Komfort, Sicherheit
und Energieeffizienz

HomePilot und DuoFern-Funksystem von Rademacher

Beim Neubau gehört eine Automatisierung der Haustechnik und der verschiedenen Anwendungen im Haus heute oft schon zum Standard. Aber auch in älteren Gebäuden lassen sich Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz dank moderner funkgesteuerter Lösungen wie dem HomePilot von Rademacher einfach nachrüsten. Die steigende Nachfrage nach intelligenter Heimvernetzung ist für das Elektrohandwerk ein lohnendes Geschäft. Der Einbau moderner Funksteuerungen ist leicht möglich, das aufwendige Installieren von Leitungen ist dabei nicht notwendig. Zahlreiche Komponenten, wie Rohrmotoren und Aktoren für elektrische Verbraucher, versprechen außerdem attraktive Folgeaufträge.

Ein Heizkörperstellantrieb erweitert ab sofort das Portfolio des HomePilot. (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

Ein Heizkörperstellantrieb erweitert ab sofort das Portfolio des HomePilot. (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)


Eine Modernisierung mit Funktechnik ist nicht nur komfortabel und sorgt für mehr Sicherheit, sie hat auch entscheidenden Einfluss auf die Energiebilanz eines Hauses. Mit dem Tür- und Fensterkontakt und dem Heizkörperstellantrieb beispielsweise, die ab sofort das Portfolio des HomePilot erweitern, haben Endkunden die Energiekosten im Griff. Möglich wird die Steuerung über einen zusätzlichen USB-Stick auf Basis der Z-Wave-Technologie. Ist z.B. beim Verlassen des Hauses ein Fenster gekippt, kann die Heizung im Nachhinein über die Anbindung an den HomePilot heruntergefahren werden, damit keine Energie vergeudet wird. Damit bietet Rademacher dem Handwerk eine Lösung, um den wachsenden Kundenwunsch nach einer Einsparung von Heizkosten zu bedienen. Auch automatisierte Rollläden, Markisen oder Jalousien sorgen für ein Plus an Komfort und Sicherheit: Werden während des Urlaubs beispielsweise die elektrisch betriebenen Rollläden im Haus über das Zufallsprogramm automatisch runter- und hochgefahren, sieht das Haus nie unbewohnt aus. Wird gleichzeitig ein Umweltsensor ins System integriert, fahren Markise und Jalousien im Sommer selbsttätig in die Sonnenschutzposition oder schließen sich zuverlässig bei Wind, Regen oder Unwetter. Nicht nur praktisch, sondern ebenfalls energiesparend ist eine bedarfsgerechte Lichtsteuerung, z.B. wenn sich beim Verlassen des Hauses oder vor dem Schlafengehen die Beleuchtung im kompletten Haus mit einem Knopfdruck zentral ausschalten lässt. Gleiches gilt für Herd, Kaffeemaschine oder andere elektrische Geräte.
Die Steuerung von unterwegs ermöglicht HomePilot über einen zusätzlichen USB-Stick auf Basis der Z-Wave-Technologie. (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

Die Steuerung von unterwegs ermöglicht HomePilot über einen zusätzlichen USB-Stick auf Basis der Z-Wave-Technologie. (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

Ein System – vielfältige Möglichkeiten

Die Installation der mobilen Haussteuerung HomePilot, welche auf Basis des etablierten Rademacher-DuoFern Funksystems arbeitet, ist in kleineren und mittleren Wohngebäuden ohne Aufwand möglich. Herzstück ist die kompakte HomePilot-Box, die die Verbindung zwischen den automatisierten Steuereinheiten und dem Internet herstellt. Die Bedienoberfläche ist selbsterklärend und anwenderfreundlich, so dass sich das gesamte System ohne besondere Vorkenntnisse über eine kostenlose Smartphone-App (erhältlich für Apple sowie für Android) regeln und kontrollieren lässt. Bis zu 100 Verbraucher können einzeln oder in Gruppen angesteuert werden, so dass z.B. die Rollläden oder die Beleuchtung raumweise oder für ein ganzes Stockwerk vollautomatisch bedienbar sind. Damit die Endkunden all diese Funktionen nutzen können, bietet das DuoFern-Produktprogramm zahlreiche Komponenten, z.B. den intelligenten Funkmotor RolloTube I-line Funk oder einen Unterputz-Rohrmotoraktor zum Nachrüsten von bestehenden Rollladenmotoren. Durch Unterputz-Universal-Aktoren können Licht und elektrische Verbraucher geschaltet und gedimmt werden. Mit dem HomePilot lassen sich auch Geräte anderer Hersteller ansteuern – das ist besonders dann hilfreich, wenn Endkunden z.B. schon automatisierte Rollläden oder Markisen haben und diese nun in das System einbinden wollen. Mit dem HomePilot ist zusätzlich eine Steuerung via PC, Laptop, Smartphone oder Tablet-PC möglich – auch, wenn man nicht zu Hause ist. Das Einstellen und Ausführen individueller Szenen, ein Favoriten-Icon für den direkten Zugriff auf die wichtigsten Geräte und die aktuelle Positionsanzeige der Geräte sind nur einige Highlights der HomePilot-Hausautomatisierungslösung.

 (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

(Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

DuoFern-Funksystem

Den reibungslosen Betrieb sichert das Rademacher-DuoFern-Funksystem, das großen und aufwändigen Automationslösungen dank seiner Bidirektionalität in nichts nachsteht. Jeder ausgesandte Schaltbefehl wird vom Empfänger mit einer Rückmeldung bestätigt. So weiß der Sender stets, ob der Befehl korrekt übertragen wurde. Und der Endkunde kann sicher sein, dass der Befehl tatsächlich ausgeführt wurde und z.B. die Rollläden wirklich alle heruntergefahren oder die Elektrogeräte in der Küche ausgeschaltet sind. Um eine zuverlässige Übertragung der Befehle zu gewährleisten, arbeitet DuoFern mit einer automatischen Routing-Funktion. Diese sorgt dafür, dass jedes ins Netzwerk integrierte Gerät zugleich als Sender und Empfänger agiert und ein optimaler Funkempfang im ganzen Gebäude gewährleistet ist. Die Nachrüstung auf Funk ist nach Einschätzung von Sven Kappe, Leiter Vertrieb bei Rademacher, ein einträgliches Geschäft für den Elektrofachmann: „Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 349,00 exklusive MwSt. bieten wir unseren HomePilot zu einem wirklich einsteigerfreundlichen Preis an. Das Konzept ist so angelegt, dass HomePilot auch langfristig wettbewerbsfähig ist und dabei preislich attraktiver als vergleichbare Systeme am Markt. Außerdem verzichten wir auf versteckte Kosten wie zusätzliche monatliche oder jährliche Nutzungsgebühren, die das Budget des Endkunden für weitere Komponenten schmälern würden.“ Weiterer Pluspunkt: Um das HomePilot Haussteuerungssystem beim Endkunden zu installieren und einzurichten, braucht der Elektrofachmann nicht die Fähigkeiten eines Systemintegrators und muss auch kein Bastler sein. Denn für die Rademacher-Ingenieure lag die Herausforderung bei der Entwicklung des Haussteuerungssystems vor allem darin, dass sich umfangreiche Szenarien und Automatisierungen einfach und selbsterklärend konfigurieren und bedienen lassen. Darüber hinaus ist das System offen für die Zukunft und ermöglicht langfristig die Integration von weiteren Funksystemen und steuerbaren Einheiten. Die Einbindung von Rauchmeldern soll z.B. noch in diesem Jahr realisiert werden. In den meisten Bundesländern ist die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben. Die Verknüpfung mit dem HomePilot-System könnte im Notfall Leben retten: Fahren bei einem durch einen Brand verursachten Rauchmelder-Alarm in der Nacht alle Rollläden automatisch hoch, werden so schnell wichtige Fluchtwege freigegeben.

Komfort, Sicherheit 
und Energieeffizienz
Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.