Anzeige

Klimagerät: Mehr als Kaltluftgebläse

Bei der großen Auswahl der Klimageräte haben Privatanwender die ‚Qual der Wahl‘: mobile Geräte, Einzel-Splitgeräte für die Festinstallation eines Innengerätes und eines Außengerätes oder die ‚große‘ Lösung mit mehreren Innengeräten an einem Außenteil – und viels mehr. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass ein Klimagerät viel mehr sein muss als ein reines Kaltluftgebläse – so lautet das Motto von Stiebel Eltron. Klimatisierung bedeutet, ein für den Anwender absolut behagliches Klima zu schaffen. Dazu gehört das Abkühlen der Raumtemperatur, dabei darf widerum die Raumluft nicht zu stark entfeuchtet werden. Eine zu trockene Luft ist nicht nur unangenehm, sie führt auch zu einem erhöhten Infektionsrisiko, genauso wie zu tiefe Ausblastemperaturen. Der Geräuschpegel des Produktes spielt eine große Rolle, ebenso seine Fähigkeit, die erreichte Wunschtemperatur ohne Schwankungen zu halten, und nicht zuletzt ist der Energieverbrauch zu beachten. Sehr gute Testergebnisse in allen Bewertungskriterien liefern die Produkte mit Invertertechnik, wie das Singlesplit-Klimagerät CAWR 25i von Stiebel Eltron. Der Stiftung Warentest-Sieger mit Invertertechnologie sorgt in der Abkühlphase dafür, dass das Gerät mit voller Leistung arbeitet. Nähert sich die Raumtemperatur der vorgegebenen Wunschtemperatur, fährt das es seine Leistung zurück. So erreichen Inverter-Geräte gegenüber konventionellen Anlagen deutlich schneller die eingestellte Wunschtemperatur. Außerdem benötigen sie viel weniger Energie, da sie – ganz ähnlich wie beim Autofahren – nicht einfach nur Vollgas geben, um anschließend hart abzubremsen, sondern die benötigte Energie fein dosieren. Dazu halten sie nach dem generellen Herunterkühlen die Temperatur präzise, sodass es während des Betriebes zu keinen spürbaren Temperaturschwankungen mehr kommt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Loxone hat vor kurzem eine neue Generation von Video-Sprechanlagen präsentiert. Die Geräte sind ab August erhältlich und bringen neben einem ansprechenden Design mit Echtglasoberfläche eine Reihe smarter Funktionen mit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fluke hat seine neue Familie von Strommesszangen vorgestellt, die elektrische Messungen für Service- und Instandhaltungstechniker noch sicherer machen sollen. Fluke 377 und 378 sind Echteffektiv-Strommesszangen für Gleich- und Wechselstrom mit berührungsloser Spannungsmessung. Mit ihnen können Techniker schnelle elektrische Messungen durchführen, ohne mit stromführenden Teilen in Kontakt zu kommen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen