Anzeige
Anzeige

LED.next Display bringt Licht ins Dunkel

Das portable Lichtlabor ‚LED.next‘ in Form eines Displays ermöglicht den Vergleich von LEDs mit herkömmlichen Leuchtmitteln. In der Lichttechnologie nimmt die Entwicklung einen rasanten Verlauf. Die LED-Leuchtenserie der Nimbus Group zeigt bereits heute, in welche Richtung es gehen wird: neues Design und hohe Energieeffizienz sind Schlüsselwörter. Entscheider im öffentlichen Bereich aber auch private Bauherren richten ihren Fokus immer mehr auf die LED-Beleuchtung – schon allein deshalb, weil die gute alte Glühbirne als hemmungsloser Stromfresser in ein paar Jahren vom Markt verschwunden sein wird. Doch es gibt noch Vorurteile gegenüber der neuen Technologie: das Licht zu kalt, der Preis zu hoch. Was liegt also näher, sie im direkten Vergleich den konventionellen Lichtquellen gegenüber zu stellen, um die Vorurteile zu entkräften? Nimbus entwickelte dafür ein kompaktes Ausstellungsdisplay: das LED.next Display, das portable Lichtlabor. Um die Vorteile der LED-Technologie auch Architekten, Händlern und Facility-Managern überzeugend zu präsentieren, wurde der Lichtvergleichsraum (Mock-up) der Firma Nimbus mobil gemacht und ein Ausstellungs-Display konzipiert, das auf nur 0,3m² Grundfläche etliche Vorbehalte widerlegen kann. 2m² Displayfläche, ausgestattet mit einer Vergleichsanzeige des Stromverbrauchs von zwei unterschiedlichen Leuchtmittelarten, LED.next und Halogenleuchten, ermöglichen es, die hohe Effizienz und den Nachhaltigkeitsaspekt von LED anschaulich zu demonstrieren. Dazu wird auf zwei separaten Leistungsanzeigen der unterschiedliche Verbrauch der beiden Lichtquellen angezeigt. Jedoch sind nicht nur die Effizienzunterschiede klar erkennbar, im Vergleich wird auch deutlich: das Licht der LEDs ist angenehm warm-weiß.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Türsprechanlagen sorgen für Sicherheit am Eingang. Es ist sinnvoll, wenn sie auch selbst ausreichend abgegesichert sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure stellt mit Desigo PXC4 und PXC5 zwei neue Gebäudeautomations-Controller vor. Die neue Generation von modularen Automationsstationen bietet verschiedene Vorteile bei der Automatisierung von kleinen und mittelgroßen Gebäuden, darunter erhöhte Flexibilität und Skalierbarkeit für den Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bosch stellt die neue Autodome IP Starlight 5100i vor. Die Videokamera zeichnet sich durch eine verbesserte Bildqualität und integrierte KI aus und unterstützt Anwender dabei, mögliche Gefahrensituationen zu erkennen, bevor sie eintreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ab sofort sind die Elcom Video-Außenstationen der Designlinien One, Modesta, Home und Axent mit einer neuen, verbesserten 2-Draht Kamera ausgestattet. Das neue Modul besitzt im Vergleich zum Vorgänger u.a. einen größeren Erfassungswinkel. ‣ weiterlesen

Siemens Smart Infrastructure stellt das neue Thermostatsortiment RDG200 vor. Es umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten zur Temperatur- sowie Feuchtigkeitsregelung mit erweiterter KNX-Kommunikation für die Integration in Gebäudemanagementsysteme. ‣ weiterlesen

Signify erweitert sein Philips Hue-Portfolio um zwei Außenleuchten zur individuellen Gestaltung von Garten, Terrasse und Balkon sowie um ein neues Wandschalter Modul, das vorhandene Lichtschalter smart macht, und einen neu gestalteten Dimmschalter.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige