Anzeige
Anzeige

Kontinuierliche Datenerfassung

Janitza electronics GmbH hat eine Lösung für eine konstante Verfolgung und Darstellung der Netzqualität entwickelt. GridVis ist eine Energiemanagement- und Spannungsqualitäts-Systemsoftware für die Verwaltung von Messgeräten und Messdaten, die System- und UMG-Messgeräte konfiguriert sowie Messwerte, Parameter und Topologien übersichtlich visualisiert, überwacht und auswertet. Neben den bestehenden GridVis-Lizenzmodellen Basic, Professional und Enterprise hat das Unternehmen seine Softwarevarianten um die GridVis-Service-Edition erweitert. GridVis-Service ist ein Datensammler, der kontinuierlich alle Messdaten von den Geräten erfasst und zentral in Datenbanken abspeichert, die im Netzwerk integriert sind. Der Dienst läuft im Hintergrund, wird ohne Benutzer-Anmeldung am Computer automatisch auf dem Datenserver gestartet und ist für einen beständigen Serverbetrieb geeignet. Selbst wenn der Client-Rechner ausgeschaltet ist, werden weiterhin die Daten gesammelt, gespeichert, aufbereitet, visualisiert und zur Verfügung gestellt. Damit stehen Datenauslesungen nicht nur vor Ort, sondern auch per Fernabfrage bereit. Zudem ist eine unterbrechungsfreie Dokumentation der Energieverbräuche und Spannungsqualität möglich, um Gründe für Produktionsausfälle, Fertigungsprobleme oder Qualitätsmängel herauszufinden. Durch die zeitliche Zuordnung z.B. von Spannungsschwankungen, Oberschwingungen oder Netzausfällen kann nachgewiesen werden, ob dies die Ursache der besagten Problematik darstellt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Dehn stellt sein neues multifunktionales Mess- und Analysegerät Dehnrecord SD vor. Es soll dem Anwender die Analyse der Spannungsqualität von dreiphasigen Niederspannungssystemen gestatten. Durch die für den Einsatz im Niederspannungsnetz verbesserten Gerätefunktionen ist es für einen flächendeckenden Einsatz geeignet, um so ein Monitoren der Spannungsqualität mit einer Messgenauigkeit nach Klasse A bis in die Tiefe des Niederspannungsnetzes zu ermöglichen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen