Anzeige

Konfigurationskit für KNX Easy

Mit der Entwicklung eines Konzepts hat Gewiss die Konfiguration der KNX-Easy-Geräte aus der Chorus-Gebäudesystemtechnik nach eigenen Angaben vereinfacht. Benötigt wird lediglich ein PDA oder Smartphone mit dem Betriebssystem Microsoft Windows Mobile 6. Als Schnittstelle zum Bussystem dient eine Wireless-LAN/KNX-Schnittstelle. Die Konfiguration, Inbetriebnahme und die anschließende Dokumentation erfolgen über eine Software, die auf einer SD-Karte ausgeliefert wird und einfach nur in den PDA oder das Smartphone eingesetzt werden muss. Durch dieses Konzept ist es nun auch Installateuren ohne umfangreiches PC-Fachwissen möglich, ihren Kunden eine intelligente Gebäudetechnik anzubieten. Die Bedienung ist laut Hersteller intuitiv und kann in kurzer Zeit erlernt werden. Alle Funktionen werden im Klartext angezeigt und auf dem Farbdisplay des eingesetzten Gerätes verknüpft. Mit diesem System ist es möglich, bis zu 252 KNX-Easy-Geräte oder bis zu 1.024 Kanäle zu verwalten. Neben verschiedenen Sprachversionen bietet die Software weitere Funktionen wie die Anzeige der Artikelnummern der eingesetzten Geräte, Filterfunktionen oder Lokalisieren von Geräten. Die Aktoren lassen sich auch direkt über den PDA oder das Smartphone steuern. Einmal erstellte Konfigurationen lassen sich speichern und in baugleiche Anlagen wieder einspielen. Sowohl das Konfigurationsgerät als auch die W-LAN/KNX-Schnittstelle sind für den Verbleib beim Installateur gedacht und können somit auch für weitere Anlagen genutzt werden. Für erfahrene Installateure wird die Software auch als PC-Version angeboten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect schützen MSR-Technik einer Windenergieanlage ebenso wie deren informationstechnische Schnittstellen und Bussysteme. Es gibt die Schutzgeräte der Produkt-Familie kompakt oder modular aufgebaut, beide Varianten haben eine Baubreite von 6mm. Funktionen wie die neuen SecR-Entriegelungstasten und die Push-in-Technik helfen, den Installationsaufwand zu minimieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

HMS Networks stellt einen neuen Intesis Protokollumsetzer für die Kommunikation zwischen Profinet-SPSen der Fertigung und BACnet IP/MSTP-Gebäudemanagementsystemen vor. Dadurch wird eine vollständige Integration, Überwachung und Steuerung der Daten zwischen Fertigung und Gebäuden möglich.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Esylux präsentiert neue Präsenz- und Bewegungsmelder mit Winsta-Steckanschluss von Wago für eine verdrahtungslose Installation. Sie gehören zu den Serien Compact und Flat und bieten Lösungen für einen bedarfsgesteuerten Schaltbetrieb oder eine präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung. ‣ weiterlesen

Homematic IP bringt drei neue Funk-Aktoren für die Hutschienenmontage auf den Markt. Über die Elektroverteilung steuern die Schalt-, Jalousie- und Dimmaktoren bis zu vier Kanäle. ‣ weiterlesen

Ethernet hat als Kommunikationsinfrastruktur in der Industrie- und der Gebäudeautomation eine hohe Bedeutung. Die Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Ethernet-Installationen übernehmen aber selten IT-Spezialisten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige