Anzeige
Anzeige

Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung

Im Bereich der Lüftung mit Wärmerückgewinnung präsentiert Helios nun ‚EcoVent‘ als energiesparende Lösung für Einzelräume. Das kompakte Wand-Einbaugerät eignet sich für die Sanierung, da ein nachträglich nur aufwendig installierbares Luftverteilsystem entfällt. Bei dem Produkt erfolgt die Verbindung zur Außenluft lediglich durch eine Kernbohrung in der Außenwand, in die die Wandhülse eingeschoben wird. Dies geschieht im Zuge der Fassadenrenovierung. Zwei Bauschutz-Abdeckungen verschließen die Öffnungen und vermeiden Schmutzablagerungen und ähnliches. Mit Abschluss der Putzarbeiten erfolgt die Montage der formschönen Außenfassade aus Edelstahl. Während des Innenausbaus wird die Geräteeinheit in die Wandhülse eingeschoben und elektrisch angeschlossen. Abgestimmt auf die Montageschritte liefert der Hersteller die Geräte-Komponenten in den drei Liefereinheiten Rohbauset (Wandhülse, Bauschutzabdeckungen und Außenfassade), Geräteeinheit mit Innenfassade und Bedienelement. Das Produkt gehört zum greenTec-Programm des Herstellers, welches energiesparende und ressourcenschonende Produkte kennzeichnet und über energiesparende Gleichstrom-EC-Ventilatoren verfügt. Der großflächig dimensionierte Aluminium-Plattenwärmetauscher erreicht einen Wärmerückgewinnungsgrad von über 70%. Das Gerät spart Heizenergie ein und ist somit eine Lösung, um bestehende Gebäudesubstanz mit geringem Aufwand auf den gesetzlich geforderten EnEV-Standard zu bringen. Ferner sorgt das Lüftungsgerät für ein gesundes und komfortables Wohnklima in kleinen und größeren Einzelräumen. Für eine mittelgroße Wohneinheit werden zwei Geräte empfohlen. Für gute Luftreinheit im Zu- und Abluftstrom sorgen die serienmäßigen Luftfilter aus elektrostatisch mikroreplizierendem Material der Klasse G4. Die Leistungsregelung erfolgt über ein Bedienelement für den 4-stufigen Lüftungsbetrieb oder einen reinen Zu- bzw. Abluftbetrieb. Es verfügt ferner über eine Filterverschmutzungsanzeige und einen Steckanschluss zur Ansteuerung des Hygrostaten oder der Zeitschaltuhr.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen der Pandemie-Gefahr oder auch nur um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, empfiehlt es sich immer mehr, die Körpertemperatur mit Wärmebildkameras zu kontrollieren. Mit der neuen Infrarotkamera CA 1900 von Chauvin Arnoux bietet sich die Möglichkeit, einfach und praxistauglich, berührungslos und sofort zu prüfen, ob Mitarbeiter oder Besucher unter unnormal hoher Körpertemperatur leiden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei seinen neuen KNX-Aktoren bietet Gira erstmals eine Standard- und eine Komfortvariante an. Die Standardausführung eignet sich besonders für Wohngebäude, in denen ein Gira X1 installiert ist, sowie für gewerblich genutzte Anlagen, bei denen Aktoren in großer Anzahl allein für Basisfunktionen benötigt werden. Schnelle Inbetriebnahme und ein günstiger Kanalpreis sind hier die Vorteile. ‣ weiterlesen

Anzeige

Sind die Rollläden an Fenstern oder Türen mit elektrischen Antrieben ausgestattet, ergibt sich für die Verwalter größerer Gebäude, aber immer häufiger auch für private Bauherren und Vermieter, schnell die Frage nach dem zweiten Rettungsweg. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Generation der Kombigeräte der Klasse I+II von Relmatic wurde in einigen Punkten verbessert. Die Gehäuse erhielten ein neues Design und haben einen patentierten Modulverriegelungsmechanismus, wodurch sie schock- und vibrationsresistent sind. ‣ weiterlesen

Der Datenserver SimIP ermöglicht die KNX-Steuerung netzwerkfähiger IP-Geräte. Er ist somit ideal geeignet, nicht-KNX-Produkte nachträglich mit einer KNX-Anbindung zu versehen. ‣ weiterlesen

Der EE072 von E+E Elektronik ist ein hochgenauer Feuchte- und Temperaturfühler für Prozess- und Klimasteuerungsaufgaben. Der Fühler kann z.B. in der Landwirtschaft und Tierhaltung, der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder in Reinräumen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige