Anzeige

Laser-Distanzmesser

Zur Bestimmung von Entfernungen, Abmessungen, Flächen, Volumina und Neigungen hat Würth den Laser-Distanzmesser WDM 201 als Nachfolger des WDM 200 ins Programm genommen. Der aktuelle Laser-Distanzmesser verfügt über ein großes Farbdisplay mit integriertem 4-fach-Zoom. Dieser digitale Zielsucher soll es dem Arbeiter leichter machen, den gewünschten Messpunkt bei hellem Sonnenlicht und weit entfernten Objekten aufzufinden und anzuvisieren. Der Longrange Mode ermöglicht dies auch unter ungünstigen Wetterbedingungen. Eine Berechnungsfunktion ermittelt die Länge von Sparren. Der integrierte Neigungssensor dient der Neigungsmessung sowie der indirekten Ermittlung von Horizontaldistanzen. Diese Funktion wird benötigt, wenn wegen Hindernissen kein direktes horizontales Anvisieren des Zielpunkts möglich ist. In diesem Fall kann man einen Punkt über dem eigentlichen Ziel über das Hindernis hinweg anpeilen; der WDM 201 errechnet dann anhand dieser Entfernung sowie des Neigungswinkels automatisch die tatsächliche Horizontaldistanz. Zudem integriert der Laser-Distanzmesser Längen-, Neigungs- und Trapezmessungen sowie eine Trackingfunktion, mit der sich der nächstliegende oder am weitesten entfernte Punkt einer Fläche ermitteln lässt. Des Weiteren verfügt das Gerät über eine Flächen- und Volumenberechnung einschließlich der Ermittlung häufig erforderlicher Zusatzwerte wie Umfang, Wandfläche und Deckenfläche. Die Bedienung des Geräts erfolgt über selbsterklärende Piktogramme. Der Distanzmesser zeigt während einer Messung im Display an, welche Raumpunkte in welcher Reihenfolge zu erfassen sind. Bei Längenmessungen beträgt die maximale Abweichung 1,0mm, bei Neigungsmessungen (Messbereich 45°) höchstens 0,3°. Verwendet man eine Zieltafel bis zu 200m, ist eine hohe Reichweite erzielbar. Ferner ist das Gehäuse nach IP54 ausgeführt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ladesäule, Wallbox und Co. stellen besondere Anforderungen an den Fehlerstromschutz, die der neue DFS4 F EV von Doepke erfüllt. Das Gerät schützt den Ladepunkt und die gesamte Anlage.‣ weiterlesen

Ob voranschreitende Digitalisierung im Rahmen der Energiewende oder erweiterte Sicherheitsanforderung - all diese Faktoren erfordern in der Regel den Einbau von zusätzlichen Schutz-, Schalt- oder Messgeräten sowie gegebenenfalls auch von Spannungsversorgungen im Zählerschrank. In der Folge sieht sich der Elektrohandwerker immer häufiger mit akutem Platzmangel bei der Einspeisung konfrontiert. Welche technischen Möglichkeiten ihm zur Lösung dieses Problems zur Verfügung stehen, zeigt der folgende Beitrag auf.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuen MMU/MMI Messgeräte von PQ Plus erlauben es dem Anwender alle Abgänge in der Energieverteilung hochauflösend zu messen. Es können somit bis zu 60 Ströme, Spannung, Leistung, Arbeit, Frequenz, cos. phi usw. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Industrieanlagen, Krankenhäusern und Rechenzentren können Stromausfälle gravierende Folgen haben. Davor schützt ein umfassendes Energiemonitoring mit dem Überwachungssystem CMS-700 von ABB. Es steigert die Sicherheit, Effizienz und Produktivität kritischer Systeme und lässt sich nahtlos integrieren.‣ weiterlesen

Der Traumpalast in Leonberg ist ein echtes Schmuckkästchen und Anziehungspunkt für Cineasten aus einem großen Umkreis. Die Lochmann Filmtheaterbetriebe aus Rudersberg haben beim Bau ihres neuesten Kinos alles so gestaltet, dass ihre Gäste ein Kinoerlebnis „par excellence“ erfahren. Die Besucher können in komfortablen Sitzen mit viel Beinfreiheit Platz nehmen, die Filme in allen zehn Sälen in moderner 3D-Technologie verfolgen und ihre Ohren mit einem Klangerlebnis der besonderen Art verwöhnen lassen.‣ weiterlesen

Mit der neuen Version 5.0 der Magenta SmartHome-App soll die Bedienung der Gebäudeautomation einfacher werden. Die App verbindet die Bewohner mit ihrem Zuhause.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige