Anzeige
Anzeige

LCN-Transpondersystem

Die Issendorff KG stellt mit dem LCN-ULT ein Transponder-Lesegerät für die LCN-Gebäudeleittechnik vor. Das Produkt ist ein robustes Lesegerät für den LCN-Bus. Es erkennt alle LCN-Transponder sowie 38 weitere passive Transpondertypen. Ebenfalls erkannt werden Junghans Transponderuhren und die meisten Autoschlüssel mit integriertem Transponder. Für zukünftge Transpondertypen bietet der Hersteller ein Firmware-Update an. Das Lesegerät ist wetterfest vergossen und für den Betrieb im Innen- und Außenbereich geeignet. Es ist für den Einbau in 55-mm-Unterputzdosen vorgesehen und mit weißer oder silbergrauer Kunststoffblende lieferbar. Mit dem 5m langen, fest installierten Anschlusskabel wird die Installation wesentlicht vereinfacht. Aus Sicherheitsgründen wird das Lesegerät unkonfiguriert ausgeliefert. Um einen Transpondertyp einzurichten, benötigt man die im Lieferumfang enthaltene Masterkarte. Hält man diese kurz an das Lesegerät, wird der Lernmodus aktiviert. Mit der Lernfunktion lassen sich mehrere Transpondertypen einrichten, sodass z.B. auch die IDs von Schlüsseln verschiedener Autohersteller identifiziert werden. Die Vergabe individueller Berechtigungen erfolgt über den LCN-Bus. Mit der Parametrisierungs-Software LCN-PRO können bis zu 16 einzelne Transponder verwaltet werden. Für die Verwendung im Einfamilienhaus wird daher keine zusätzliche Software benötigt. Individuelle Berechtigungen lassen sich mit LCN-WA realisieren. Die Zutrittskontrolle auf Basis der LCN-Visualisierungs-Software ermöglicht es, 100 Berechtigungsgruppen mit einer Vielzahl an Benutzern einzurichten und diesen verschiedene Gebäudefunktionen oder Zutrittsorte zu zuweisen. Um Missbrauch zu verhindern, wird jedes Lesegerät mit einer individuellen Masterkarte ausgeliefert und bildet mit dieser eine logische Einheit. So können mit fremden Masterkarten keine neuen Transpondertypen eingerichtet oder bestehende gelöscht werden. Werden innerhalb eines Objektes mehrere LCN-ULT benötigt, können diese werksseitig mit einer oder mehreren Gruppen-Masterkarten ausgerüstet werden, um die Konfiguration zu erleichtern. Im Lieferumfang sind neben Lesekopf, Masterkarte und Montagematerial auch der Adapter LCN-IV und das Netzteil LCN-NU16 enthalten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot aus Dienstleistungen, Assets und Services für Sicherheitsanforderungen im Gebäudebetrieb. Das Komplettpaket Security as a Service (SecaaS) umfasst die Bereiche Gefahrenleitsysteme, Zutrittskontrolle, Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachungssysteme als individuell-buchbaren Service. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem ballwurfsicheren Lichtband SDT-Match hat Regiolux eine lichtstarke Linienbeleuchtung für Sportstätten in sein Produktprogramm aufgenommen. Das Lichtband ist robust und garantiert für jede Sportart optimale Lichtverhältnisse.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der neuen App-Überwachungskamera AC90 von Indexa können Videobilder in Full-HD-Qualität auf dem Smartphone oder Tablet betrachtet werden. Zusätzlich gibt es eine Reihe an smarten Funktionen. ‣ weiterlesen