Anzeige
Anzeige

Komfortabel in Serie dimmen

Eine Leuchte für den Ess- und eine weitere für den TV-Bereich – vom neuen Serientastdimmer aus können gleich zwei Bereiche ins rechte Licht gerückt werden. Brauchte bisher jeder Dimmer eine eigene Unterputzdose oder musste er im Verteilerschrank untergebracht werden, so ist dies jetzt nicht mehr nötig – auch lästige Leitungsverlegungen entfallen. Im Modernisierungsfall werden vorhandene Serienschalter einfach gegen den Serientastdimmer ausgetauscht. Der universale Dimmer ist sowohl für konventionelle Glühlampen als auch Hochvolt- und Niedervolt-Halogenlampen geeignet. Dabei spielt es keine Rolle, wie die zwei Kanäle jeweils belegt sind. Hilfreich bei der Installation: der Serientastdimmer lernt sich pro Dimmkanal selbst auf die Lastart – Halogen oder Glühlampe – ein. Ausgestattet ist der Dimmer außerdem mit einem lampenschonenden Softanlauf. Die Tastwippe des Dimmers ist mit eindeutigen Symbolen versehen, und durch Druck auf jeweils eine Ecke der Dimmerwippe wird die Leuchte eingeschaltet bzw. die Helligkeit verändert. Mit Druck auf die Mittellinie werden beide Leuchten gleichzeitig geschaltet oder gedimmt. Für besonderen Komfort sorgt die integrierte Memoryfunktion. Ein Fingertipp genügt und der Dimmer speichert den zuletzt eingeschalteten Helligkeitswert. Bei erneutem Einschalten nimmt die Leuchte wieder exakt diesen Helligkeitswert an. Auch hier kann der Nutzer wählen, ob er nur einen Wert speichert (links oder rechts drücken) oder durch Drücken in der Schaltermitte beide Werte gespeichert werden. Wichtig für die Argumentation des Fachhandwerkers: Der Berker Universal-Tastdimmer kann problemlos gegen jeden konventionellen Serienschalter ausgetauscht werden und ist für nahezu alle Berker Schalterprogramme verfügbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Domovea Expert Server von Hager vereint jetzt vier Funktionalitäten in einem Gehäuse: Domovea Server, KNX Easy Server, IoT Controller und nun Access Gate für die Anbindung der Elcom-Türkommunikation in einem. Damit erweitert die neue Geräte-Generation die intelligente Gebäudesteuerung um viele smarte Funktionen.‣ weiterlesen

Anzeige

In gut gedämmten Gebäuden kann die Erwärmung ganz einfach von der Decke erfolgen – mit Infrarot-Heizelementen. Der Hersteller Vitramo stellt verschiedene Ausführungen der intelligenten Gebäudetechnik vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der L+B präsentiert auch Schnabl dieses Jahr seine Produkte, darunter die neue Dübelklemmschelle DKS 4.0 für die Leitungsverlegung. Ihr Zweck: die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln wie Antennen- oder Telefonleitungen mit einer guten Kabel-Spannmöglichkeit. ‣ weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2020 wird Lupus Electronics einen smarten Mobilfunkrauchmelder auf den Markt bringen. Das neue Gerät arbeitet autark im IoT-Netz der Deutschen Telekom und kann auf diese Weise eine DIN14676 1-C konforme, vollautomatische Fernwartung realisieren. ‣ weiterlesen

Auf der Light + Building präsentiert Tapko sein neues Kombi-Systemgerät MECps640. Zwei verschiedene Systemgeräte wurden für das neue KNX-Produkt des Herstellers zusammengeführt: Einerseits Linienkoppler, anderseits Busspannungsversorgung für 640mA. ‣ weiterlesen

Neuheiten und Optimierungen der Planungssoftware DDS-CAD 15 in den Bereichen Elektrotechnik BIM stellt Data Design System vor. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige