Anzeige
Anzeige

KNX wächst weltweit

KNX Deutschland hat angegeben, dass die Verbreitung des KNX-Standards in den letzten Jahren bei Partnern, Installateuren und Systemintegratoren stark zugenommen hat. Gab es 2006 8.731 Partner, so waren es 2009 bereits 17.396 aus 72 Ländern. Inzwischen gibt es weltweit über 200 Hersteller von KNX-Produkten – gerade auf der light+building zeigte sich die Internationalität des Systems. „Während KNX im Zweckbau schon weit verbreitet ist, bietet sich für die Gebäudeautomation im Wohnbereich noch ein großes Wachstumspotenzial“, sagt Godehardt Schneider (Siemens), Vorsitzender der KNX Association. Laut Schneider müsse eine intelligente Steuerung in Wohngebäuden bald genauso selbstverständlich sein wie die Nutzung des Computers. KNX setzt verstärkt auf Smart Metering und Smart Grid.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Hager Vertriebsgesellschaft ist deutschlandweit mit insgesamt zehn Technischen Service Centern in sechs Regionen vertreten. Die Region Ost hat zum 1. Juni 2021 ein neues Zuhause bekommen: im Herzen von Berlin. „Der Umzug von Ludwigsfelde ins Zentrum der Hauptstadt bedeutet für unsere Kunden und Mitarbeiter noch mehr Kundennähe und Flexibilität. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Marktforscher Berg Insight hat den deutschen Smart-Home-Hersteller eQ-3  im sechsten Jahr in Folge zum Marktführer für Whole-Home-Systeme in Europa erklärt. Laut der Studie ‚Smart Homes and Home Automation‘ (2021) befanden sich zum Stichtag in rund 1,35Mio. europäischen Haushalten Smart-Home-Systeme der eQ-3 Marken Homematic IP oder Homematic. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit 1. Juni ist Marco Steffenmunsberg neuer Geschäftsführer von Regiolux. Der 47-Jährige wechselt aus seiner Position als Geschäftsbereichsleiter bei der RZB Rudolf Zimmermann, Bamberg GmbH zum Leuchtenspezialisten im Bereich technische Beleuchtung mit Sitz im bayerischen Königsberg. ‣ weiterlesen

Lupus-Electronics kooperiert ab sofort mit Netatmo, einem französischen Hersteller von smarten Produkten. Das gesamte Netatmo-Sortiment lässt sich künftig in die Smart-Home-Alarmsysteme von Lupus einbinden. ‣ weiterlesen

Die Energiewende in Deutschland mit der Erreichung der Klimaziele kann nur gelingen, wenn die CO2-Emissionen auch im Gebäudebereich deutlich abgesenkt werden. Der Wärmesektor hat dabei einen Vorteil gegenüber anderen Bereichen wie Industrie und Schwerlastverkehr: Technologien zur Dekarbonisierung sind in der Heizungstechnologie bereits vorhanden und etabliert. Mit der Wärmepumpe stellt die Heizungsindustrie ein System zur Verfügung, dass das Potenzial für ein enormes Marktwachstum bereits bewiesen hat. ‣ weiterlesen

Siemens Smart Infrastructure geht eine strategische Partnerschaft mit Meteoviva für den vorausschauenden und selbstständig regulierten Gebäudebetrieb ein. Meteoviva liefert datenbasierte Lösungen für den energiesparenden Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen