Anzeige
Anzeige

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Moderne Neubauten und sanierte Gebäude müssen hohe Auflagen hinsichtlich Wärmeschutz und Energieeinsparung erfüllen. Aus diesem Grund sind immer mehr Häuser und Wohnungen rundum gedämmt. Eine natürliche Luftströmung ist nicht mehr möglich. Mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung von Danfoss kann dieser Verlust minimiert werden. Das schont die Umwelt und sorgt für ein gesundes Raumklima.
Eine natürliche Luftströmung wird durch die heute übliche luftdichte Bauweise und neue Fensternormen komplett unterbunden. Dies kann zu erheblichen Problemen führen. Denn nur durch einen regelmäßigen Sauerstoffwechsel sind Feuchte- und Schimmelschäden sicher zu vermeiden. Beim Öffnen der Fenster gehen aber laut Energieagentur NRW bis zu 55% Wärme verloren.

Individuelle Komplettlösung

Mit dem vom Passivhaus Institut Darmstadt zertifizierten Air System bietet Danfoss eine Komplettlösung bestehend aus Lüftungsanlage, Steuerung und Kanalsystem an. Diese kann für jedes Objekt individuell zusammengestellt und dimensioniert werden. Geeignet ist die nutzerunabhängig geregelte und effiziente Wohnraumlüftung mit integrierter Wärmerückgewinnung sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung. Ein zusätzlich eingebauter Feuchtigkeitsfühler regelt die Luftmengen bedarfsgeführt, sodass bei hoher Feuchtigkeit die Luftmengen erhöht werden und bei niedriger Luftfeuchtigkeit reduziert werden. Die drohende Gefahr von Schimmelbildung und schlechter Luftqualität wird so selbstständig verhindert.

Unterschiedliche Bauformen

Die sogenannten Air Units haben ein klassisches Design und sind in verschiedenen Versionen erhältlich: Für die Aufstellung in beheizten Räumen wurden die kompakten Wandgeräte konzipiert. Der Einbau dieser Komponenten erfolgt in Hausanschluss- oder Heizungsräumen. Für die liegende Montage auf dem unbeheizten Dachboden stehen zwei weitere Modelle mit einem Isolationsgrad <0,7 zur Verfügung. Diese besitzen eine standardmäßig integrierte Bypassklappe, um im Sommer die Wärmerückgewinnung zu umgehen und nur frische, gefilterte Außenluft einzubringen. Alle Geräte verfügen außerdem über vier Temperaturfühler (Außen-, Zu-, Ab- und Fortluft) sowie eine hochwertige Wärmedämmung. Diese sorgen für niedrige Energieverluste und Schallschutz. Ein Filter für den Zuluftkanal sorgt dafür, dass Staub und optional Pollen nicht ins Haus gelangen können, gut für Allergiker. Zum regulären Lieferumfang gehören zudem alle für den Anschluss benötigten Kabel sowie ein Kommunikationsmodul und eine kabellose Regelung (Air Dial) zur komfortablen Steuerung. Die Navigation und Eingabe von Leistungsdaten wird dabei über einen einfach zu handhabenden Drehregler vorgenommen. Ist die Bedieneinheit an der Belüftungsanlage angemeldet, führt das System den Instal­lateur automatisch durch die Konfiguration. Dank der zusätzlich beigelegten Anleitung und einer Checkliste ist die Montage ganz einfach und schnell vorgenommen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die richtige Luftfeuchtigkeit ist für das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden ebenso wichtig wie frische Luft und die passende Temperatur. Das neue Lüftungsgerät TZL 135 FRG von Tecalor gewinnt daher nicht nur die Wärme, sondern auch einen Teil der Luftfeuchtigkeit aus der Abluft zurück.‣ weiterlesen

Anzeige

Neubauten müssen heutzutage nahezu luftdicht sein, um den Energieverlust möglichst gering zu halten. Gleichzeitig ist in gewerblich genutzten Gebäuden nach ArbStättV eine "ausreichend gesundheitlich zuträgliche Atemluft" notwendig. Auch könnte die Bausubstanz des Gebäudes aufgrund nicht abgeführter Feuchtelasten bei nichtsachgemäßer Lüftung Schaden nehmen. In Arztpraxen ist ein regelmäßiger Luftwechsel deshalb wichtig. Hinzu kommt, dass aufgrund der Privatsphäre hier die Schallschutznorm DIN4109 einzuhalten ist.‣ weiterlesen

Kontrollierte Wohnraumlüftung ist im Zuge des energieeffizienten Bauens und Sanierens aus der Bauplanung nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile gibt es viele technologische Systemlösungen. Galten die zentralen Lüftungsanlagen bis vor kurzem noch als das 'Non Plus Ultra', sind nun die dezentralen Lösungen auf dem Vormarsch und beeindrucken mit enormen Absatzsteigerungen - von 2014 bis 2018ff. mit einem Wachstum von mehr als 100 Prozent bei einer aktuellen Absatzmenge von über 200.000 Stück allein in Deutschland.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit Beginn der Heizsaison sorgen sich viele Bewohner wieder vor hohen Nebenkosten. Schließlich fällt ein Großteil des Energieverbrauchs im Haushalt auf die Heizung. Rademacher hat deshalb zwei neue Komponenten für das HomePilot-System entwickelt, mit denen die Bewohner besonders effizient durch den Winter kommen.‣ weiterlesen

Anzeige

Zehnder erweitert sein Produktportfolio um neue Zubehörprodukte für seine dezentralen Lüftungslösungen, darunter die Laibungsmodule für die dezentralen Lüftungsgeräte ComfoAir 70, ComfoSpot 50 und ComfoSpot Twin40. Sie erlauben eine dezente Integration der Außen- und Fortluftführung in die Fensterlaibung an der Hausfassade, verringern das Eindringen von Außengeräuschen und erweitern die Planungsmöglichkeiten. ‣ weiterlesen

Das Thema Energieeffizienz hat einen unvermindert hohen Stellenwert im Bereich der Gebäudeautomatisierung. ABB bietet auf der Basis des intelligenten Gebäudeautomationssystems ABB i-bus KNX eine neue, durchgängige Automatisierungslösung für HLK-Anlagen in Zweckgebäuden an. Mit dem ClimaEco-System kann die Energieeffizienz von gewerblichen Gebäuden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Im Folgenden stellen wir das System vor. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige