-Installation im Gebäude gesteuert werden. Für die Umrüstung auf die moderne LED-Beleuchtung zuständig war Jörg Friedrich von WUN Elektro aus Wunsiedel. „Die Visula-Pendelleuchten von Regiolux boten die notwendige Flexibilität für die Umstellung auf KNX und Dali, außerdem den geforderten Direkt-/Indirekt-Lichtanteil für gutes Licht in den Klassenzimmern.“ Die Leuchte erzielt mit seitlicher Lichteinkopplung ein homogenes Erscheinungsbild und dank Microprismatik auch eine für Bildschirmarbeitsplätze geeignete Entblendung. In den Treppenhäusern kam eine Variante der Visula als Wandleuchte zum Einsatz – eine Sonderanfertigung, die auf die Anforderungen im Schulgebäude abgestimmt wurde. Ein Vorteil war, dass sich modernes Lichtmanagement in die Leuchten einfach und sicher integrieren ließ. In den Klassenzimmern konnte problemlos eine Zwei-Kreis-Dimmung realisiert werden, so dass die Leuchten im vorderen Bereich beim Einsatz eines Beamers getrennt angesteuert werden können. Die Beleuchtung wird durch das KNX-System präsenzabhängig gesteuert. In den abgehängten Decken integrierte Präsenzmelder sorgen dafür, dass das Licht komplett abgeschaltet wird, sobald der letzte Schüler den Raum verlassen hat – dadurch werden weitere hohe Energieeinsparungen erzielt. Auch in anderen Bereichen der Jean-Paul-Schule kamen Leuchten von Regiolux zum Einsatz, z.B. in der Schulküche und in den Werkräumen. Hier sorgen Planara-Einlegeleuchten für die geforderte höhere Schutzart IP54. Für die Beleuchtungssanierung konnten Fördermittel der Klimaschutzinitiative des BMU genutzt werden. Voraussetzung dafür ist der Einsatz von LED-Leuchten inklusive Lichtsteuerung sowie eine CO2-Einsparung von mindestens 50 Prozent. Die erzielte Einsparung im Altbau liegt bei 70 Prozent und damit sogar deutlich höher.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Sonne, längere Tage: Der Frühling ist wie geschaffen für gedimmtes Licht in den Abendstunden. LED-Lampen bieten hier eine enorme Bandbreite. Mit der Funk-Steuertaste aus dem eNet-Smart-Home-System kann Dimm-Technik einfach in das LB-Management integriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das unabhängige VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut bescheinigt Ledvance, alle Voraussetzungen, Normen sowie Standards für ein HCL-System qualitativ zu erfüllen. Das Unternehmen erhält das HCL-Zertifikat mit Qualitätsauszeichnung (3/3 Sternen) für sein neues Biolux HCL-System, welches den menschlichen Tag-Nacht-Rhythmus unterstützt. Der standardisierte HCL-Kriterienkatalog wurde vom VDE entwickelt, um auch HCL-Systeme hinsichtlich Qualität, Sicherheit, Performance und Gebrauchstauglichkeit zu bewerten. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Produktionsgebäuden stehen die an den oftmals hohen Decken angebrachten Lampen häufig als einzige Lichtquelle für die Maschinenbediener zur Verfügung. Eine optimale Ausleuchtung des Innenraums der Maschinen erweist sich jedoch als wesentliche Grundlage, nicht nur für eine zuverlässige Inbetriebnahme und schnelle Störungsbehebung, sondern ebenso für die Sicherheit der Mitarbeiter. ‣ weiterlesen

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde auf dem Tiefgaragen-Parkdeck der Züricher Wohnanlage Heuried die Bestandsbeleuchtung gegen eine Intelligent-Lighting-Lösung von Steinel ausgetauscht. Hierbei wurde der Einsatz modernster LED-Leuchten mit einer nutzungsabhängigen Lichtschaltung sowie einer intelligenten Vernetzung kombiniert. Auf diese Weise konnte eine Energieersparnis von 92% gemessen werden. Durch eine deutlich verbesserte Ausleuchtung wurde gleichzeitig der Komfort und die Sicherheit für die Nutzer erhöht, sodass sich der Aufenthalt in der Parkgarage angenehmer gestaltet.‣ weiterlesen

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) arbeitet künftig mit der globalen Dali-Allianz von Unternehmen aus der Beleuchtungs- und Sensorbranche (DiiA) zusammen, um die Einführung IoT-fähiger Beleuchtungssysteme für den professionellen Einsatz zu beschleunigen. Die Zusammenarbeit wird den Einsatz von zertifizierten Dali-2-Geräten und intelligenten D4i-Leuchten in Bluetooth-Mesh-Lichtsteuernetzwerken ermöglichen. Damit werden die zwei sich ergänzenden IoT-Standards für die kommerzielle Beleuchtung vereint. ‣ weiterlesen

Zum 1. Mai 2020 übernimmt Hugo Rohner als CEO die Geschäftsführung von Tridonic, dem Lichttechnologieunternehmen der Zumtobel Group. Hugo Rohner ist ein international erfahrener Manager in den Bereichen Digitalisierung und IoT (Internet of Things) und war zuletzt Vorstandsvorsitzender der Skidata Gruppe in Salzburg. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige