Anzeige
Anzeige

KNX wählt neues Executive Board

Die Generalversammlung der internationalen KNX Association mit Sitz in Brüssel hat für die kommenden fünf Jahre ein neues KNX Executive Board mit Präsidenten und Vizepräsidenten gewählt. Das Executive Board ist das höchste internationale Entscheidungsgremium der Organisation. Es besteht nun aus Stephan Bauer, neuer KNX-Präsident (Siemens Switzerland Ltd.), Dirk Giersiepen (Gira Giersiepen GmbH & Co. KG), Thomas Goes (Theben AG), Harald Hasenclever (Merten GmbH), Harald Horst (ABB Stotz-Kontakt GmbH), Harald Jung (Albrecht Jung GmbH & Co. KG), Franz Kammerl (Siemens AG), Roger Karner (Feller AG), Peter Kellendonk (Kellendonk Elektronik GmbH), José Lorenzo Lista (Schneider Electric), Adalbert Neumann (Busch-Jaeger Elektro GmbH), Herbert Schliffke (Insta Elektro GmbH) und Bernard Schott, KNX-Vizepräsident (Hager Group).

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

eks Engel hat eine weitere Produktionshalle am Stammsitz Wenden in Betrieb genommen. Der Spezialist für Lichtwellenleitertechnik hatte seinen Umsatz in den vergangenen drei Jahren um nahezu 70% erhöht (2008: 2,3Mio. Euro, 2010: 3,8Mio. Euro). ‣ weiterlesen

Anzeige

Rittal feiert im Jahr 2011 sein 50-jähriges Bestehen. 1961 hat das Unternehmen mit der Serienfertigung von vier einfachen Gehäusetypen begonnen. Unter dem Motto ’50 Years. Power and Vision‘ sollen die Messeauftritte im Frühjahr mit Cebit und Hannover Messe den Auftakt der Feierlichkeiten bilden. ‣ weiterlesen

Die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner. ‣ weiterlesen

In einem Gebäude und in der Industrie gibt es unterschiedliche technische Anforderungen. Dementsprechend breit gefächert ist das Angebot von Steckverbindern und Klemmen. Für sämtliche Anschlusstechniken haben die Firmen die entsprechenden Verbindungselemente im Produktportfolio. Auf den nächsten Seiten sind alle wichtigen Hersteller und Distributoren aufgeführt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Liebe Leserinnen und Leser,die Meldungen aus Japan überschlagen sich. Das Atomkraftwerk Fukushima im Nordosten Japans gerät zunehmend außer Kontrolle. ‣ weiterlesen

Wechselrichter wandeln den Gleichstrom aus den Solarmodulen in Wechselstrom um. Somit kann die gewonnene Energie in das Stromnetz eingespeist werden. Die Marktübersicht zeigt einphasige und dreiphasige Modelle. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige