Anzeige
Anzeige

Komfortfunktionen leicht gemacht

Mit dem Gira Logikmodul lassen sich Einfamilienhäuser und ähnlich große Objekte mit einem KNX-System ohne großen Aufwand mit einer Reihe von automatisierten Komfortfunktionen ausstatten: Leuchten zeitverzögert nacheinander einschalten, bestimmte Lichtszenen mit einem Tastsensor direkt aufrufen, Raumtemperatur regeln oder weitere logische Funktionen erstellen. Über den intuitiv bedienbaren Gira Projekt Assistenten können die Projekte in wenigen Schritten bequem parametriert und per Drag & Drop jederzeit und ganz einfach wieder verändert werden. Ein komfortabler Logikeditor führt den Programmierer zum gewünschten Ergebnis. Dank Simulation kann eine Fehlparametrierung nahezu ausgeschlossen werden. Auch die Dauer der Inbetriebnahme wird wesentlich verkürzt. Jede im Gira Projekt Assistenten ausgeführte Aktion wird automatisch gespeichert. Über die Undo/Redo-Funktion können alle Änderungen eingesehen und rückgängig gemacht werden. Wie in einer Zeitmaschine lässt sich jeder gewünschte Zustand des Projekts wiederherstellen. Das Gira Logikmodul wird in der Unterverteilung auf die Hutschiene montiert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Montagmorgens herrscht Hochbetrieb in deutschen Konferenzräumen. Es wird getagt, geplant, sich besprochen und die Ziele für die Woche festgelegt. Im Gegenzug dazu sind Meetings nach 15 Uhr erstaunlich selten. Keine leichte Aufgabe für den Gebäudebetreiber, bei solchen Stoßzeiten für eine stabile und energieeffiziente Auslastung zu sorgen.‣ weiterlesen

Anzeige

Sommer, Sonne, Sonnenschein - was die meisten im Urlaub in vollen Zügen genießen, kann in den eigenen vier Wänden unerträglich werden. Gerade in Häusern mit großen Fensterflächen heizen sich die Wohnräume durch die Sonneneinstrahlung schnell unangenehm auf. Halten die hochsommerlichen Temperaturen längere Zeit an, lässt sich die Hitze durch reine Fensterlüftung kaum mehr reduzieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Peter und Karin Hettegger führen 'Das Edelweiss Salzburg Mountain Resort' bereits in der dritten Generation. Ursprünglich als kleine Pension gegründet, hat sich das Hotel inzwischen zu einem der führenden Ferienresorts in der Region Großarltal entwickelt. 2017 hat sich Familie Hettegger dazu entschlossen, das Hotel umfassend zu sanieren und um einen Neubau zu erweitern. Um auch technologisch auf dem neuesten Stand zu sein, umfasste die Modernisierung auch die Installation einer modernen Gebäudesteuerung. Den passenden Technologiepartner hat das Hotel mit Peaknx gefunden.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Verbinden von Glasfasern – das so genannte Verspleißen – erfordert viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Sind die Fasern einmal verbunden, lassen sie sich nur durch Schneiden wieder trennen. ‣ weiterlesen

Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung sind allgegenwärtige Schlagworte, meist in Verbindung mit der Digitalisierung und Automatisierung. Klassische Arbeitsplätze geraten hier leicht aus dem Blickfeld. ‣ weiterlesen

Lupus-Electronics erweitert sein Produktportfolio um einen ZigBee Mini Temperatursensor. Dieser misst die Temperatur am Installationsort und sendet jede Temperaturänderung alle zehn Minuten direkt an die Zentrale. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige