Anzeige

LED – das Licht der Zukunft. Energieeinsparungen von 86% möglich

Durch den Einsatz einer LED-Lampe im Vergleich zu einer Glühlampe können bis zu 86% Energie und jährlich durchschnittlich fast 12 Euro Stromkosten pro Lampe eingespart werden. Das belegt eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstitutes forsa im Auftrag von Samsung. Zahlen, die eigentlich jeden Verbraucher von den Vorteilen der LEDs überzeugen müsste. Dennoch stehen viele der EU-Verordnung, der zufolge seit September letzten Jahres nur noch Lagerbestände von herkömmlichen Glühlampen verkauft werden dürfen, eher skeptisch gegenüber. Die Umfrage zeigt deutlich, dass noch eine Menge Nachholbedarf beim Wissen über die Nachfolgetechnologien der Glühbirne besteht und deutlich mehr Aufklärungsarbeit hinsichtlich Kosteneinsparungen und Umweltfreundlichkeit geleistet werden muss.
Samsung ist bereits seit 1995 in der Entwicklung von Leuchtdioden und der LED-Technologie tätig und hat im Juli 2012 eine neue Serie von LED-Lampen eingeführt, die sich neben Geschäftskunden jetzt auch gezielt an Endverbraucher richtet. Für das Kernstück der Lampe werden ausschließlich Leuchtdioden aus eigener Fertigung verwendet. Auch bei den LEDs setzt der Elektronikkonzern auf das indirekte Modell und arbeitet eng mit Partnern zusammen – neben für Licht spezialisierte Distributoren und Großhändlern bzw. Händler zur Belieferung von DIY- und Baumärkten sind dies auch Licht-Architekten und -planer.

Studie zeigt: Es besteht noch Aufklärungsbedarf

Um den Markt noch besser zu verstehen, hat das Unternehmen die Marktstudie ‚LED und die Zukunft des Lichts‘ in Auftrag gegeben. Sie belegt, dass sich bereits mehr als zwei Drittel aller Befragten (68%) darüber informiert haben, welche Alternative zur Glühlampe für sie am besten geeignet ist. Dabei bevorzugen 43% der Verbraucher aktuell Energiesparlampen und 35% LED-Lampen. „Wir gehen aber stark davon aus, dass LED-Lampen sich mittelfristig auf dem Markt durchsetzen werden“, erläutert Bettina Wilke, Product Marketing Manager für die Sparte LED-Lampen bei Samsung. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Energieeinsparungen von bis zu mehr als 80%, eine deutlich längere Lebensdauer und die hohe Umweltfreundlichkeit. Darüber hinaus bieten die neuen Lampen ein breites Farbspektrum – allerdings wissen das nur die wenigsten Befragten. Wie die Umfrage zeigt, gehen 27% davon aus, dass LED-Lampen kein angenehmes Licht spenden und 16% glauben, dass sie nicht dimmbar seien. 14% sind überzeugt, dass die Entsorgung kompliziert sei und 12% sind der Ansicht, LED-Lampen bräuchten lange, um richtig hell zu werden. „Viele Befürchtungen in Bezug auf LED-Lampen resultieren aus negativen Erfahrungen mit Energiesparlampen und der mangelnden Qualität einiger Produkte von Billiganbietern“, so Bettina Wilke. „Diese Bedenken müssen wir ausräumen und den Verbrauchern klarmachen, welches Potenzial die LED-Technologie im Lichtbereich hat.“

Begeistert von LED-Lampen

Wie eine solche Beleuchtung durch LED-Technologie aussehen kann, zeigt das neue Licht-Konzept im Flemings De Luxe Hotel in Frankfurt. Das Hotel hat eine Reihe seiner Halogen-Leuchtmittel durch Samsung LEDs ersetzt und konnte so seinen Stromverbrauch um 60% reduzieren. Der Elektronikkonzern arbeitete bei dem Projekt sehr eng mit einem erfahrenen Lichtarchitekten zusammen, der ein umfassendes Beleuchtungskonzept mit Energieeinsparpotenzialen erstellte. Denn Samsung setzt auch bei den LEDs vollständig auf das indirekte Modell und vertreibt seine Lösungen über Partner. Innerhalb kürzester Zeit tauschte der Licht-Architekt alle Halogenlampen durch LEDs aus. Neben den hohen Energieeinsparungen sind die Austausch- und Wartungskosten aufgrund der langen Lebensdauer von 40.000h deutlich geringer. Ein weiteres Argument für die LED-Lampen war ihre besondere Umweltverträglichkeit mit einer CO2-Einsparung von 133.535,6kg. Darüber hinaus kommen die LEDs ohne Quecksilber und UV/IR-Strahlung aus und sind damit nicht gesundheitsschädlich für den Anwender, insbesondere bei der Entsorgung. Hartmut Schröder, CEO der Flemings Hotels, ist von dem neuen Lichtkonzept begeistert: „Dank des neuen Beleuchtungskonzeptes genießen unsere Kunden ein angenehmes Wohlfühl-Ambiente. Außerdem werden wir damit unserer Verantwortung der Umwelt gegenüber gerecht. Aufgrund des schnellen Return on Investment (ROI) von nur sieben Monaten ist die Umrüstung von Halogen auf moderne LEDs für uns eine sehr lohnenswerte Investition.“

Partner im Boot

Das Beispiel zeigt das Potenzial der LED-Lampen deutlich. Allerdings ist der Lampenkauf gerade durch die vielen unterschiedlichen Technologien – von der Halogen- über die Energiespar- bis hin zur LED-Lampe – heutzutage viel komplexer geworden. Um eine umfassende Aufklärungsarbeit bei den Verbrauchern zu leisten, baut Samsung sein Partner-Netzwerk kontinuierlich aus und setzt auf eine umfangreiche Informationspolitik. Wird ein neuer Handelspartner aufgenommen, erhält dieser spezielle Trainings und Schulungen zur LED-Technologie. Darüber hinaus wird jede Produktneueinführung durch technische Informationsschriften, Produktbroschüren, Datenblätter und Muster begleitet. „Außerdem sind wir regelmäßig auf den Hausmessen unserer Partner zu Schulungs- und Produktinformationszwecken präsent“, erklärt Bettina Wilke. „Wir geben unseren Partnern und Händlern alle Informationen an die Hand, damit diese die Kunden gezielt über die Einsparpotenziale und Vorteile der LEDs informieren können.“ Denn die Umfrage belegt, dass über 70% aller Befragten ihre Lampen im Baumarkt kaufen und gerade am Regal sollte der Verbraucher die richtige Kaufentscheidung treffen.

Schon bald Wirklichkeit: LED-Steuerung per Handy

Die LEDs werden für Verbraucher besonders im Hinblick auf die zu erwartenden, drastisch steigenden Energiepreise in den kommenden Jahren immer interessanter. Daher hat sich Samsung zum Ziel gesetzt, LEDs für alle Anwender erschwinglich zu machen. Durch die kontinuierlich steigende Produktivität und noch effizientere LEDs wird dies auch mittelfristig passieren. „Wir bieten für die verschiedensten Bedürfnisse die passende Lampe an, das Spektrum reicht vom einfachen Austausch einer defekten Lampe im Wohnbereich bis zu einer lang haltenden Profibeleuchtung mit Dimm-Funktion sowie verschiedenen Lichtfarben und Abstrahlwinkeln“, sagt die Samsung-Produkt-Managerin. Neben einem attraktiven Angebot an Leuchtstofflampen für das ‚Relamping-Geschäft‘ verbindet der Elektronikkonzern seine langjährige Erfahrung in der LED-Technologie mit den Zukunftstechnologien im Bereich Smart TV, Computer- und Handybildschirmen. So passt sich auch die LED-Sparte der Kompatibilität der Produkte an. Derzeit arbeitet das Unternehmen an einer Lösung, die Lampen bequem per Handy oder Tablet anzusteuern, um seinen Kunden den höchsten Bedienkomfort zu bieten. Damit ist Samsung gut gerüstet und blickt auf ein erfolgsversprechendes Jahr 2013.

INFORMATION
Die wichtigsten Studienergebnisse auf einen Blick:
– Nur jeder Vierte hält das Verbot der herkömmlichen Glühlampen im Sinne der Umwelt für richtig.
– Die Vorteile der LEDs als Nachfolgetechnologie sind noch zu wenig bekannt.
– Durch den Einsatz einer Samsung LED-Lampe im Vergleich zu einer Glühlampe wird 86% weniger Energie verbraucht, was – je nach Typ – jährlich fast 12 Euro Stromkosten pro Lampe entspricht.
– Präferenzen beim Kauf einer Lampe: Stromverbrauch ist für 52% ein sehr wichtiges Kaufkriterium, 49% bewerten die Lebensdauer als sehr wichtig, gefolgt von der Lichtfarbe mit 45%, der Preis kommt für den Verbraucher erst an vierter Stelle.
– Bei den Orientierungswerten besteht noch Aufklärungsbedarf. Nur knapp die Hälfte der Befragten kennt die Bedeutung von Lumen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der Bamberger Altstadt haben Peck.Daam Architekten die Maria-Ward-Schulen, ein Gymnasium und eine Realschule für insgesamt 1.200 Schülerinnen, erweitert. Für den Neubau hatte das Erzbistum Bamberg 2011 einen Wettbewerb ausgelobt. Die Auseinandersetzung mit dem historischen Baubestand – die Bamberger Altstadt ist als Weltkulturerbe klassifiziert – hatte dabei oberste Priorität. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das richtige Licht hat großen Einfluss auf die Wohnatmosphäre. Einen besonders hohen Wohlfühlfaktor hat gedimmtes Licht. ‣ weiterlesen

Mit seiner Divus Circle upgradet das Unternehmen Divus die Funktionen einer klassischen Türklingel mit Elementen einer intelligenten Türsprechanlage. Die Videosprechanlage ist ausgestattet mit einer Kamera für Tag- und Nachtsicht sowie einem Fischaugenobjektiv. ‣ weiterlesen

In der Lichtindustrie hat sich mit der Einführung der LED-Beleuchtung ein bedeutender Technologiewandel vollzogen, mit völlig neuen Möglichkeiten der Lichtgestaltung. Vernetzte Lichtlösungen lassen sich nun exakt auf die Verhältnisse vor Ort bzw. den Nutzer abstimmen – der Mensch steht im Mittelpunkt (Human Centric Lighting, kurz: HCL). In einem bestimmten Umfeld – ob Büro, Schule und Bildung, Industrie, Shop und Retail, Krankenhaus und Pflege oder Zuhause – werden die individuellen Bedürfnisse des Menschen berücksichtigt. ‣ weiterlesen

Bei Modernisierungen sollen Haus oder Wohnung nicht nur schöner werden, sondern auch technisch ein Upgrade erhalten. Nicht immer bedeutet das aber, dass direkt ein vernetztes Smart Home mit allen Gewerken im Haus gewünscht ist. Oft ist eine moderne, konventionelle Installation nach wie vor die richtige Lösung – mehr als ‚Licht an, Licht aus‘ sollte diese dann aber natürlich schon können. ‣ weiterlesen

„Gutes Licht fällt nicht vom Himmel“, ist Jörg Stangl vom Gerhardt Bauzentrum in Butzbach überzeugt. Man müsse sich kompetent beraten lassen und intensiv mit der Planung einer Beleuchtungsanlage auseinandersetzen, um am Ende zu einem überzeugenden Ergebnis zu kommen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige