Anzeige

Klimagerät: Mehr als Kaltluftgebläse

Bei der großen Auswahl der Klimageräte haben Privatanwender die ‚Qual der Wahl‘: mobile Geräte, Einzel-Splitgeräte für die Festinstallation eines Innengerätes und eines Außengerätes oder die ‚große‘ Lösung mit mehreren Innengeräten an einem Außenteil – und viels mehr. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass ein Klimagerät viel mehr sein muss als ein reines Kaltluftgebläse – so lautet das Motto von Stiebel Eltron. Klimatisierung bedeutet, ein für den Anwender absolut behagliches Klima zu schaffen. Dazu gehört das Abkühlen der Raumtemperatur, dabei darf widerum die Raumluft nicht zu stark entfeuchtet werden. Eine zu trockene Luft ist nicht nur unangenehm, sie führt auch zu einem erhöhten Infektionsrisiko, genauso wie zu tiefe Ausblastemperaturen. Der Geräuschpegel des Produktes spielt eine große Rolle, ebenso seine Fähigkeit, die erreichte Wunschtemperatur ohne Schwankungen zu halten, und nicht zuletzt ist der Energieverbrauch zu beachten. Sehr gute Testergebnisse in allen Bewertungskriterien liefern die Produkte mit Invertertechnik, wie das Singlesplit-Klimagerät CAWR 25i von Stiebel Eltron. Der Stiftung Warentest-Sieger mit Invertertechnologie sorgt in der Abkühlphase dafür, dass das Gerät mit voller Leistung arbeitet. Nähert sich die Raumtemperatur der vorgegebenen Wunschtemperatur, fährt das es seine Leistung zurück. So erreichen Inverter-Geräte gegenüber konventionellen Anlagen deutlich schneller die eingestellte Wunschtemperatur. Außerdem benötigen sie viel weniger Energie, da sie – ganz ähnlich wie beim Autofahren – nicht einfach nur Vollgas geben, um anschließend hart abzubremsen, sondern die benötigte Energie fein dosieren. Dazu halten sie nach dem generellen Herunterkühlen die Temperatur präzise, sodass es während des Betriebes zu keinen spürbaren Temperaturschwankungen mehr kommt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect schützen MSR-Technik einer Windenergieanlage ebenso wie deren informationstechnische Schnittstellen und Bussysteme. Es gibt die Schutzgeräte der Produkt-Familie kompakt oder modular aufgebaut, beide Varianten haben eine Baubreite von 6mm. Funktionen wie die neuen SecR-Entriegelungstasten und die Push-in-Technik helfen, den Installationsaufwand zu minimieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade in der aktuellen Situation wünschen Kunden sich einen sicheren Besuch des Supermarkts. Zudem sollen auch die Mitarbeiter geschützt und vor Krankheitserregern abgesichert werden. Der Einsatz von UV-C-Technik bietet Unternehmen eine Möglichkeit zur gründlichen und praktischen Desinfektion von Verkaufsräumen, um beides zu gewährleisten. In Kooperation mit Signify setzt Edeka Clausen in seiner 1.315,70m² großen Filiale in Hamburg, Alter Güterbahnhof, zukünftig auf die Technologie und installiert dort 31 UV-C-Geräte zur Luftdesinfektion sowie eine UV-C-Kammer zur Desinfektion von Gegenständen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die für das menschliche Wohlergehen wichtigste Substanz in der Raumluft ist Sauerstoff. Gemessen wird jedoch das Kohlendioxid (CO2), das bei der Atmung und anderen Prozessen entsteht. CO2 ist das, was „verbrauchte Luft“ ausmacht: Für den Menschen „guter“ Sauerstoff wurde umgewandelt in für den Menschen unbrauchbares Kohlendioxid. Ein zu hoher Kohlendioxid-Wert führt zu Müdigkeit und Konzentrationsmangel und kann bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen auslösen. Tödliche CO2-Konzentrationen sind in Wohnräumen nicht zu befürchten, anders sieht es beispielsweise in Gärkellern aus. Dort ist die CO2-Messung obligatorisch.‣ weiterlesen

HMS Networks stellt einen neuen Intesis Protokollumsetzer für die Kommunikation zwischen Profinet-SPSen der Fertigung und BACnet IP/MSTP-Gebäudemanagementsystemen vor. Dadurch wird eine vollständige Integration, Überwachung und Steuerung der Daten zwischen Fertigung und Gebäuden möglich.‣ weiterlesen

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Esylux präsentiert neue Präsenz- und Bewegungsmelder mit Winsta-Steckanschluss von Wago für eine verdrahtungslose Installation. Sie gehören zu den Serien Compact und Flat und bieten Lösungen für einen bedarfsgesteuerten Schaltbetrieb oder eine präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige