Anzeige
Anzeige

Kunststoff war gestern!

Designstärke, Qualität und funktionales Know-how

Exklusiv in Deutschland stellt Home & Co die hochwertigen Design-Schalter und Steuergeräte des französischen Herstellers Meljac vor. Das Angebot reicht vom klassischen Hebelschalter bis zum Sensorschalter mit intelligenter Gebäudesystemtechnik. Von Messing bis Nickel, von satiniert bis poliert – das Unternehmen hat eine Vielzahl unterschiedlichster Oberflächen im Angebot.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)


1995 gründete André Bousquet in Paris die Firma Meljac (benannt nach seinem Heimatort) und stellte ein Sortiment von Schaltern und Steckdosen aus Messing vor. Sein Erfolgsrezept: ein edler Werkstoff, ein schlichtes, zeitloses Design und eine hochwertige Verarbeitung. Inspiriert vom Lebensstil der 30er-Jahre entwarf er ein Produkt, dessen ästhetische Qualitäten das Interesse von Architekten, Interior-Designern, Elektroinstallateuren und Privatkunden auf sich zog: den tropfenförmigen Hebelschalter, der auch heute zu den gefragtesten Produkten des Unternehmens zählt. Meljac bedeutet: ein zeitloses Design, handgearbeitete Qualität und durchdachte Funktionen in Verbindung mit neuesten Technologien. Mit einem vielfältigen Repertoire an Farbe, Form und Technik entsteht für Architekten und Bauherren die Möglichkeit, individuelle Wohndetails und nutzerorientierte Bedienbarkeit in geeigneter Form zu kombinieren.
 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

Hebelschalter, Tastschalter, Dimmer, Steckdosen und mehr…

Kontinuierlich entwirft und fertigt Meljac – vorwiegend in Handarbeit – neue Modelle, deren elegantes Design und hohe Qualität die renommierte Marke begründet. Als Grundmaterial dient vorwiegend Messing, welches mittels Oberflächenbehandlung zu über 25 standardisierten Finishes (z.B. Nickel poliert, Chrom satiniert oder Kupfer antik etc.) veredelt wird. Werkstoffe wie Glas, Aluminium, Edelstahl, Bronze oder Porzellan ergänzen das Repertoire.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

Der Vorteil für Bauherren: alles aus einer Hand

Neben Anfragen für Bedienschalter und Steckdosen erhält Meljac auch Aufträge für die Anpassung und Verkleidung von Mechanismen und Systemen (Klingeln, Alarmanlagen, elektronische Türschlösser, Temperaturregler, Bewegungsmelder uvm.). Meljac-Kunden sind vom Zusammenwirken maschineller Präzisionsarbeit und detaillierter Handarbeit ebenso überzeugt wie vom anmutigen Erscheinungsbild der Produkte. Sie harmonieren mit vielen Dekorationsstilen und unterstreichen ein charakteristisches Ambiente. Sonderwünsche, wie Gravuren oder Kontrollbeleuchtung, sind jederzeit möglich. Jährlich entwickelt Meljac neue Modelle, deren Innovationen und Qualität die Marke auszeichnet.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im europäischen Verein SensNorm engagieren sich die Unternehmen B.E.G, Esylux, Feller, Steinel, Theben HTS, Züblin und Relux Informatik für mehr Transparenz, Qualität und Planungssicherheit bei Bewegungs- und Präsenzmeldern. Die im Februar 2014 ins Leben gerufene europäische Initiative brachte mit ihrem normierten Messverfahren für PIR-Melder die neue Norm IEC63180 wesentlich voran. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine moderne Infrastruktur ist ein essenzieller Schritt hin zur smarten und digital vernetzen Stadt der Zukunft. Urbanisierung, Klimawandel und Digitalisierung erfordern neue Denkweisen und Lösungen in Städten und Kommunen. Mit Siderea liefert Tridonic nun eine neue Lichtlösung mit einem umfassenden Portfolio für die Außenbeleuchtung in der Smart City.‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade in der aktuellen Situation wünschen Kunden sich einen sicheren Besuch des Supermarkts. Zudem sollen auch die Mitarbeiter geschützt und vor Krankheitserregern abgesichert werden. Der Einsatz von UV-C-Technik bietet Unternehmen eine Möglichkeit zur gründlichen und praktischen Desinfektion von Verkaufsräumen, um beides zu gewährleisten. In Kooperation mit Signify setzt Edeka Clausen in seiner 1.315,70m² großen Filiale in Hamburg, Alter Güterbahnhof, zukünftig auf die Technologie und installiert dort 31 UV-C-Geräte zur Luftdesinfektion sowie eine UV-C-Kammer zur Desinfektion von Gegenständen.‣ weiterlesen

Anzeige

In seiner 14. Edeka Filiale im Südschwarzwald setzt das Familienunternehmen Schmidt auf ein Maximum an Lichtqualität. Die Eröffnung im Mai 2020 fiel mitten in die Corona-Krise. Trotzdem sind Geschäftsführer Martin Schmidt und sein Team zufrieden mit der Resonanz. Ausschlaggebend dafür ist auch die moderne Lichtsteuerung, die im Markt Akzente setzt. Die passende Technologie kommt von Oktalite. Das Unternehmen ist Teil der Trilux-Gruppe und auf maßgeschneiderte LED-Systeme für Stores, Shops und Showrooms spezialisiert.‣ weiterlesen

Es gibt wohl kaum einen Elektrofachbetrieb, der das knapp 1.000 Seiten starke Standardwerk nicht kennt. SLV, die Marke hinter dem Big White, zeigt in dem neu aufgelegten Katalog das komplette Produktsortiment, das nicht nur mit Design, sondern auch mit smarten Licht- und Planungslösungen für Elektriker punktet. Verschiedene Online-Funktionen neben der klassischen Printausgabe vervollständigen das Paket.‣ weiterlesen

Licht, das individuell auf die Nutzungsfrequenz einzelner Räume reagiert, dabei Strom spart und sich im gesamten Gebäude mit dem Smartphone steuern lässt - dieses Ziel verfolgt Zumtobel mit seiner drahtlosen Lichtsteuerung bmLink. Das System ist für ein intelligentes Gebäudemanagement ausgelegt: Sowohl bei der nachträglichen Integration als auch bei Projekten in der Planungsphase.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige