Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lebensretter mit Montagevorteil

Rauchwarnmelder mit
Magnet-Klebe-System

Mit seinem neuen Rauchwarnmelder bietet das Unternehmen Jung echte Vorteile. Schnelle, schmutzfreie Montage und lange Lebensdauer sind handfeste Argumente, die für den Lebensretter sprechen. Ob Küche, Flur, Schlaf- oder Kinderzimmer: Mit dem Einsatz des Rauchwarnmelders werden die Bewohner sicher und zuverlässig bei Rauch- und Hitzeentwicklung aufgrund eines Brandes alarmiert.

((Küchentauglich: Das durchdachte Zwei-Kammer-System unterscheidet zwischen Rauch und Wasserdampf. Im Design passt sich der Rauchwarnmelder der Deckenoptik an.)) (Bild: ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG)

((Küchentauglich: Das durchdachte Zwei-Kammer-System unterscheidet zwischen Rauch und Wasserdampf. Im Design passt sich der Rauchwarnmelder der Deckenoptik an.)) (Bild: ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG)


Dank des zertifizierten Magnet-Klebe-Systems wird der Jung-Rauchwarnmelder ohne aufwändige Bohr- und Schraubarbeiten einfach an der Decke angebracht. Ganz ohne Schmutz und Lärm, ohne Stress für Bauherren und Vermieter. Einmal fest montiert, erfüllt der Lebensretter dann viele Jahre zuverlässig seine Aufgabe. Denn seine integrierte Lithiumbatterie hat eine Lebensdauer von zwölf Jahren. Damit entfallen Sorge und Aufwand, sich regelmäßig um einen Batteriewechsel kümmern zu müssen. Und Umwelt sowie Geldbeutel werden nebenbei auch geschont.
Küchentauglich: Das durchdachte Zwei-Kammer-System unterscheidet zwischen Rauch und Wasserdampf. Im Design passt sich der Rauchwarnmelder der Deckenoptik an (siehe auch Seite 48). (Bild: ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG)

Küchentauglich: Das durchdachte Zwei-Kammer-System unterscheidet zwischen Rauch und Wasserdampf. Im Design passt sich der Rauchwarnmelder der Deckenoptik an (siehe auch Seite 48). (Bild: ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG)

Einsatz in jedem Raum

Weil natürlich niemand vorhersehen kann, wo und wann ein Feuer ausbricht, empfehlen Brandschutzexperten die Montage von Rauchwarnmeldern in jedem Raum. So gilt gerade die Küche als Brandherd Nummer Eins: Leicht werden Töpfe auf dem Herd vergessen oder der Ofen wird nicht ausgeschaltet – binnen Minuten kann es dann brennen. Dieser Gefahr wirkt der Jung-Rauchwarnmelder entgegen. Dank modernstem Zwei-Kammer-System unterscheidet er zwischen Wasserdampf und gefährlichem Rauch. Täuschungsalarme sind so nahezu ausgeschlossen. Zudem schlägt die spezielle Bi-Sensor-Prozessor-Technologie auch bei auffälliger Hitzeentwicklung Alarm, wie sie z.B. bei Schwelbränden entsteht, oft noch bevor eine Flamme sichtbar wird. Frühzeitige Warnung ist daher überlebenswichtig.

Einfache Montage dank Magnet-Klebe-System: Nach Entfernen der Schutzfolie muss der Magnetträger an die Decke gedrückt werden. Anschließend läßt sich der Rauchmelder auf den Magnetträger aufsetzen. (Bild: ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG)

Einfache Montage dank Magnet-Klebe-System: Nach Entfernen der Schutzfolie muss der Magnetträger an die Decke gedrückt werden. Anschließend läßt sich der Rauchmelder auf den Magnetträger aufsetzen. (Bild: ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG)

Unsichtbarer Schutzengel

Ein weiteres Argument: Der Jung-Rauchwarnmelder ist ein echter Anpassungskünstler. Um nicht störend im Raum zu wirken, lässt sich seine gesamte untere Gehäuseabdeckung farblich gestalten. Mit Farbe angestrichen oder Tapete beklebt, ist er so kaum noch an der Decke auszumachen. Seine Funktionalität wird dadurch natürlich nicht beeinträchtigt! Apropos Funktionalität: Die muss bei einem Rauchwarnmelder regelmäßig überprüft werden. Einmal pro Minute macht das Gerät dies selbstständig. Und für die regelmäßige manuelle Wartung dient die gesamte untere Gehäuseabdeckung als Prüf-/Stopp-Taste: Einfach drücken, prüfen, sicher sein.

Lebensretter mit Montagevorteil
Bild: ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG Bild: ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Drahtlose Kommunikation ist die Basis für den intelligenten und deshalb effektiven Einbruchsschutz. In einem Sensor-basierten IoT-Netzwerk binden mit Radiotechnologie (RF) kommunizierende WLAN-Sensoren alle Geräte zu einer intelligenten Gebäudesicherheitslösung in das Internet ein. Sowohl private Hausbesitzer, aber auch das Facility-Management von Hotels oder Bürogebäuden profitieren davon. Tatsache ist: Nur so können sie heute ihren Aufgaben noch gerecht werden. ‣ weiterlesen

Die Nachfrage nach intelligenten oder vernetzten Türsprechstellen wächst rasant. Nicht immer muss es gleich ein Gerät für mehrere Tausend Euro sein. Mittlerweile bieten immer mehr Hersteller sehr günstige und dennoch leistungsfähige Einstiegsprodukte für die Türkommunikation an. Stellvertretend für einen stetig wachsenden Markt, stellen wir drei unterschiedliche Produkte im Einstiegssegment vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Oktober präsentierte sich die Fachmesse Interlift in Augsburg auf großer Bühne mit Spitzenleistungen der internationalen Aufzugsbranche. Auch BTR Brandschutz Technik aus Hamburg war dort traditionell mit Lift-Smoke-Free vertreten und präsentierte bewährte und neue Systemkomponenten und Antriebsmöglichkeiten.
‣ weiterlesen

All-IP (Voice over IP) ist auf dem Vormarsch, noch im Laufe dieses Jahres will die Telekom den Umstellungsprozess der Übertragungsnetze abgeschlossen haben. Doch die Umstellung hat Vor- und Nachteile. Sie erleichtert zwar die weltweite Vernetzung der Anwender und den Datenaustausch, bei Stromausfällen und Mikrounterbrechungen allerdings wird die Außenkommunikation lahmgelegt, denn IP-Technologie benötigt im Gegensatz zu herkömmlichen ISDN-Anschlüssen eine Stromversorgung. Welche Konsequenzen ergeben sich nun daraus, insbesondere für Gefahrenmeldeanlagen? ‣ weiterlesen

Anzeige

Digitalisierung und Mobilität sind untrennbar miteinander verbunden: Gerade im Bereich Service, Wartung und Instandhaltung gewinnt der Einsatz von mobilen Endgeräten immer mehr an Bedeutung. So auch beim Alarm- und Sicherheitstechnik-Errichter Kittel aus Starnberg. Das Familienunternehmen steuert seit 1994 sämtliche Prozesse über die Branchensoftware es2000. Um die in den letzten Jahren stark gestiegene Auftragslage effektiv zu bewältigen, wurde außerdem esweb eingeführt – eine mobile Lösung, die den Außendienst mit nützlichen Informationen versorgt und bei der Erfassung von Servicedaten unterstützt. ‣ weiterlesen

Die neue Leuchtenserie SN 8500 verfügt über ein robustes Gehäuse mit einer hohen Schlagfestigkeit IK10 und der Schutzart IP65. Durch verschiedene LED-Leistungen und Lichtverteilungen werden mit dieser Leuchte auch erhöhte Beleuchtungsanforderungen erfüllt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige