Anzeige

Kompakte Zutrittsleser

Die zwei neuen Zutrittsleser, der RFID-Leser Intus 600 und der Fingerprint-Leser Intus 600FP reihen sich mit ihrer anthrazit-grauen Oberfläche im silbernen Rahmen und dem blauen MagicEye in die Designlinie der Intus 5300 Terminalfamilie ein. Technisch unterscheidet sich der Leser Intus 600 von seinem Vorgänger in erster Linie durch die Leseverfahren Mifare DESFire EV1 und Legic advant. Beide Leseverfahren gewährleisten eine hohe Sicherheit beim Einsatz von RFID-Zutrittskarten und -Tags. Die Leser sind abwärtskompatibel zu den bisherigen Leseverfahren Mifare Classic bzw. Legic prime. Kunden können somit bei Migrationsprojekten die alten Zutrittskarten weiter verwenden. Das MagicEye der Familie ist bei diesem Leser aufgelöst in einen blauen Kreis als Bereitschaftsanzeige sowie zwei zusätzliche LEDs in rot und grün, die anzeigen, ob die Zutrittskarte berechtigt ist oder nicht. Wahlweise ist der Leser auch mit beleuchteter Tastatur lieferbar. Er ist kompatibel zum Vorgängermodell und kann wie dieser an alle Zutrittskontrollmanager und viele Terminals der Familie angeschlossen werden. Der Fingerprint-Leser Intus 600FP ergänzt den vorher beschriebenen Leser mit einem Fingerprint-Sensor. Als Sensor kommt bei diesem ein kapazitiver Sensor mit 256x360Pixeln und über 500dpi Auflösung zum Einsatz, der die hohen Anforderungen der amerikanischen HSPD-12 (Homeland Security Presidential Directive) erfüllt, FIPS-201-zertifiziert ist (Federal Information Processing Standard) und kompatibel mit NIST SP 800-76 Standard (National Institute of Standards and Technology). Er ist robust gegenüber statischen Aufladungen und verkraftet Entladungen bis 15kV. Für die Identifikation speichert das Produkt bis zu 4.000 Templates, wobei bis zu 10 Finger pro Person abgelegt werden können. Damit lassen sich verschiedene Finger eines Mitarbeiters spezielle Funktionen zuordnen wie Administrator-Finger, Bedrohungsfinger, Einlernfinger oder normaler Zutrittsfinger. Für ‚Problemfinger‘ wie sehr große Finger bietet der Leser die Möglichkeit, für jeden Finger bis zu 10 Templates im Speicher des Fingerprint-Leser abzulegen, was die Erkennungsgenauigkeit deutlich verbessert. Die Fingerprint-Lösung ist sowohl für die Identifikation als auch für die Verifikation gegen eine RFID-Karte verfügbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Reduzierte Brandlasten durch weniger Kabel, geringer Installationsaufwand, freie Wahl der Netzwerk-Topologie und Sicherheitstechnik gleich mit an Board – der BTL-zertifizierte ASi Bacnet/IP Controller mit integrierter Sicherheitseinheit bis SIL3 (BWU4001) von Bihl+Wiedemann kombiniert die Vorteile von Bacnet, ASi und ASi Safety in einem Gerät und ist z.B. für die Steuerung von sicheren Brandschutz- und Entrauchungsklappen geeignet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen