Anzeige
Anzeige

Kooperation: Homematic IP und Innogy SmartHome

Die Smart-Home-Anbieter eQ-3 und Innogy werden künftig einen gemeinsamen technologischen Standard nutzen, damit ihre Systeme miteinander kompatibel werden. Den Kunden eröffnen sich dadurch mehr Optionen in punkto Produktvielfalt und Anwendungsmöglichkeiten.

 (Bild: innogy SE)

(Bild: innogy SE)

Erste Geräte von Homematic IP lassen sich ab Sommer 2019 mit dem Portfolio von Innogy vernetzen. Nach und nach sollen weitere Produkte folgen. Der Hersteller eQ-3 sichert dafür die Verfügbarkeit bis mindestens Ende 2030 zu. Kunden von Homematic IP können ihre Geräte nach Wunsch dann auch über die Innogy Zentrale betreiben und mit der Smartphone-App von Innogy steuern. Im Gegenzug wird die Hardware von Innogy in Zukunft auf den Kommunikationsstandard von Homematic IP setzen. Die geplante nahtlose Zusammenarbeit der Systeme ist ein logischer Schritt in der seit mehr als neun Jahren bestehenden Zusammenarbeit beider Unternehmen. Bereits heute nutzen Innogy mit cosIP sowie eQ-3 mit Homematic IP Protokolle basierend auf iPv6. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird künftig das Homematic IP-Protokoll bei beiden Unternehmen genutzt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit den Konstantstrom-Modulen LLE FLEX CC Advanced stellt Tridonic LED-Module von der Rolle bereit, die sich dank 3M-Klebetape einfach montieren lassen. Die einfache Verkabelung gelingt ohne Schattenbildung über AVX-Klemmen oder Lötpunkte.‣ weiterlesen

Mit über 620.000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern hat die Bauma 2019 das beste Ergebnis ihrer 65-jährigen Geschichte erzielt. Gegenüber der letzten Veranstaltung im Jahr 2016 stieg die Zahl der Besucher um etwa 40.000. Mehr als 250.000 Besucher kamen aus dem Ausland.‣ weiterlesen

Der BACnet Referenzkatalog 2019 gibt einen Überblick über 252 erfolgreiche BACnet-Projekte der letzten 15 Jahre. Die Bandbreite der Anwendungen zeigt, dass BACnet in allen Gebäudetypen zuhause ist.‣ weiterlesen

Anzeige

In Berlin zeigt Schneider Electric seit Anfang des Monats sein Wiser-Sortiment in einem neu eröffneten Showroom. Der Showroom ist seit dem 29. März im Foyer des Schneider Electric-Gebäudes auf dem EUREF-Campus beheimatet.‣ weiterlesen

Signify hat die Besetzung von Gerwin van der Horst als neuen Commercial Director Consumer Lighting auf dem DACH-Markt bekannt. Er folgt damit auf Susanne Behrens, die das Unternehmen nach vier Jahren in dieser Funktion verlassen hat.‣ weiterlesen

Jung und Senec haben ihre Kompetenzen vereint. Der Gebäudetechnik-Hersteller integriert zukünftig die Solartechnik des EnBW-Unternehmens in den Jung Visu Pro Server.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige