Anzeige
Anzeige

Kundenmanagement im fortschrittlichen Handwerk

Neben der Qualität der Arbeiten ‚auf der Baustelle‘ gilt erfolgreiche Kundenbindung seit langem als ein wichtiger Schlüssel für das Handwerk. Dafür ist es jedoch unerlässlich, die Anforderungen seiner Kunden zu kennen und kurzfristig zu reagieren. Der Einsatz einer CRM-Software (Customer Relationship Management) ermöglicht es, alle kundenrelevanten Informationen im Unternehmen zentral zu verwalten und in einer Datenbank zu speichern. Auch außerhalb der Geschäftszeiten können so alle notwendigen Informationen des Tages, der Kalenderwoche oder des letzten Wirtschaftsjahres auf Knopfdruck verlässlich zur Verfügung gestellt werden. Jeder Mitarbeiter ist zu jeder Zeit über jeden Kunden informiert. Es muss nicht zuerst auf den Chef gewartet werden, damit reagiert werden kann. Die Erfahrung zeigt, dass der Aufwand zur Erstellung professioneller Serienbriefe, z.B. Einladungen zur Hausmesse, Sonderaktionen oder Weihnachtsmails oft sehr hoch ist und einen vernünftigen Kostenrahmen sprengt. Aus Zeitmangel wird dieser Bereich der Kundenbetreuung oftmals nur halbherzig durchgeführt, da man das Geld auf der Baustelle verdienen muss. Treesoft CRM stellt relevanten Informationen an zentraler Stelle zur Verfügung und hilft, Dokumente auf Knopfdruck zu erstellen. Die Software kann laut Hersteller ein Beitrag zu einer effizienten Kundenbetreuung und einer offenen Informationspolitik sein und gleichzeitig die Eigenständigkeit und Eigenverantwortung der Mitarbeiter steigern. Dazu trage auch die klare Struktur, einfache Bedienung und hohe Anpassungsfähigkeit der Software bei.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Schaltschrankkonfektionierung müssen häufig wechselnde Vorgaben für die Verdrahtung und Verschlauchung berücksichtigt werden. Das jetzt um neue Modellreihen für runde Auslässe erweiterte Kabeldurchführungssystem KDSClick von Conta-Clip ermöglicht ein einfaches, flexibles Kabelmanagement. Damit minimiert sich der Aufwand für die anwendungsgerechte Gehäusebearbeitung und Kabel und Leitungen lassen sich jederzeit mit wenigen Handgriffen um- oder nachrüsten.‣ weiterlesen

Mit dem Kabuflex-System sichert Fränkische die gas- und druckwasserdichte Gebäudeeinführung von Energie- und Kommunikationskabeln. Das neue System setzt sich aus dem Kabelschutzrohr Kabuflex R plus Typ 750, der Innendichtung Kabu-IN DD und der bewährten Pressringdichtung Kabu-Seal oder dem Mauerkragen-Set zusammen.‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert das Gebäudesystem Gamma Instabus um neue IP-Router und IP-Interfaces, die den aktuellen Sicherheitsstandard KNX IP Secure unterstützen. Die Erweiterung des KNXnet/IP-Protokolls ermöglicht die vollständig verschlüsselte Übertragung von Datentelegrammen.‣ weiterlesen

Sind Unterputzdosen erstmal gesetzt, müssen Sie nach dem Verputzen meist zeitintensiv ausfindig gemacht und anschließend ausgeschlagen werden. Um das zu vermeiden, hat Schnabl den Universalputzdeckel UPD entwickelt. Elektroprofis und Maurer können so rund 60% Zeit sparen.‣ weiterlesen

IC Industrielle Computertechnik hat einen neuen Taster für das Digitalstrom-System entwickelt. Der IC TLS019 Touch Sensor ist ein kapazitiver Digitalstrom-Taster zur einfachen Bedienung von Licht, Beschattung, Musik etc. Der Taster kann von außen unsichtbar in einem Schrank oder unter einem Tisch montiert werden.‣ weiterlesen

Bei der Installation oder Wartung einer Heizung bietet es sich an, als Zusatzleistung die Montage von Kohlenstoffmonoxid-(CO)-Meldern vorzunehmen. Einfach und schnell angebracht können sie im Ernstfall Leben retten.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige