Anzeige

LED-Reflektorlampen

Megaman stellte eine Serie von zwölf LED-Reflektoren vor, die für professionelle Lichtlösungen gedacht sind. Das spezielle Leuchtendesign, die vertikale Anordnung der multiplen LED-Chips und das patentierte TCH-Wärmemanagement sind Merkmale der LED-Reflektorlampen. Durch die TCH-Technik (Thermal Conductive Highway) sind die LEDs nach Herstellerangaben sehr alterungsbeständig und erhalten ihre hohe Leuchtkraft bis 90% bei 20.000 Stunden Lebensdauer. Die TCH-Technik löst das Temperaturproblem, das bei konventionellen LEDs zu Einbußen in der Effizienz, Lichtqualität und Lebensdauer führt. Die LED-Chips sind Rücken an Rücken auf einem Mittelsteg (TCH) aus Aluminium angeordnet, der die Wärme zum ebenfalls aus Aluminium gefertigten Gehäuse ableitet. Der LED-Chip erwärmt sich so wenig, dass er sogar während des Betriebs angefasst werden kann, ohne dass Verbrennungen drohen. Die Lampen geben ein helles Licht mit hoher Farbwiedergabe und konstanter Farbtemperatur. Die Abweichungen betragen lediglich +/-100K, bei den meisten anderen LEDs sind es durchschnittlich +/-400K. Die Megaman LEDs haben eine hohe Energieeffizienz und sind laut Hersteller dreimal leistungsfähiger als vergleichbare konventionelle LEDs. Die Energieeinsparung im Vergleich zu Halogenlampen beträgt bis zu 80%. Sechs Bauformen in je zwei Lichtfarben (2800K und 4000K) sind lieferbar. Die warmweißen Lampen mit 2800K haben den Farbwiedergabewert CRI85, die kaltweiße Variante (4000K) hat CRI92. Die Lampen sind in den Größen PAR16, PAR20, PAR30 und AR111 in Wattstärken von 7-15W (600-2800cd) erhältlich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen